GBP-USD: Mögliche Bodenbildung in Sicht

24.08.2016 – 16:30 Uhr (Werbemitteilung): Das britische Pfund zum US-Dollar befindet sich seit längerem im Abwärtssog.

bg_pound GBP sterling 06
Quelle: Bloomberg

Und dies bereits vor dem Referendum in Großbritannien Ende Juni dieses Jahres. Zurzeit sieht es jedoch nach einem Ende der Talfahrt aus.

Im Big Picture auf Monatsbasis leistet die waagerechte Unterstützung bei 1,2940 USD seit Juli 2016 Widerstand. Rückendeckung gibt es vom MACD. Neue Tiefststände beim GBP-USD wurde nicht durch entsprechende Tiefs beim Trendfolgeindikator bestätigt. Diese bullishe Divergenz spricht für eine baldige technische Gegenbewegung. Diese könnte bis zur Trendgeraden bei 1,3642 USD gehen.

Dennoch sprechen die Indikatoren, sowohl der MACD als auch der gewichtete 20-Monats-Durchschnitt, letztendlich für weiter fallende Notierungen. Bei einem Rutsch unter die Unterstützung bei 1,2940 USD könnte es recht schnell in Richtung der psychologischen Marke bei 1,2000 USD gehen.

Cable auf Monatsbasis

Cable_082416
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.