Vorratsaktie (Definition)

Vorratsaktien sind die Aktien, die ein Unternehmen in seinem eigenen Bestand hält. Diese Anteile werden weder in der Liste der ausstehenden Aktien aufgeführt, noch entfällt auf Sie ein Stimmrecht oder eine Dividende (schließlich kann sich ein Unternehmen nicht selbst bezahlen noch besitzen).

Eine Vorratsaktie wird entweder bereits beim Börsengang zurückgehalten, oder den Aktionären im Rahmen eines Rückkaufs wieder abgekauft. Ein Rückkauf reduziert die Anzahl der verfügbaren Aktien eines Unternehmens und kann zu einem Anstieg des entsprechenden Aktienkurses führen.

Wenn ein Unternehmen Vorratsaktien einbehält, werden diese in der Bilanz im Eigenkapital aufgeführt.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.