Was sind Turbozertifikate und wie werden sie gehandelt?

Erfahren Sie alles, was Sie über Turbozertifikate – auch als Turbos oder Turbo-Warrants bekannt – und ihre Funktionsweise wissen müssen. Lernen Sie außerdem die Vorteile und Risiken unserer Turbo24 kennen und entdecken Sie, wie Sie die weltweit ersten 24-Stunden-Turbos bei IG handeln können.

Sie sind noch nicht Kunde bei IG?
Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 664 84 54 oder via E-Mail an info.de@ig.com. Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00–19:00 Uhr (MEZ).

Kontakt: 0800 664 84 54

Sie sind noch nicht Kunde bei IG?
Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 664 84 54 oder via E-Mail an info.de@ig.com. Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00–19:00 Uhr (MEZ).

Kontakt: 0800 664 84 54

Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Was sind Turbozertifikate?

Turbos – kurz für „Turbozertifikate“ oder „Turbo-Warrants“– sind gehebelte Wertpapiere. Der Preis unserer Turbos bildet den Preis des zugrundeliegenden Vermögenswerts eins zu eins ab. Sie können Turbozertifikate verwenden, um sich long oder short zu positionieren. Zur Risikosteuerung enthält jeder Turbo-Trade ein eingebautes Knock-out-Level, bei dessen Erreichen der Turbo terminiert wird.

Turbozertifikate werden an einem festen Handelsplatz und nicht außerbörslich (OTC – over the counter) gehandelt. Sie verfügen über vollständig einsehbare Orderbücher, über die Sie jederzeit die Stimmung am Markt beurteilen und Ihre Strategie für sich planen können.

Was sind Turbo24?

Turbo24 sind die weltweit ersten 24-Stunden-Turbozertifikate – über diese Turbos haben Sie von Montag bis Freitag ununterbrochen Zugang zu den Finanzmärkten, auch wenn der zugrunde liegende Markt gerade geschlossen ist.1

Turbo24 sind auf Spectrum, einem multilateralen Handelssystem (MTF), gelistet und werden dort gehandelt. Sie können direkt mit dem Orderbuch des Handelsplatzes interagieren und haben so die Einsicht in den Preis, den Sie für Ihren Turbo24 bezahlen.

Auf dieser Seite geht es hauptsächlich um den Turbo-Handel bei IG. Turbozertifikate, die von anderen Anbietern angeboten werden, können sich in einigen Punkten unterscheiden.

Wenn Sie Turbo24 bei uns handeln, zahlen Sie gegebenenfalls 0 € Kommission2. Sie gehen kein Währungsrisiko ein, da Turbo24 in Euro gehandelt werden. Steigen Sie noch heute in den Turbo-Handel ein, indem Sie bei uns ein Handelskonto eröffnen. Möchten Sie dieses beliebte Hebelprodukt zuerst in einer risikofreien Umgebung ausprobieren, erstellen Sie einfach ein kostenfreies Demokonto.

Beim Turbozertifikate-Trading kaufen Sie ein übertragbares Wertpapier, dessen Wert auf dem Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts basiert. Sie positionieren sich also darauf, ob der zugrundeliegende Vermögenswert steigt oder fällt.

Für jeden Trade wählen Sie einen Knock-out-Level – den Punkt, an dem Sie aussteigen möchten, wenn sich der Markt gegen Ihre Einschätzung wendet. Die Wahl des Knock-out-Levels ermöglicht Ihnen, den Kaufpreis für Ihren Turbo zu ermitteln, der gleichzeitig Ihren maximal möglichen Verlust darstellen soll. Sie zahlen den Kaufpreis in voller Höhe im Voraus.

Das ermöglicht Ihnen, Ihr Risiko vorab zu steuern, da Sie damit festsetzen, wieviel Kapital Sie bei Ihrem Turbo24-Trade maximal verlieren können.

Was sind „Long-Turbos“ und „Short-Turbos“?

Es gibt zwei Arten von Turbozertifikaten: Long-Turbos, auch als Bullen-Turbos bezeichnet, und Short-Turbos, auch als Bären-Turbos bekannt.

