Zinsen (Definition)

Zinsen sind Gebühren, die für Geldanleihen anfallen und können entweder Kosten für Trader verursachen oder ein Einnahmemittel sein. Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Handelsgeschäften, da diese oft den Verleih oder das Ausleihen von Geld beinhalten.

Zinsgebühren werden i.d.R. als prozentualer Anteil der geliehenen Summe dargestellt und werden auch Zinssätze genannt.Dies trifft sowohl auf private Darlehensgeber und Zentralbanken zu, die an Privatbanken verleihen.

Den Zinssatz, zu dem Zentralbanken verleihen, wird oft Basiszinssatz genannt.

< - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an:
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline:

0800 181 8831

International:
+49 (0)694 27 299 102
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.