Saudi Aramco-Börsengang

Saudi Aramcos Börsengang könnte mit einer erwarteten Bewertung von zwei Billiarden US-Dollar jedes bisherige IPO (Initial Public Offering) in den Schatten stellen. Erfahren Sie mehr über die größte Erdölfördergesellschaft der Welt und wie Sie ihren Börsengang traden können.

Per Telefon 0800 664 8454 oder E-Mail info.de@ig.com erreichen Sie uns montags bis freitags von 08:15 - 22:15 Uhr.

Kontakt: 0800 664 8454

Saudi Aramco-IPO

Saudi Aramcos Börsengang könnte mit einer erwarteten Bewertung von zwei Billiarden US-Dollar jedes bisherige IPO (Initial Public Offering) in den Schatten stellen. Erfahren Sie mehr über die größte Erdölfördergesellschaft der Welt und wie Sie ihren Börsengang traden können.

Per Telefon 0800 664 8454 oder E-Mail info.de@ig.com erreichen Sie uns montags bis freitags von 08:15 - 22:15 Uhr.

Kontakt: 0800 664 8454

Warum sollten Sie das Saudi Aramco-IPO bei IG traden?

Auf Saudi Aramco spekulieren

Profitieren Sie beim CFD-Handel mit IG von der Hebelwirkung

Positionieren Sie sich long oder short

Kaufen oder verkaufen Sie entsprechend Ihrer Prognose zu Saudi Aramcos Marktkapitalisierung

Traden Sie IGs Graumarkt

Spekulieren Sie vor dem IPO auf Saudi Aramcos Marktkapitalisierung am Ende des ersten Handelstages

Wann könnte der Saudi Aramco-Börsengang stattfinden?

Saudi Aramco könnte 2020 an die Börse gehen. Ein genaues Datum für das IPO wurde allerdings noch nicht bestätigt. Der ehemalige saudische Erdölminister Khalid Al-Falih gab während seiner Amtszeit Hinweise darauf, dass der Börsengang möglicherweise auf 2021 verschoben werde.

Bereits 2016 wurden die Pläne für das IPO des profitabelsten Unternehmens der Welt bekannt. Allerdings hat Saudi Aramco das Datum aufgrund von Problemen hinsichtlich der Unternehmensstruktur und der Buchhaltung bereits mehrmals verschoben. Senior Vice President of Finance Khalid Al-Dabbagh bestätigte, dass das Unternehmen für das IPO bereit sei, der genaue Zeitpunkt allerdings von der Wahrnehmung der Anteilseigner hinsichtlich der Marktsituation abhänge. Das Unternehmen wird seinen Börsengang voraussichtlich an der London Stock Exchange (LSE), wo bereits seine Anleihen notiert sind, oder der New York Stock Exchange (NYSE) durchführen.

Wie können Sie den Saudi Aramco-Börsengang traden?

Sie können den Saudi Aramco-Börsengang vor und nach dem IPO traden. Dadurch bieten sich Ihnen mehr Möglichkeiten, Ihr Exposure auf den Öl- und Gasgiganten aufzubauen.

Vor der Börsennotierung

IG bietet vor dem Börsengang eines Unternehmens einen „Graumarkt (Grey Market)“ an, mit dem Sie vor dem IPO auf den Aktienkurs spekulieren können. Der Graumarktkurs basiert auf unserer Einschätzung zur Marktkapitalisierung des Unternehmens am Ende des ersten Handelstages. Über den Graumarktkurs können Sie kaufen oder verkaufen, je nach Ihrer Prognose zu Saudi Aramcos Marktkapitalisierung.

Nach der Börsennotierung

Ist der Börsengang erfolgt, können Sie Saudi Aramco-Aktien kaufen oder auf die Bewegungen des Unternehmenskurses spekulieren. Inhaber eines IG-Aktienhandelskontos können die Aktien des Unternehmens erwerben. Eine Alternative zum physischen Erwerb der Aktien bietet ein CFD-Konto, über das Sie auf die Kursbewegungen der Saudi Aramco-Aktie spekulieren können.