Ein Long-Turbo kommt in Betracht, wenn Sie glauben, dass der Preis des zugrundeliegenden Basiswerts steigen wird. Bei einem Long-Turbo24 liegt Ihr Knock-out-Level unter dem aktuellen Marktpreis des zugrundeliegenden Basiswerts, um Sie vor Kurseinbrüchen zu schützen.

Als Alternative zum Long-Turbo kommt ein Short-Turbo in Betracht, wenn Sie davon ausgehen, dass der Preis des zugrundeliegenden Basiswerts fallen wird. Ein Short-Turbo24 hat ein Knock-out-Level, das über dem aktuellen Marktpreis des zugrundeliegenden Basiswerts liegt. Es schützt Sie, wenn sich der Markt entgegen Ihrer Prognose aufwärts bewegt.

Wie funktioniert der Hebel beim Turbo-Trading?

Der Handel mit Hebeln ermöglicht, dass Sie nur einen Bruchteil der vollen Handelskosten zum Eröffnen einer Position aufbringen müssen und das ohne Direktinvestment in den Basiswert. Denn Turbozertifikate sind gehebelte Derivate, was den Turbo-Handel einfacher macht. Zumal der Handel mit Turbos im Vergleich deutlich weniger kostet als der direkte Kauf und Verkauf des zugrundeliegenden Basiswerts. Das bedeutet, dass Sie größere Positionen handeln können und mögliche Gewinne, die Sie gegebenenfalls erzielen, vervielfacht werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Hebelwirkung genauso Ihre möglichen Verluste vervielfacht, die damit extrem schnell eintreten können. Ihr Vermögen ist gefährdet.

Durch die Auswahl Ihres Knock-out-Levels steuern Sie gleichzeitig den Preis, den Sie für Ihren Turbo bezahlen – und dieser wiederum bestimmt den Hebel, mit dem Sie handeln. Je niedriger der Preis Ihres Turbos ist, desto höher ist Ihr Hebel. Auf unserer Turbo-Handelsplattform können Sie sich die mit jedem Knock-out-Level verbundene Hebelwirkung deutlich anzeigen lassen.

Wie setzt sich der Turbozertifikat-Preis zusammen?

Die Preise für Turbozertifikate werden basierend auf der Differenz zwischen dem Kurs des Basiswerts und Ihrem ausgewählten Knock-out-Level festgelegt, zuzüglich anderer Kosten und Anpassungen.

Alle potenziellen Kosten sind im Preis Ihres Turbos inbegriffen , damit zahlen Sie in keinem Fall mehr als Ihren initialen Kapitaleinsatz.3 Wenn Sie Ihren Trade noch am selben Tag schließen, ohne ausgeknockt zu werden, erhalten Sie den vollen Betrag zurück – zuzüglich oder abzüglich eines Gewinns oder Verlusts.

Wenn Sie eine Position über Nacht halten, fallen zusätzliche Kosten an. Diese werden jedoch durch eine kleine Anpassung Ihres Knock-out-Levels berücksichtigt, sodass Sie Ihr Konto nicht weiter kapitalisieren müssen, um Ihre Trades zu erhalten.

Turbo-Trading – Beispiel

Angenommen, Sie möchten einen bestimmten Basiswert mit einem Turbozertifikat handeln – wie zum Beispiel Apple-Aktien, den DAX oder GBP/USD. Der von Ihnen gewählte Vermögenswert wird derzeit im zugrundeliegenden Markt mit 100 € bewertet und Sie glauben, dass sein Preis steigen wird. Sie kaufen daher einen Long-Turbo24.

Sie wählen ein Knock-out-Level von 90 €, da das Knock-out-Level bei Long-Turbos unter dem aktuellen Marktpreis liegen muss. Daraus ergibt sich der Preis des Turbo24 (ohne Kosten und sonstige Anpassungen): 100 - 90 = 10 €. Das ist Ihr initialer Kapitaleinsatz und der Maximalbetrag, den Sie bei diesem Handel verlieren können.

Je näher Ihr Knock-out-Level am aktuellen Kurs liegt, desto niedriger ist der Preis Ihres Turbos und desto höher ist die Hebelwirkung. Je höher die Hebelwirkung, desto stärker werden Ihre Gewinne oder Verluste durch Marktbewegungen – steigende oder fallende Kurse – vervielfacht.

