IG Trading Talk

Der Start in die Handelswoche per Video-Interview von der Frankfurter Börse mit unseren Marktanalysten und Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch. Erhalten Sie alle zwei Wochen einen Insider-Einblick in die aktuellen Marktgeschehnisse – inklusive Expertenkommentar, um Ihr Trading-Know-How zu erweitern und Ihr Marktwissen auf den neuesten Stand zu bringen.

Per Telefon 0800 664 8454 oder E-Mail info.de@ig.com erreichen Sie uns montags bis freitags von 08:15 - 22:15 Uhr.

Kontakt: 0800 664 8454

Was ist der IG Trading Talk?

Ein Ausblick auf Grundlage aktuellster Ereignisse, damit Sie die interessanten Märkte im Auge haben und kommende Handelschancen erfolgreich nutzen können.

Ein Überblick, um Ihnen Inspiration für eigene Handelsstrategien und Trades mit den vielseitigen von IG angebotenen Finanzprodukten zu geben.

Eine anschauliche Chartanalyse eines Trading-Experten auf einem ausgewählten Markt, die Ihnen das Entwickeln des eigenen Trading erleichtert.

Aktuelle Folge vom 10.01.2020

IG Trading Talk: "DAX-Potenzial bei 14.600 Punkten – Januar-Effekt nicht relevant" - "Der DAX schert sich nicht um den Januar-Effekt. In den letzten zehn Jahren war die Trefferquote bei nur 40 Prozent", sagt Christian Henke im IG Trading Talk vom Frankfurter Börsenparkett. Der Marktanalyst von IG meint weiter: "Gelingt es dem DAX die Widerstandsbarriere bei 13.600 Punkten zu durchbrechen, sind 14.000 Punkte nur das erste Etappenziel mit Potenzial bis 14.600".

Manuel Koch

CEO & Founder, Inside Wirtschaft

Manuel Koch ist CEO & Founder von Inside Wirtschaft. Er gestaltet maßgeblich die Inhalte des Programms. Der Finanzjournalist und Moderator berichtete bis Anfang 2014 als US-Chefkorrespondent von der weltberühmten New Yorker Wall Street u.a. für den Nachrichtensender N24 und das Handelsblatt. Er stand in über 3.000 Live-Schalten und 500 Talksendungen vor der Kamera. Er traf auf Wirtschaftsgrößen und Prominente aus der ganzen Welt, darunter waren u.a. Milliardär Warren Buffett oder deutsche Dax-Vorstände.

Manuel Koch wurde 1982 in Berlin geboren. Er studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht und schloss mit einem Magister Artium an der Universität Mainz 2006 ab.

Christian Henke

Senior Market Analyst, IG

Christian Henke ist seit 2001 im Finanzsektor tätig und hat sich bereits seit dem Studium der Betriebswirtschaft für das Thema Technische Analyse interessiert. Nach seinem Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe) arbeitete Herr Henke als Aktienanalyst bei einer renommierten Bank in Düsseldorf. Neben der klassischen Chartanalyse gehören die Point & Figure Methode, gleitende Durchschnitte sowie Handelssysteme zu seinen Steckenpferden.

Eröffnen Sie ein Handelskonto und profitieren Sie von den neuen Trading-Ideen

Online-Formular ausfüllen

Wir werden Ihnen ein paar Fragen zu Ihrer Handelserfahrung stellen

Schnelle Verifizierung

Legitimation z.B. per Video-ID schnell und bequem von Zuhause

Einzahlen und handeln

Oder sammeln Sie Erfahrung auf einem risikofreien Demokonto

Vorherige Episoden

Der Wochenausblick

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Wochenausblick und erhalten Sie kostenfreie Informationen zu marktbewegenden Ereignissen der Folgewoche jeden Freitag vorab per E-Mail.


Meine Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf meiner Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf durchgeführten Datenverarbeitung. Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts oder zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutzerklärung und der Zugriffsrichtlinie sowie in den Informationen zur Datenverarbeitung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erhalten Sie auf einer Vielzahl von Märkten, mehr Kontrolle über den Hebel und das Risiko mit den neuen Barriers.

Entdecken Sie unsere schnelle, benutzerfreundliche Handelsplattformen, für ihren CFD-Handel. Finden Sie die Plattform, die Ihrem Trading gerecht wird.

Werden Sie ein erfolgreicher Trader, mit unseren interaktiven Kursen, Live-Events und Vielem mehr.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 68 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.