Jetzt ein Handelskonto eröffnen

Schnelle Ausführung auf einer Vielzahl von Märkten

Flexiblen und zuverlässigen Zugang zu 16.000+ globalen Märkten genießen

Problemloses Handeln,
wo immer Sie sich befinden

Handeln Sie auch von unterwegs mit unserer preisgekrönten Trading-App

Handel mit einem vertrauenswürdigen Anbieter

Marktführender Service basierend auf 45-jähriger Erfahrung

Wie wird Saudi Aramco bei seinem Börsengang wahrscheinlich bewertet?

Es gibt bisher keine bestätigte Bewertung für Saudi Aramco. Berichten zufolge strebt der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman eine Bewertung in Höhe von zwei Billiarden US-Dollar an. Die tatsächliche Zahl wird jedoch von der Ölpreisentwicklung und der saudischen Ölproduktion und den Exporten abhängen. Die endgültige Bewertung wird von einer der Investmentbanken vorgenommen.

Was könnte der Preis der neu emittierten Saudi Aramco-Aktien sein?

Der Preis der Saudi Aramco-Aktie hängt von der finalen Bewertung und der Anzahl der Aktien ab, die emittiert werden. Das Königreich Saudi-Arabien plant, lediglich fünf Prozent der Aktien zu verkaufen. Die Mehrheit der Anteile soll im Besitz der Regierung bleiben. Nach dem Börsengang wird der Aktienkurs durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden.

Warum geht Saudi Aramco an die Börse?

Der ursprüngliche Plan hinter dem Börsengang bestand darin, Kapital für den öffentlichen Investmentfonds (PIF) des Königreichs zu beschaffen. Saudi Aramco sollte dem Fonds beitreten. Zu diesem Zeitpunkt wurde davon ausgegangen, dass das IPO den Wert des Fonds auf über drei Billiarden US-Dollar anheben würde. Allerdings benötigt der PIF die Mittel heute nicht mehr. Daher konzentriert sich Saudi Aramco darauf, Kapital für seine eigene Diversifikation zu gewinnen. Es wird dem PIF voraussichtlich nicht mehr beitreten.

Wie sind die Aussichten für Saudi Aramco?

Die Prognosen für Saudi Aramco sind unterschiedlich, da verschiedene Faktoren hinsichtlich der Zukunft des Unternehmens zum Tragen kommen. Öl – der Ölpreis – ist der Hauptfaktor, der den kurzfristigen Ausblick für Saudi Aramco bestimmt. Kommt es zu einem Aufwärtstrend, sollte Saudi Aramco mit der Entscheidung der Investmentbank zum Zeitpunkt des Börsengangs zufrieden sein. Allerdings könnte die Angst vor einer Rezession in den USA negative Auswirkungen auf die Erdölnachfrage haben.

Der langfristige Ausblick wird vom Ausgang des IPO abhängen. Der Kernpunkt der Strategie Saudi Aramcos besteht darin, sich durch den Börsengang breiter aufzustellen und eine Entwicklung entgegen der Trends der Branche für fossile Energien anzustreben. Sollte das Unternehmen seinen Plan umsetzten können, wären die Aussichten positiv. Die vor kurzem erfolgte Übernahme von SABIC, einem Petrochemie-Giganten, zeugt davon, dass Saudi Aramco bereits mit der Expansion begonnen hat.

Wie hat sich Saudi Aramco entwickelt?

Saudi Aramco konnte jedes Jahr höhere Einnahmen verzeichnen. Gleichzeitig hat es Produktionskosten verringert und seine CO2-Bilanz verbessert. 2017 lag der Nettoumsatz bei 75,9 Milliarden US-Dollar. 2018 stieg diese Zahl auf 110,1 Milliarden. Der Halbjahresbericht für 2019 nennt einen Nettoumsatz von 46,9 Milliarden US-Dollar. Dem Unternehmen gelang es, die Förderkosten auf nur 7,50 US-Dollar pro Barrel Rohöl zu verringern. Außerdem belaufen sich die indirekten Kosten auf lediglich 1,50 Dollar pro Barrel. Die Erwartungen für die Ölproduktion im Jahr 2019 belaufen sich auf 12,5 Millionen Barrel pro Tag.

Wer sind Saudi Aramcos Konkurrenten?

Saudi Aramcos Konkurrenten umfassen Shell (ca. 256 Milliarden €), BP (ca. 115 Milliarden €), Chevron (ca. 253 Milliarden €) und Exxon Mobil (ca. 331 Milliarden €). Allerdings ist es der Konkurrenz in Hinblick auf Marktkapitalisierung und Einnahmen weit überlegen. Dabei überrascht es, dass Saudi Aramco deutlich später als seine Konkurrenten gegründet wurde. Außerdem hat es die geringsten Mitarbeiterzahlen und ist das einzige der fünf Konglomerate, das noch an keiner Börse gelistet ist.

