Schlusskurs (Definition)

Der Schlusskurs ist der letzte Preis, zu dem ein Basiswert an einem Tag gehandelt wurde. Dieser wird oftmals in einer Auktion ermittelt.

Manche Finanzinstrumente werden nur zu bestimmten Uhrzeiten gehandelt. Aktien und Indizes sind nur handelbar, wenn die dazugehörigen Börsen geöffnet haben.

Der Schlusskurs ist dann bis zur Wiedereröffnung der aktuellste Kurs für diesen Basiswert. Einige Anbieter, wie auch IG, ermöglichen erweiterte Handelszeiten für einige US-Aktien, die man außerhalb der regulären Handelszeiten traden kann. Trotzdem gilt der Schlusskurs als Preis, wenn die Börse schließt.

Schlusskurse werden oft als Wegweiser für Aktienkurse genutzt, wenn Marktbewegungen über einen längeren Zeitraum betrachtet werden. Sie können mit vorherigen Schluss- oder Eröffnungskursen verglichen werden, um die Preisbewegungen während eines Tages zu messen.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.