Market-Maker Definition

Was ist ein Market-Maker?

Ein Market-Maker ist ein Marktteilnehmer, der durch den Kauf und Verkauf großer Mengen eines bestimmten Vermögenswert eine Liquidität ermöglicht und ein reibungsloses Funktionieren der Finanzmärkte gewährleistet. Eine Einzelperson kann ein Market-Maker sein, aber aufgrund der Menge jedes einzelnen Vermögenswertes, die benötigt wird, um das erforderliche Handelsvolumen zu ermöglichen, ist ein Market-Maker häufiger eine größere Einrichtung.

Häufig sind Market-Maker selber im Besitz einer bestimmten Menge der durch ihnen gehandelten Vermögenswerte. Durch die Anzeige eines Kauf- und Verkaufskurses und durch die rapide Ausführung bei diesen Handelspreisen, ist die Platzierung eines Trades über einen Market-Maker besonders einfach.

Am häufigsten treten sie am Aktienmarkt auf, weiter agieren sie auch an anderen Märkten. Betrachten wir einmal die Börse, kann ein Market-Maker nur die Anzahl an Aktien verkaufen welche er selber erwerben kann. Die Market-Makert sind jedoch verpflichtet, die normale Marktgröße (NMS) und die Mindestanzahl von Wertpapieren einzuhalten, welche von Aktie zu Aktie variieren kann. Für die Preisbindung schwer verkäufliche Aktien benutzt IG Market-Maker.

Aus der Praxis des Market-Makers entstammt auch seine Bedeutung, indem er die Marktpreise auf einem Niveau bestimmt, damit sich Angebot und Anfrage in einem Gleichgewicht befinden. Bei volatilen Märkten agieren Market-Maker als Stabilisatoren und sind weiterhin Verantwortlich für die Marktentwicklung, was ihnen ein hohes Maß an Risiko überträgt. Aus diesem Grund verdienen Market-Maker ihr Geld, indem sie einen Spread auf die Vermögenswerte bestimmen, welche Ihnen bereitgestellt werden zum Handel, um das Risiko des Kaufs eines Vermögenswertes zu kompensieren, falls dieser einen Wertverlust realisiert.

Beispiel eines Market-Maker

Ein Market-Maker kann Ihnen anbieten, 100 Aktien für jeweils 100 € (der Briefkurs) zu kaufen und sie weiter an einen Käufer für 100,05 € (der Geldkurs) zu verkaufen. Obwohl das nur eine Differenz von 0,05 € ist, werden sich die Gewinne in einem volumenstarker Handel bald summieren.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.