CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Variable Kosten Definition

Was sind variable Kosten?

Variable Kosten sind Betriebsausgaben, die Veränderungen unterliegen, wenn sich das Absatzvolumen ändert. Das kann bedeuten, dass sich variable Kosten je nach dem jeweiligen Produktionsumfang des Unternehmens erhöhen oder verringern können.

Besuchen Sie unseren Nachrichten und Analyse-Bereich

Finden Sie aktuelle Nachrichten und Marktanalysen unserer Experten.

Variable Kosten und Fixkosten im Vergleich

Die Fixkosten schwanken nicht bei unterschiedlichem Absatzvolumen. Anders jedoch die variable Kosten, die je nach dem Umfang eines Produktes oder eines bereitgestellten Dienstes Veränderungen unterliegen. Fixkosten können sich auf Mieten oder vertragliche Vereinbarungen beziehen.

Mit der Zeit verändern sich Fixkosten. Dies hängt jedoch nicht mit Veränderungen des Produktionsumfangs zusammen. Stattdessen können veränderte vertragliche Vereinbarungen oder Änderungen von Mieten Einfluss auf die Zahlungsquote von Fixkosten haben.

Berechnung der variablen Kosten

Um bestimmen zu können, ob variable Kosten zugenommen oder sich verringert haben, sollte Sie wissen, wie die variablen Kosten berechnet werden. Die folgende Formel gibt an, wie das funktioniert:

Beispiel – Variable Kosten

Gehen Sie als Beispiel für variable Kosten einmal davon aus, dass sich das Vereinigte Königreich momentan in einer Rezession befindet. In diesem Szenario könnten die Unternehmen davon ausgehen, dass ihre variablen Kosten infolge einer reduzierten Verbrauchernachfrage zurückgehen.

Das würde bedeuten, dass das Unternehmen Arbeitsplätze abbauen oder weniger von den Materialien kaufen muss, die es für die Produktion verwendet.

In einer Phase des wirtschaftlichen Wachstums könnten die Unternehmen hingegen davon ausgehen, dass ihre Produktion infolge einer steigenden Nachfrage zunimmt. Demzufolge müssten die Unternehmen mehr Material kaufen und vielleicht mehr Arbeitskräfte einstellen, um ihre Produkte herzustellen. Dadurch würden parallel zu einem Anstieg der Nachfrage auch die variablen Kosten steigen.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kunden:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: 0800 181 8831

Interessenten:
E-Mail: info.de@ig.com
Telefon: 0800 664 84 54

International:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: +49 (0)694 27 299 102