GBP-USD: Cable erleidet Schwächeanfall

27.08.2015 – 12:45 Uhr: Das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar, auch als Cable bekannt, musste zuletzt seinen mühsamen Kursaufstieg unterbrechen.

bg_gbpusd_618373
Quelle: Bloomberg

Zuvor rückte das Zwischenhoch von Mitte Juni bei 1,5930 USD zunehmend näher. Doch dann kamen Sorgen hinsichtlich der Situation der Weltwirtschaft auf und drückten die Notierungen beim genannten Währungspaar gen Süden.

Allerdings haben die Bären die Rechnung nicht mit zwei soliden Unterstützungen gemacht. Im Tageschart konnten das 61,8%-Retracement bei 1,5459 USD sowie die Unterseite der Schiebezone bei 1,5541/1,5471 USD den Kursfahrstuhl vorerst aufhalten. Zwar wurde der exponentielle 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1,5555 USD unterschritten, bislang jedoch noch nicht signifikant.

Zurzeit sammeln sich die Bullen zu einer technischen Gegenoffensive. Oberhalb der genannten Preisspanne und der Glättungslinie könnte es in Richtung des 38,2%-Retracements bei 1,5637 USD gehen. Nächstes Ziel wäre dann das Fibonacci-Level (23,6%) bei 1,5748 USD.

Bleibt eine Gegenwehr seitens der Nachfrageseite aus und rutscht das GBP-USD unter die erwähnte Stauzone, wartet auf Tagesbasis bei momentan 1,5371 USD die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie als potentielle Support-Region. 

GBP-USD auf Tagesbasis

GBPUSD_082715
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.