DAX: Anleger greifen wieder zu

24.03.2015 – 15:45 Uhr: Der deutsche Leitindex hatte zu Beginn des heutigen Handelstages in die Kerbe des Vortages geschlagen und mit roten Vorzeichen begonnen. 

bg_us_flag_518642
Quelle: Bloomberg

Doch im weiteren Verlauf hat sich das Blatt zugunsten der Bullen gewendet. Dank guter Konjunkturdaten aus der Eurozone ist der DAX wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und nähert sich im Augenblick der Marke bei 12.000 Punkten.

Freundliche Stimmung in den Chefetagen

Die Stimmung in den Unternehmen des alten Kontinents hat sich weiter aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone stieg im März um 0,8-Prozentpunkte auf 54,1 Zählern und erreichte damit den höchsten Stand seit rund vier Jahren. Zudem wurden die allgemeinen Markterwartungen übertroffen.

Ebenfalls gute Laune in den USA

Nicht nur in Europa ist die Stimmung in den Chefetagen derzeit freundlich. Auch in den USA zeigen sich die Konzernlenker zunehmend optimistischer. Der US-Einkaufsmanagerindex verbesserte sich im März von 55,1 Punkten auf 55,3 Zählern und lag über den Schätzungen der Experten. Zudem wurden in den Vereinigten Staaten im Februar deutlich mehr Häuser verkauft als prognostiziert. Gleichzeitig sind die Immobilienpreise nicht so stark gestiegen wie erwartet.

Mit aktuell 11.991 Punkten notiert der DAX um rund 1% im Plus. Der EUR-USD sowie der Goldpreis büßen im Gegenzug leicht an Wert ein.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.