SETS (Definition)

SETS steht für Stock Exchange Electronic Trading Service. Es handelt sich dabei um das digitale Orderbuch der Londoner Börse.

Das SETS erleichtert die meisten Aufträge an der LSE, einschließlich derer für die Aktien im FTSE 100, FTSE 250 und den FTSE Small Cap Indizes. Am SETS werden neben ETFs und anderen ETPs, auch einige AIM gelistete Aktien gehandelt.

Über SETS sind eine Vielzahl von Trades verfügbar.

SETS q-x

SETS q-x, oder Stock Exchange Electronic Trading Service – quotes and crosses, ist eine Variante des SETS, die für Wertpapiere verwendet wird, die nicht ausreichend liquide für die SETS sind.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.