PMI (Definition)

PMI steht für Purchasing Managers Index (zu deutsch Einkaufsmanagerindex) und ist ein nützlicher Indikator für die Gesundheit eines bestimmten Wirtschaftssektors. In Deutschland wird das Konjunktur-Barometer von Markit und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (kurz BME) erstellt.

Oft ist der Einkaufsmanagerindex ein nützlicher Indikator für das BIP, da die Veröffentlichungen zeitnaher geschehen und eine bessere Momentaufnahme liefern, als vierteljährliche BIP-Zahlen. Ein Herstellungs-PMI kann sich aus vielen verschiedenen Indikatoren zusammensetzen, angefangen bei Eingangspreisen bis hin zu Exportaufträgen. Die Organisationen, die einen Einkaufsmanagerindex zusammenstellen unterscheiden sich je nach Land.

Ein PMI von 50 bedeutet, dass sich der betroffene Sektor im Vergleich zum Vormonat nicht verändert hat. Ein Wert über 50 signalisiert Wachstum, während ein Wert unter 50 für ein Schrumpfen der Wirtschaft spricht.

Auch wenn die Fertigung in vielen Volkswirtschaften an Bedeutung verloren hat, wird der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe von vielen Analysten und Tradern als wichtiger Wirtschaftsindikator betrachtet.

Entdecken Sie unseren Wirtschaftskalender

Finden Sie die Termine zu kommende PMI Veröffentlichungen in unserem Wirtschaftskalender.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)694 27 299 103
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)694 27 299 102
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.