Steigt der zugrundeliegende Basiswert um 10 € auf 110 €, entspricht das einem Anstieg von 10 %. Ihr Turbo24 wird diesen Preisanstieg Punkt für Punkt verfolgen und, in diesem Fall, an Wert gewinnen: 110 - 90 = 20 €. Das verschafft Ihnen einen Gewinn von 100 % hinsichtlich Ihres 10 € Kapitaleinsatzes – zehnmal höher, als hätten Sie den Basiswert direkt gekauft oder verkauft.

Gehen Sie jedoch davon aus, dass der Kurs des Basiswerts fallen wird, kaufen Sie daher einen Short-Turbo. Da das Knock-out-Level bei Short-Turbos über dem aktuellen Marktpreis liegen muss, entscheiden Sie sich für ein Knock-out-Level bei 110 €. Der Preis für Ihren Turbo (ohne Kosten und andere Anpassungen) beträgt: 110 - 100 = 10 €.

Nehmen wir an, der Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts ist nun trotz Ihrer Analyse um 10 € auf 110 € gestiegen. Ihr Short-Turbo24 wird ausgeknockt und Sie verlieren Ihre 10 € Kapitaleinsatz – das ist Ihr Maximalverlust, selbst wenn der Markt weiter steigen sollte.

Denken Sie daran, dass Sie Ihren Hebel und Ihr Risiko bestimmen können, indem Sie verschiedene Knock-out-Levels für Ihre Turbo-Trades auswählen. Beachten Sie jedoch, dass die Wahl eines Knock-out-Levels, das näher am zugrundeliegenden Markt liegt, Ihr Risiko erhöht, ausgeknockt zu werden.

Handeln Sie 24 Stunden am Tag,1 mit 0 € Kommission2

Turbo24 ist das weltweit einzige Turbozertifikat, das Sie Montag bis Freitag rund um die Uhr1 handeln können. Eröffnen, schließen und verwalten Sie Ihre Positionen wann immer Sie möchten – auch, wenn der zugrundeliegende Markt gerade geschlossen ist. Außerdem zahlen Sie für Ihre Turbo24-Trades bei uns 0 € Kommission.2

Spekulieren Sie auf steigende oder fallende Märkte

Sie können Turbo24 verwenden, um auf steigende oder fallende Kurse des zugrundeliegenden Vermögenswerts zu spekulieren, ohne direkt investieren zu müssen. Sie können Long- oder Short-Positionen auf eine Reihe wichtiger globaler Märkte eröffnen, darunter Aktien, Indizes, Devisenpaare und Rohstoffe.

Setzen Sie eine Obergrenze für Ihr Risiko

Turbo24 hat ein eingebautes Knock-out-Level, um Ihre Verluste zu steuern, wenn sich der Preis des Basiswerts nicht wie von Ihnen erwartet entwickelt.

Wenn das Knock-out-Level erreicht wird, verfällt Ihre Position ohne Wert und Sie verlieren Ihren initialen Kapitaleinsatz. Sie werden jedoch in keinem Fall weiteres Kapital verlieren, wenn Sie mit Turbo24 handeln, selbst wenn der Preis des Basiswerts über Ihr Knock-out-Level hinaus schnellt oder es zu Marktsprüngen kommt.

Erholen Sie sich von Knock-outs außerhalb der Handelszeiten

Obwohl der Turbo24-Handel rund um die Uhr1 möglich ist, können Sie nicht ausgeknockt werden, wenn der Markt des Ihrem Turbo zugrundeliegenden Basiswertes geschlossen ist.

Wenn Ihr Knock-out-Level außerhalb der Handelszeiten erreicht wird, verfällt Ihr Turbo24 nur dann, wenn der zugrundeliegende Markt bei der Wiedereröffnung auf oder jenseits dieses Levels bleibt. Sollte sich der Markt also vor diesem Zeitpunkt umkehren, könnte Ihr Handel aktiv bleiben und letztendlich einen Gewinn erzielen.

Wählen Sie Ihren Hebel selbst

Turbos24 werden jede Stunde emittiert, was bedeutet, dass Turbozertifikate, die durch die Marktvolatilität ausgeknockt wurden, schnell durch neue ersetzt werden. Dieses einzigartige Merkmal unserer Turbos bedeutet, dass Sie immer ein Knock-out-Level Ihrer Wahl finden können, das gegebenenfalls nahe am zugrundeliegenden Marktpreis liegt und niedrige Kosten sowie eine hohe Hebelwirkung bietet.

