USD-JPY: Luft holen nach Ausbruch

12.06.2015 – 13:30 Uhr: Ende Mai war der Greenback gegenüber dem japanischen Yen im Tageschart aus einem aufsteigenden Dreieck nach oben ausgebrochen.

bg_usdjpy_404197
Quelle: Bloomberg

Üblich für die Vollendung einer solchen Fortsetzungsformation ging es im Anschluss deutlich gen Norden. Aus der Höhe der Dreiecksformation wurde ein charttechnisches Kursziel von 128,20 JPY abgeleitet.

Dieses Etappenziel wurde bislang noch nicht erreicht. Am 5. Juni hat das Währungspaar eine wohl verdiente Pause eingelegt. Die Korrektur ging – ausgehend von dem starken Aufwärtsimpuls von Mitte Mai bis Anfang Juni – annähernd bis zum 50%-Fibonacci-Retracement.

Von diesem Niveau aus hat sich der USD-JPY nach oben entfernt. Das 38,2%-Retracement bei 123,20 JPY konnte bereits zurückgewonnen werden. Die nächste mathematisch errechnete Hürde liegt bei 124,22 JPY. Oberhalb des Anfang dieses Monats markierten Zwischenhochs bei 125,85 JPY könnte die Reise in höhere Kursgefilde fortgesetzt werden. Ziel wäre dann das eingangs erwähnte Kursziel von 128,20 JPY.  

USD-JPY auf Tagesbasis

USDJPY_061215
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.