DAX: Sorgen werden nicht kleiner

30.05.2018 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Die Angst vor einer neuerlichen Eurokrise geht an den europäischen Finanzmärkten um. 

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Fast schon panikartig wurden gestern Aktien verkauft. Bereits zum Wochenauftakt musste der deutsche Leitindex Federn lassen. Die derzeitige Verunsicherung könnte durchaus noch eine Weile andauern.

Vorbörslich zeigt sich der DAX mit 12.658 Punkten kaum verändert. Auch der Euro bewegt sich zur Stunde mit 1,1543 USD nicht von der Stelle. Die Gemeinschaftswährung geriet gestern ebenfalls unter Druck und näherte sich sehr nahe der wichtigen Unterstützung bei 1,15 USD.  

 

Termine des Tages

D            : Arbeitslosenzahl Mai (09:55 Uhr)

D            : Verbraucherpreise Mai (14:00 Uhr)

USA       : BIP Q1 (14:30 Uhr)

 

Charttechnik

Gestern fielen der Angebotsseite gleich zwei wichtige Unterstützungen in die Hände. Dies waren die obere Begrenzung der Schiebezone bei 12.860 Punkten und der einfache 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 12.746 Zählern. Nun gilt es, die waagerechte Trendlinie bei 12.660 Punkten zu verteidigen. Der DAX schloss knapp darüber. Die nächsten charttechnischen Verteidigungslinien liegen im Tageschart bei 12.561 Zählern (50-Tage-Linie) sowie bei 12.490 Punkten (horizontale Trendlinie).  

DAX auf Tagesbasis

DAX_053018
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.