Goldpreis – Bearishe Flagge oder Wiederaufnahme der Rally

Nach der Weihnachtsrally und den Turbulenzen zwischen dem Iran und den USA zum Jahreswechsel war die Luft beim Goldpreis zunächst einmal raus. Derzeit stellt sich wieder die Frage ob und wann eine Rally starten kann.

China dominiert Rohstoffmarkt

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat eine neue Studie zu den weltweiten Vorkommen und der Produktion mineralischer Rohstoffe veröffentlicht. Danach ist China – wie schon in den Vorgängerstudien von 2014 und 2017 – weiter der mit Abstand bedeutendste Produzent von Rohstoffen (124 Mrd. USD, 18 % Weltmarktanteil) und Raffinadeprodukten (920 Mrd. USD, 50 % Weltmarktanteil). Der Gesamtwert der Weltproduktion mineralischer Rohstoffe ist im Vergleich zur vorherigen Studien von 768 auf 687 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Hauptgrund waren die zwischenzeitlich stark gesunkenen Preise auf dem Weltmarkt.

Bei der Bergbauproduktion hat China zwar Weltmarktanteile eingebüßt (minus 4 %), rangiert aber trotz eines Rückgangs beim Wert der Produktion weiterhin deutlich vor Australien (92 Mrd. USD) und Brasilien (45 Mrd. USD). In der Gesamtrechnung liegt Brasilien allerdings aufgrund der deutlich größeren Raffinadeproduktion vor Australien, das sich Platz 3 mit Russland teilt. Dahinter folgen die USA, Kanada, Indien, Südafrika und Chile. In diesen neun Ländern werden 66 % des Wertes der weltweiten Bergbauproduktion und 68 % des Wertes der Raffinadeproduktion erwirtschaftet. Zusätzlich verfügen diese Staaten über 71 % der Rohstoffreserven und 67 % der Ressourcen.

Die Bergwerksproduktion wird im weltweiten Vergleich von Eisenerz (27 %), Gold (19 %) und Kupfer (16 %) dominiert. China, Australien und Brasilien hatten im Zeitraum der Datenerhebung einen Anteil von über 70 % an der weltweiten Eisenerzproduktion (Gesamtvolumen ca. 184 Mrd. USD). Bei Kupfer (Gesamtvolumen ca. 113 Mrd. USD) liegt Chile mit einem Produktionsanteil von über 28 % an der Spitze. Bei Gold (Gesamtvolumen ca. 131 Mrd. USD) ist China mit 13 % Weltmarktführer.

Deutschland belegt im Ländervergleich Platz 18. Zur Bergbauproduktion im Wert von 2,6 Mrd. USD (Platz 33) trugen vor allem Kalisalz, Steinsalz, Kalk und Kaolin bei. Die Rohstoffreserven basieren im Wesentlichen auf Kalisalz, bei den Ressourcen verfügt Deutschland neben Kali lediglich über kleinere Vorkommen an Kupfer im Kupferschiefer von Spremberg sowie Zinn im Erzgebirge. Dagegen gehört Deutschland bei der Raffinadeproduktion (33 Mrd. USD) zu den führenden Nationen (Platz 8). Zu diesem Ergebnis trägt vor allem die Stahlproduktion bei. Aber auch Kupfer, Zement, Aluminium, Blei und Zink spielen eine wichtige Rolle.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben sie den CFD-Handel ohne Risiko.

Goldpreis Chart

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Spekulieren Sie auf Rohstoffe?

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Eine Vielzahl an Edel- und Industriemetallen, Energien und weichen Rohstoffen
  • Spreads ab 0,3 Pkt. auf Spot-Gold, 2 Pkt. auf Spot-Silber & 2,8 Pkt. auf Öl
  • Fortlaufende Charts, rückwirkend bis zu fünf Jahren

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.