CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Pull Back Definition

Was ist ein Pull Back?

Ein Pull Back ist eine temporäre Pause oder ein Abfall in einem vorherrschenden Gesamttrend eines Vermögenswertes. Der Begriff ist manchmal austauschbar mit „Rückzug“, „Einbruch“ oder „Konsolidierung“. Allerdings ist ein Pull Back nicht mit einem Reversal zu verwechseln, wobei es sich um eine dauerhaftere Bewegung gegen den vorherrschenden Trend handelt.

Finden Sie heraus, welche Ereignisse die Märkte bewegen

Bleiben Sie mit dem Wirtschaftskalender von IG auf dem Laufenden über Ankündigungen aus der Wirtschaft.

Was verrät Ihnen ein Pull Back?

Ein Pull Back zeigt an, dass der Markt seinem generellen Trend vorübergehend nicht folgt. Dies kann mit mehreren Faktoren zusammenhängen, beispielsweise mit dem kurzzeitigen Vertrauensverlust der Trader nach einer bestimmten Ankündigung mit Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Als Ergebnis dessen werden Pull Backs oftmals als Gelegenheit zum Kauf von Vermögenswerten angesehen, die insgesamt einen Aufwärtstrend aufweisen. Trader sollten jedoch darauf achten, sich nicht zu früh in einen Pull Back einzukaufen, insbesondere nicht ohne Risikomanagementstrategie für den Fall, dass es sich doch um ein Reversal handelt.

Verschiedene Indikatoren, einschließlich des gleitenden Durchschnitts und Pivot Points, können Sie bei der Bestimmung unterstützen, ob es sich um einen Pull Back oder ein Reversal handelt. Dies beruht darauf, dass diese Indikatoren Unterstützungslevel hervorheben. Wenn der Pull Back diese Unterstützungslevel durchbricht, ist ein Reversal wahrscheinlich.

Mit CFDs können Trader die Vorteile eines Pull Backs oder Reversals für sich nutzen, da diese es ermöglichen, short zu gehen und auf negative Marktentwicklungen zu spekulieren, oder long zu gehen und von steigenden Märkten zu profitieren.

Beispiel für einen Pull Back

Der nachstehende Kurschart zeigt ein Beispiel für verschiedene Rückzüge während eines allgemeinen Aufwärtstrends. Beachten Sie, wie kurzfristig die Pull Backs sind und wie sich der allgemeine Trend nach jedem Abfall wieder einstellt.

Pull Back im Vergleich zum Reversal

Der größte Unterschied zwischen Pull Backs und Reversals ist, dass ein Pull Back zeitlich begrenzt ist. Ein Reversal ist dagegen eher eine dauerhafte Richtungsänderung eines Gesamttrends. Pull Backs dauern für gewöhnlich einige Handelssitzungen an, während ein Reversal eine vollständige Veränderung der Marktstimmung darstellt.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren
interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

< - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kunden:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: 0800 181 8831

Interessenten:
E-Mail: info.de@ig.com
Telefon: 0800 664 84 54

International:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: +49 (0)694 27 299 102