Margin Call Definition

Was ist ein Margin Call?

Margin Call steht begrifflich für die Warnung, die an einen Trader gesendet wird, um ihn darüber zu informieren, dass das Kapital auf seinem Konto unter den zum Offenhalten der Position benötigten Mindestbetrag gefallen ist. Ein Margin Call kann für den Trader das Aufbringen zusätzlicher finanzieller Mittel zum Ausgleich des Kontos oder das Schließen von Positionen zur Reduzierung der erforderlichen Halte-Margin bedeuten.

Der Margin Call kann auch verwendet werden, um den Status Ihres Kontos zu beschreiben – d.h. Sie sind „on margin call”, da die Gelder auf Ihrem Konto unter der Marginanforderung liegen. Wenn Sie mit Hebelprodukten – wie CFDs – handeln, gibt es zwei Arten von Margen: eine Einschussmargin, die zum Öffnen der Position benötigt wird, und eine Halte-Margin, die benötigt wird, um die Position offen zu halten. Es ist das Nicht-Aufrechterhalten der letzteren, was einen Margin Call auslöst.

Wenn ein Trade anfängt, Verluste aufzuweisen, reichen die Gelder auf Ihrem Konto möglicherweise nicht mehr aus, um die Position offen halten zu können. Ihr Anbieter wird Sie dann bitten, Ihr Konto finanziell aufzustocken, um mit Ihrem Kapital die Mindestmargin decken zu können – diese Mitteilung ist dann ein Margin Call.

Wenn Sie Ihr Geld aufladen, bleibt die Position offen. Andernfalls kann Ihr Anbieter die Position schließen und die laufenden Verluste werden realisiert.

Der Begriff „Margin Call” stammt aus der Praxis von Brokern, die ihre Kunden anrufen, um sie über das Kontodefizit zu informieren. Heutzutage werden die meisten Margin Calls jedoch per E-Mail zugestellt.

Erfahren Sie mehr über Margin Calls

Entdecken Sie die Margenanforderungen von IG und das Margin Call-Verfahren.

Beispiel eines Margin Calls

Bei IG verwenden wir den Begriff Margin Call, um den Status Ihres Kontos zu beschreiben. Sie werden auf Margin Call gesetzt, wenn das Kapital auf Ihrem Konto unter 100 % Ihrer Halte-Margin fällt – zu diesem Zeitpunkt werden wir bemüht sein, Sie per E-Mail zu benachrichtigten. Wenn Ihr Kontostand unter 75 % Ihrer Marginanforderung fällt, versuchen wir Ihnen eine zweite E-Mail-Benachrichtigung zuzusenden. Wir würden erst dann mit dem Schließen von Positionen beginnen, wenn Ihre Marge unter 50 % des erforderlichen Kapitals fällt.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.