CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

M2 (Definition)

M2 umfasst einen Teil der, in einer Volkswirtschaft umlaufenden Geldmenge.

Volkswirte nutzen M gefolgt von einer Nummer zur Beschreibung der jeweiligen Geldmenge. Die korrekt Verwendung der Geldmenge als Indikator variiert zwischen den Volkswirtschaften: In Deutschland beispielsweise ist M2 für gewöhnlich der Hauptindikator.

In den USA umfasst M1 den Bargeldumlauf sowie Sichtguthaben von Nichtbanken bei Kreditinstituten. M2 entspricht M1 jedoch werden hier zusätzlich Sparguthaben, Geldmarktfondsanteilen und anderen Terminguthaben berücksichtigt. Somit beinhaltet M2 auch nicht vollständig liquide Geldmittel. Diese können jedoch recht zügig in Barmittel umgewandelt werden. Oft fällt in diesem Zusammenhang auch der Begriff Geldsubstitut.

< - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kunden:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: 0800 181 8831

Interessenten:
E-Mail: info.de@ig.com
Telefon: 0800 664 84 54

International:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: +49 (0)694 27 299 102