Bullen-Markt (Definition)

Wenn sich ein Markt, Handelsinstrument oder Sektor in einem Aufwärtstrend befindet, bezeichnet man das generell als Bullen-Markt.

Man sagt, dass in diesem Fall Bullen die Kontrolle übernommen haben. IBefindet sich der Markt jedoch in einem nachhaltigen Abwärtstrend, spricht man von einem Bären-Markt da die Bären vorherrschen. Bullen-Märkte werden mit weit reichendem Optimismus und Zuversicht assoziiert, wobei positive Neuigkeiten die Märkte vorantreiben und negative eher nebensächlich behandelt werden.

Bullen-Märkte erkennen

Alle möglichen Finanzmärkten können Bullen-Märkte sein, wie Rohstoffe, Aktien, Währungen oder Indizes. Oft werden sie durch handfeste, negative Ergebnisse, wie schwache Einnahmen oder Konjunkturdaten aufgelöst aber auch ein Meinungsumschwung kann dazu führen. Daher ist es schwierig zu beurteilen, wann ein Bullen-Markt aufkommt oder verebbt.

Besuchen Sie unsere Wissens-Sektion

Erfahren Sie mehr über Marktbewegungen in unserem Technische-Analyse-Bereich.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.