DAX: Ausbruch endlich gelungen

08.12.2016 – 07:45 Uhr (Werbemitteilung): Gut dreizehn Punkte haben dem deutschen Leitindex am Ende des gestrigen Tages bis zum Erreichen der „runden“ Zahl bei 11.000 Zählern gefehlt.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Einen Tag vor der EZB-Sitzung sind die Anleger aus der Deckung gekommen und haben sich im Vorfeld weiterer geldpolitischer Lockerungen mit heimischen Dividendenpapieren eingedeckt. Aus charttechnischer Sicht war dies die lang ersehnte Initialzündung. Die Oberseite der seit August andauernden Seitwärtsphase bei 10.780/10.830 Punkten konnte endlich nachhaltig überwunden werden.

Vorbörslich befindet sich der DAX weiter auf dem Vormarsch. Zur Stunde sehen wir das Börsenbarometer hierzulande bei 11.037 Zählern und somit oberhalb der eingangs erwähnten psychologischen Preismarke. Aus rein technischer Sicht könnte die Reise in Richtung des Zwischenhochs bei 11.435 Punkten von Anfang des vergangenen Jahres fortgesetzt werden.

Die EZB-Sitzung und die anschließende Pressekonferenz sind die Höhepunkte dieser Woche. Unmittelbar vor diesen Terminen kann der Euro leicht um 0,1% auf 1,0765 USD zulegen. Aufwärts geht es auch beim Goldpreis. Das gelbe Edelmetall notiert aktuell mit 1.176 USD um 0,2% höher.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.