Handeln Sie ohne Währungsrisiko

Alle von uns angebotenen Turbo24-Märkte werden in Euro gehandelt, sodass Sie sich keine Gedanken über die Umrechnung von Gewinnen in Ihre Basiswährung machen müssen. Sie müssen auch nicht über Wechselkursschwankungen nachdenken, bevor Sie eine Position eröffnen.

Finden Sie Liquidität

Eine hohe Marktliquidität – wie einfach ein Vermögenswert gekauft oder verkauft werden kann – erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Order zum gewünschten Preis ausgeführt wird.

Bei uns können Sie auf eine breite Auswahl an beliebten Märkten zugreifen. Unsere Turbo24 sind bei Spectrum gelistet – einem Handelsplatz, der speziell dafür entwickelt wurde, Kleinanlegern Liquidität zu bieten.

Reagieren Sie schneller mit einer auf Sie zugeschnittenen Handelsplattform

Unsere intuitive Plattform ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, die Ihr Turbo-Trading schnell und übersichtlich machen sollen.

Der Hebel wird immer deutlich angezeigt und Sie können einfach auf ein Knock-out-Level klicken, um direkt aus den Charts zu handeln. Außerdem erleichtert Ihnen unser plattformintegrierter Knock-out-Rechner die Planung Ihrer Trades. Sie werden schnell in der Lage sein, den Turbo24-Preis für das gewünschte Basislevel zu finden, sodass Sie eine Limit-Order auf Ihrem Ziellevel platzieren können.

Wenn Sie sich noch nicht bereit fühlen, auf den Live-Märkten zu handeln, können Sie den Turbo24-Handel mit 30.000 € virtuellem Guthaben auf unserem risikofreien Demokonto üben.

Eröffnen Sie ein Turbo24-Handelskonto

Um Turbozertifikate zu handeln, müssen Sie ein Turbo-Handelskonto bei einem Broker Ihres Vertrauens eröffnen. Wir sind ein weltweit führender Online-Trading-Anbieter mit über 45 Jahren Erfahrung. Darüber hinaus können Sie beim Turbo24-Handel bei uns zu 0 € Kommission2 handeln und Zugang zu unserer hochentwickelten Turbo-Handelsplattform erhalten.

Warum also ein Handelskonto bei einem anderen Anbieter eröffnen?

Wählen Sie Ihren Turbo24-Markt und Ihre Richtung

Nehmen wir an, Sie erwarten, dass der DAX steigt, dann können Sie ein Long-Turbozertifikat auf den Deutschland 40 (so bezeichnen wir den DAX auf unserer Plattform) wählen. Sie finden diesen Markt im Bereich „Indizes". Gehen Sie dagegen davon aus, dass der Deutschland 40 fallen wird, können Sie stattdessen einen Short-Turbo wählen.

Sie können das Knock-out-Level und das Hebelverhältnis sehen, indem Sie auf „Short“ oder „Long“ rechts oben neben dem Chart klicken.4

Wählen Sie Ihre Orderart und die Verfallsbedingungen aus

Wählen Sie aus einer Reihe von Markt-, Limit- und Stop-Orders mit unterschiedlichen Ablaufbedingungen, Ihre Orderart, indem Sie auf das Feld „Orderart“ klicken.

Legen Sie Ihre Handelsgröße und Ihr maximales Risiko fest

Die Handelsgröße ist die Anzahl der Turbozertifikate, die Sie kaufen möchten. Sie können die Anzahl gewünschter Turbos über das Feld „Anzahl“ im Handelsticket ändern. Die Gesamtgröße Ihrer Position bestimmt die sogenannte „Gegenleistung“, die den maximalen Betrag darstellt, den Sie verlieren können.