Saudi Aramcos Schlüsselpersonal

In der Unternehmensführung von Saudi Aramco sind sieben wichtige Führungskräfte vertreten.

Amin H. Nasser President und Chief Executing Officer (CEO)
Nabeel A. Al Mansour Senior Vice President General Counsel und Corporate Secretary
Mohammed Y. Al Qahtani Senior Vice President Upstream
Abdulaziz M. Al-Judaimi Senior Vice President Downstream
Ahmad A. Al-Sa’adi Senior Vice President Technical Services
Muhammad M. Al-Saggaf Senior Vice President Operations and Business Services
Khalid H. Al-Dabbagh Senior Vice President Culture

Wer berät Saudi Aramco hinsichtlich des Börsengangs?

Saudi Aramco beschäftigt drei unabhängige IPO-Berater und drei globale Koordinatoren (Konsorten). Allerdings geht aus jüngeren Berichten hervor, dass sich diese Struktur vor dem Börsengang ändern könnte.

Evercore Unabhängiger Berater
Moelis & Co Unabhängiger Berater
Michael Klein Unabhängiger Berater
JPMorgan Konsorte
Morgan Stanley Konsorte
HSBC Holdings Konsorte

Register your interest for IPO news


Durch Klick auf 'Demokonto erstellen' stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Was ist eine IPO?

IPO steht für Initial Public Offering und bezeichnet die Notierungsaufnahme der Aktien eines bisher an keinem Handelsplatz gelisteten Unternehmens an einer Wertpapierbörse. Ein solcher Börsengang findet häufig dann statt, wenn ein Unternehmen sich entscheidet, seine Aktien erstmals an einer Börse zu platzieren, um dadurch neue finanzielle Mittel zu gewinnen. Die Notierungsaufnahme ermöglicht der Öffentlichkeit, Aktien des Unternehmens zu handeln. Besonders, wenn sich das Unternehmen positiv entwickelt hat, kann das öffentliche Interesse an seinem Börsengang sehr hoch ausfallen.

Entscheiden Sie sich für einen führenden CFD-Anbieter1

Warum Ihr Handelskonto bei jemand anderem als dem besten CFD-Anbieter eröffnen? Weltweit entscheiden sich die meisten Trader für den CFD-Handel mit IG, was uns zur globalen Nummer eins macht.

FAQs

Wie kann ich vom Saudi Aramco-Börsengang profitieren?

Tradern bieten sich verschiedene Möglichkeiten, von einem Börsengang zu profitieren. Sie können beispielsweise vor der Börsennotierung IGs Graumarkt traden. Nach dem Börsengang können Sie in Saudi Aramco-Aktien investieren oder diese über Hebelprodukte wie CFDs traden. Das Trading mittels CFDs (vor und nach der IPO) bietet Ihnen die Möglichkeit, auf die Bewegungen des Aktienkurses zu spekulieren. So können Sie von einer richtigen Voraussage zukünftiger Marktbewegungen profitieren – egal, ob sich der Markt aufwärts oder abwärts bewegt. Sollten Sie sich für den Kauf der Aktien (nach der IPO) entscheiden, machen Sie Gewinn, wenn der Aktienkurs steigt.

How can I stay up to date with the Saudi Aramco IPO?

You can stay up to date with the Saudi Aramco IPO if you sign up to our IPO mailing list.

Was ist das Geschäftsmodell von Saudi Aramco?

Saudi Aramco ist die weltweit größte Erdöl- und Erdgasfördergesellschaft. Das Hauptgeschäft des Unternehmens besteht dementsprechend in der Erschließung neuer Ölfelder und Gasvorkommen und der Förderung, Raffinierung, dem Vertrieb und der Vermarktung von Öl und Gas.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Was Sie über den WeWork-Börsengang wissen müssen.

Erfahren Sie mehr über das Airbnb-IPO.

Finden Sie heraus, wie Sie die Deliveroo-IPO traden können.

1 Größter CFD-Anbieter nach Umsatz, exklusive FX; veröffentlichter Halbjahresabschluss, Juni 2019.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.