DAX: Trump und EZB im Fokus

19.01.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Die Marke bei 11.600 Punkten scheint bei den heimischen Anlegern einen gewissen Schrecken zu verbreiten.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Ein nachhaltiger Sprung über diese Barriere blieb bislang aus. Die Marktteilnehmer warten auf die Amtseinführung von Donald Trump als neuen US-Präsidenten am morgigen Freitag und halten sich mit Engagements am Aktienmarkt zurück. Aber auch die Rede der britischen Premierministerin May am gestrigen Mittwoch zum Brexit sowie die Ankündigung der Fed-Chefin Yellen, die Zinsen in den USA möglicherweise schneller als erwartet zu erhöhen, beschäftigen derzeit die Investoren.

Ausblick

Am heutigen Tag werden sich die Währungshüter der Eurozone zur ersten Sitzung des Jahres treffen. Mit einer Zinsentscheidung wird jedoch nicht gerechnet. Am Nachmittag steht dann der Philly-Fed-Index für Januar auf der Agenda. Auf der Unternehmensseite werden die Großkonzerne IBM und American Express ihre Quartalszahlen präsentieren.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 11.610 Punkten und somit wieder oberhalb der eingangs erwähnten Preisregion bei 11.600 Zählern. Der Goldpreis ist vorerst an dem charttechnischen Widerstand bei 1.214 USD gescheitert und befindet sich im Augenblick auf dem Rückzug.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.