Force Open (Definition)

Die "Force Open"-Option innerhalb unserer Handelsplattform erlaubt es Ihnen eine neue Position, in entgegengesetzter Richtung einer bereits bestehenden Position, im selben Markt zu eröffnen. Damit wird gewährleistet, dass Sie zwei separate Positionen simultan offen haben.

Wenn Sie in einem solchen Fall die "Force Open"-Option nicht auswählen, werden alle oder ein Teil Ihrer bestehenden Positionen im gleichen Markt geschlossen. Im IG Handelsticket finden Sie diese Option links unterhalb der Währungsangabe.

Wenn Sie die "Force Open"-Option auf unserer Plattform nicht auswählen, werden alle oder ein Teil Ihrer bestehenden Positionen im gleichen Markt aufgehoben (es sei denn Sie fügen ein Stop-Loss oder ein Limit hinzu, was automatisch zu gegenläufigen Positionen führt). Wenn Sie also eine Long-Position für 100 Volkswagen-Aktien besitzen und dann eine Short-Position für 100 Vokswagen-Aktien erstellen, würde IG Ihre existierende Position einfach schließen, außer Sie haben der Short-Position ein Stop oder Limit hinzugefügt.

Wenn Sie allerdings doch "Force Open" ausgewählt haben, wird ein neuer, gegenläufiger Trade eröffnet. Dahingehend hat "Force Open" nichts mit "Force Close" (Zwangsschließung) zu tun, wodurch Positionen ohne Zutun des Traders automatisch geschlossen werden.

Besuchen Sie unseren Wissens-Bereich

Erfahren Sie mehr zu Handelstickets.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.