Gegenwert im Finanzwesen Definition

Was bedeutet Gegenwert (Exposure)?

Gegenwert ist ein allgemeiner Begriff, der sich auf den kompletten Marktwert Ihrer Trades bei Eröffnung, das mögliche Gesamtrisiko zu jedem beliebigen Zeitpunkt oder den Anteil aus einem Fonds, der in einen bestimmten Markt oder Vermögenswert investiert ist, beziehen kann.

Es gibt zwei Arten von Gegenwert: finanziellen Gegenwert und Marktgegenwert.

Finanzieller Gegenwert erklärt

Finanzieller Gegenwert ist der Betrag, den Sie verlieren können, wenn Sie in einen Vermögenswert investieren, auch als Risiko bezeichnet. Bei Investitionen ist der finanzielle Gegenwert auf den Betrag begrenzt, den Sie für die Eröffnung einer Position aufwenden. Wenn Sie beispielsweise in vollständig wertlose Aktien investieren, verlieren Sie nur den von Ihnen gezahlten Betrag. Wenn Sie jedoch mit Leverage handeln, steigt Ihr Risiko, da Ihr Kapital über die anfänglichen Ausgaben hinaus erhöht wird, als Margin (Einlage) bezeichnet. In diesen Fällen können Ihre Gewinne und Verluste erhöht werden.

Marktgegenwert erklärt

Marktgegenwert bezeichnet den Teil eines Fonds oder Portfolios, der in einen bestimmten Markt oder Vermögenswert investiert ist. Normalerweise besteht das Portfolio von Investoren oder Tradern aus verschiedenen Anlageklassen wie Rohstoffen, Aktien und Forex. Es ist möglich, dass eine Position mehreren Märkten ausgesetzt ist.

Wenn Sie beispielsweise Anteile an einem Kaffee produzierenden Unternehmen haben, sind Sie nicht nur dem Aktienmarkt, sondern auch dem Rohstoffmarkt und möglicherweise auch dem Forex-Markt ausgesetzt, wenn das Unternehmen international tätig ist.

Beispiele für Gegenwert

Beispiele für finanziellen Gegenwert

Wenn Sie in Apple-Aktien im Wert von 500 $ investieren, würden Sie den Gesamtwert der Aktien verlieren, sollten diese völlig wertlos werden. Ihr finanzieller Gegenwert beträgt daher 500 $.

Wenn Sie sich für den Handel mit Leverage entschieden hätten, hinge Ihr finanzieller Gegenwert von Ihren Margin-Anforderungen und dem vollen Wert des Handels ab. Bei einer Margin von 20 % hätten Sie ein Risikopotenzial, das 80 % über dem Betrag liegt, den Sie einzahlen mussten. Wenn Sie den Trade eröffnet und ein Margin von 200 $ gezahlt haben, beträgt Ihr Risiko dementsprechend 1.000 $.

Beispiele für Marktgegenwert

Nehmen wir an, der Gesamtwert Ihres Portfolios beträgt 10.000 $. Wenn Sie 3.000 $ in Gold investiert haben, hätten Sie einen Marktgegenwert von 30 % in Gold. Wenn Sie 1.500 $ investiert haben, beträgt Ihr Marktengagement 15 %. Und so weiter.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)694 27 299 103
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)694 27 299 102
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.