DAX: Gegenbewegung geht die Puste aus

14.11.2017 – 14:50 Uhr (Werbemitteilung): zu Beginn des heutigen Handelstages zeigte sich der deutsche Leitindex zuerst von seiner freundlichen Seite. 

bg_german_stock_exchange_1369843
Quelle: Bloomberg

Recht schnell wurde das zuletzt unterschrittene 23,6%-Fibonacci-Level bei 13.134 Punkten erreicht. Das war es dann aber auch schon mit der Gegenreaktion. Der DAX hat wieder den Rückwärtsgang eingelegt und steuert erneut die psychologische Marke bei 13.000 Zählern an. Zur Stunde beträgt das Minus 0,4% auf 13.036 Punkte.

Der Euro zum US-Dollar ist dagegen deutlich angesprungen. Mit 1,1755 USD liegt die Gemeinschaftswährung momentan oberhalb des Widerstandsbereichs bei 1,1715/1,1731 USD. Zudem wurden auf Tagesbasis die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie bei 1,1754 USD sowie die obere Abwärtstrendkanallinie bei derzeit 1,1760 USD erreicht. Entscheidend ist jedoch ein Schlusskurs oberhalb der genannten Chartmarken.

Beim Goldpreis ist es zurzeit wesentlich ruhiger. Die 200-Tage-Durchschnittslinie bei 1.270 USD schützt das gelbe Edelmetall vor Kursverlusten. Das 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 1.281 USD versperrt den Weg in höhere Kursgefilde.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Nasdaq 100, NZD-USD und US-Rohöl (WTI).

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.