Im folgenden Beispiel betragen die Kosten für den Kauf eines Long-Turbozertifikats auf den Deutschland 40-Index 0,983 € und die gewählte Handelsgröße beträgt 1000 Turbos. Ihr Kapitaleinsatz – oder „Gegenleistung“ – beträgt somit 983,00 € (0,983 x 1000), was gleichzeitig Ihr maximales Risiko darstellt.4

Um Ihre Eingabe zu überprüfen, bevor Sie eine Position eröffnen, klicken Sie auf „Ordervorschau“.

Platzieren Sie Ihre Order und überwachen Sie Ihre Position

Wenn Sie die vorherigen Schritte befolgt haben und mit den Details Ihrer Position zufrieden sind, platzieren Sie Ihre Order. Nachdem Ihr Trade platziert wurde, müssen Sie den Markt beobachten, um zu überwachen, ob er sich wie erwartet verhält.

Sie können Ihre Position jederzeit manuell schließen, um Gewinne zu sichern oder Verluste zu begrenzen. Wenn sich der Markt jedoch gegen Sie bewegt und Ihr Knock-out-Level erreicht, wird Ihre Position automatisch geschlossen, um Sie vor weiteren Verlusten zu schützen.

FAQ

Wie werden Turbos im Finanzwesen definiert?

Turbos – kurz für „Turbozertifikate“ oder „Turbo-Warrants“ – sind börsengehandelte Wertpapiere, die die Preisbewegungen eines zugrundeliegenden Basiswerts eins zu eins nachbilden. Turbos werden mit Hebel gehandelt. Sie können sie verwenden, um auf fallende oder steigende Preise eines Vermögenswerts zu spekulieren. Turbos haben ein eingebautes Knock-out-Level, das Sie selbst bestimmen können. Sie verfallen, wenn das Level erreicht wird.

Worin besteht der Unterschied zwischen Turbozertifikaten und CFDs?

Die Unterschiede zwischen Turbozertifikaten und CFDs sind wie folgt:

  1. Beide Produkte ermöglichen es Ihnen, eine gehebelte Position auf einen zugrundeliegenden Finanzmarkt bzw. Basiswert zu eröffnen; Turbos erlauben Ihnen jedoch, die Hebelwirkung und damit das Risiko bei jedem Trade selbst zu steuern.
  2. Turbos haben aufgrund ihres eingebauten Knock-out-Levels ein begrenztes Risiko. Ihr maximaler Verlust entspricht Ihrem initialen Kapitaleinsatz. Um CFDs mit begrenztem Risiko zu handeln, müssen Sie jeder Position einen sogenannten garantierten Stop beifügen. Sie können die Stops für CFDs jedoch später ändern – im Gegensatz zum Knock-out-Level bei einem Turbo, das bei der Positionseröffnung festgelegt wird. Stops sind auch für Turbo24 verfügbar. Sie sind jedoch nicht garantiert, daher kann es zu Slippage (Kursverschiebungen) kommen.
  3. Bei Turbos basieren Knock-outs auf dem zugrundeliegenden Marktpreis. Das bedeutet, dass Sie nicht ausgeknockt werden können, solange der zugrundeliegende Markt geschlossen ist. Sie können jedoch weiterhin handeln, auch außerhalb der regulären Handelszeiten.
  4. Während CFDs außerbörslich (OTC: Over the counter) gehandelt werden, handeln Sie Turbos auf einem festen Handelsplatz und die Zertifikate können in der Regel nur über einen Börsenmakler oder eine Bank gekauft werden. Als börsennotierte Wertpapiere bieten Turbos eine transparente Preisbildung vor dem Handel, verbunden mit der Möglichkeit, bessere Preise zu erzielen, indem Sie gegen andere Kleinanleger oder innerhalb des Spreads des Market Makers handeln.

Wie unterscheidet sich Turbo24 von Open-End-Turbos, Mini-Futures und Covered Warrants?

Turbo24 sind sogenannten Open-End-Turbos und Mini-Futures sehr ähnlich. Alle drei haben keine festen Verfallszeiten. Sie verfügen über eingebaute Knock-out- oder Stop-Loss-Level, um Sie vor nachteiligen Marktbewegungen zu schützen. Auch können alle drei Produkte verwendet werden, um sich long oder short auf einen zugrundeliegenden Basiswert zu positionieren. Sie können diese also verwenden , um auf steigende oder fallende Märkten zu spekulieren.

