DAX: Ein Belastungsfaktor weniger

09.05.2017 – 07:15 Uhr (Werbemitteilung): Die Präsidentschaftswahl in Frankreich ist entschieden und unser Nachbarland kehrt vorerst zur politischen Normalität zurück. 

bg_frankfurt_financial_district_1530945
Quelle: Bloomberg

Allerdings müssen die Franzosen im Juni erneut ihre Stimme abgeben. Dennoch wurde am Sonntag ein wichtiger Belastungsfaktor von der Liste möglicher Probleme für die heimische Börse gestrichen. Das gestrige Kursminus an der Frankfurter Präsenzbörse hielt sich in Grenzen. Mit Marine Le Pen als neue Präsidentin hätte dies anders ausgeschaut.

Ausblick

Heute steht die deutsche Industrieproduktion für März im Terminkalender. Ansonsten sind kursrelevante Konjunkturdaten eher Mangelware. Deutlich mehr ist auf der Unternehmensseite los. Mit Commerzbank, Continental, Eon und Münchener Rück werden gleich drei Konzerne aus dem DAX ihre Quartalsberichte präsentieren.

Charttechnik

Trotz der gestrigen Gewinnmitnahmen kann von einer technischen Korrektur wahrhaftig noch nicht gesprochen werden. Unterhalb des Tiefs der Tageskerze bei 12.592 Punkten vom 5. Mai könnte sich der Abgabedruck verstärken. Konsolidierungspotenzial bestünde dann bis zum ehemaligen Verlaufshoch bei 12.486 Zählern vom 26. April. Schließt dagegen der DAX oberhalb des Höchststandes bei 12.718 Punkten, müsste das Szenario einer Korrektur verworfen werden. In diesem Fall könnte es weiter aufwärts bis zur ehemaligen Aufwärtstrendlinie bei derzeit 12.915 Zählern gehen.

Der Euro konnte nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich Ende April deutlich zulegen. Nach einer anschließenden Verschnaufpause wurde der nächste Aufwärtsimpuls eingeleitet. Einen Tag nach dem Sieg von Emmanuel Macron ging es für die Gemeinschaftswährung in Richtung der psychologischen Marke bei 1,1000 USD. Dieser psychologische Widerstand wurde am 8. Mai zweitweise überschritten, allerdings nicht auf Schlusskursbasis. Von der „runden“ Zahl musste sich der EUR-USD nach unten verabschieden. Mögliches charttechnisches Ziel könnte nun das ehemalige Zwischenhoch bei 1,09062 USD von Ende März sein.  

Der DAX zeigt sich zur Stunde mit 12.697 Punkten kaum verändert. Gold und Öl (WTI) weisen aktuell leichte Preisaufschläge auf. 

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt jeder Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, welche sie empfangen kann. Es wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die Nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert. *

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.