Covered Warrants hingegen ähneln Call- oder Put-Optionen, da sie dem Inhaber das Recht – aber nicht die Verpflichtung – einräumen, einen zugrundeliegenden Basiswert zu einem bestimmten Preis an oder vor einem vorher festgelegten Datum in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen.

Auf welchen Plattformen kann ich Turbozertifikate handeln?

Sie können Turbos auf unserer webbasierten Handelsplattform und unseren mobilen Trading-Apps handeln – optimiert für Ihr Turbo-Trading. Sie handeln direkt aus den Charts, interagieren mit dem Turbo24-Orderbuch und sehen sich Live-Marktanalysen an – alles in unserem transparenten Handelsticket. Die Hebelwirkung wird deutlich angezeigt und unser integrierter Knock-out-Rechner macht es Ihnen leicht, den entsprechenden Turbopreis für das gewünschte zugrundeliegende Marktlevel zu finden.

Sie können außerdem unser Demokonto nutzen, um mit 30.000 € virtuellem Guthaben den Handel zu üben. Mit dem Demokonto bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie unsere Turbo-Plattform funktioniert – in einer völlig risikofreien Umgebung.

Wie viel kostet das Turbozertifikate-Trading?

Bei Turbo24 gibt es keine Kommission.2 Da alle potenziellen Gebühren im Preis des Turbo24 enthalten sind, zahlen Sie lediglich Ihren initialen Kapitaleinsatz.3

Die Kosten für die Übernachtfinanzierung werden durch eine kleine tägliche Anpassung Ihres Knock-out-Levels gedeckt. Mehr dazu in unseren Produktinformationen.

Bei einem Long-Turbo24 führt dies dazu, dass sich Ihr Knock-out-Level im Laufe der Zeit nach oben bewegt. Bei einem Short-Turbo24 bewegt es sich dementsprechend nach unten.

Welche Märkte kann ich mit Turbozertifikaten handeln?

Wir bieten eine breite Auswahl beliebter und liquider Turbo-Märkte:

  1. Aktien führender deutscher Unternehmen, zusammen mit großen internationalen Namen wie Apple, Amazon und Google
  2. Eine Reihe wichtiger Forex-Paare, einschließlich EUR/USD, GBP/USD, AUD/USD und EUR/JPY
  3. Europäische Indizes wie Deutschland 40, Italien 40 und Frankreich 40 sowie Wall Street und mehr
  4. Drei häufig gehandelte Rohstoffe: Gold, Brent-Rohöl und US-Rohöl

Erlauben Turbozertifikate Long- und Short-Positionen?

Sie können sich mit einem Turbo entweder long oder short positionieren.

Um sich long zu positionieren und somit auf einen steigenden Markt zu spekulieren, können Sie einen „Long-Turbo“ kaufen. Dagegen können Sie einen „Short-Turbo“ kaufen, um short zu gehen, das heisst, auf einen fallenden Markt zu spekulieren.

Welche Orderarten und Verfallsbedingungen sind für Turbo24 verfügbar?

Sie können aus folgenden Optionen wählen:

Orderart Verfallsart
Markt

Ausführen und entfernen

Limit

Tagesgültig
Ausführen und entfernen
Auf Wiederruf

Stop-Market

Tagesgültig
Auf Wiederruf

Stop-Limit

Tagesgültig
Auf Wiederruf

Im Handelsticket sehen Sie eine kurze Erklärung zu jeder Orderart und Verfallsbedingung.

1 Alle Turbos können 24/5 gehandelt werden, mit Ausnahme von Aktien, die wie folgt verfügbar sind: 15:30 – 22:00 Uhr (US-Aktien) und 09:00 – 17:30 Uhr (Britische und europäische Aktien).
2 Alle Trades mit einem Nominalwert von über 300 € werden zu 0 € Kommission gehandelt.
3 Für Turbo24 auf den Italien 40-Index fällt die italienische Finanztransaktionssteuer (FTS) an.2
4 Die Beispiele in diesem Abschnitt basieren auf realen Daten unserer Plattform vom 27. Februar 2020. Bitte beachten Sie, dass Gebühren und Spreads variabel sind und erheblich von den hier verwendeten Beispielen abweichen können. Den Multiplikator für jeden Markt finden Sie in unseren Produktinformationen.