40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Börsianer machen lieber Kasse

21.06.2017 – 07:30 Uhr (Werbemitteilung): Der gestrige Handelstag hatte sehr freundlich begonnen. 

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Mit 12.951 Punkten konnte ein neues Jahreshoch markiert werden. Doch im weiteren Verlauf bekamen die Anleger auf dem Frankfurter Börsenparkett kalte Füße und trennten sich von ihren Dividendenpapieren.

Termine des Tages

  • USA: Verkauf bestehender Häuser für Mai (16:00 Uhr)
  • USA: Wöchentliche Rohöllagerbestände (16:30 Uhr)

Charttechnik

Mit dem Sprung über die Oberseite der Trading Zone bei 12.842 Zählern war beim DAX die technische Ampel auf Grün gesprungen. Gestern kam es jedoch zu einem charttechnischen Rückschlag. Der deutsche Leitindex musste sich in die Preisspanne zurückziehen. Kurzfristig könnte es daher in Richtung des kurzfristigen Aufwärtstrends bei 12.664 Punkten gehen. Knapp darunter liegt im Tageschart die untere Begrenzung der besagten Schiebezone bei 12.662/12.660 Zählern. Damit der DAX die Aufwärtsbewegung wieder aufnehmen kann, sollte nicht nur die Seitwärtsphase gen Norden verlassen, sondern auch das Verlaufshoch bei 12.921 Punkten auf Schlusskursbasis hinter sich gelassen werden.

Zur Stunde sehen wir den DAX bei 12.804 Punkten und somit wenige Zählern unter dem Schlusskurs des Vortages. Der Euro zeigt sich aktuell kaum verändert, orientiert sich zurzeit jedoch eher in Richtung der Marke bei 1,11 USD. Beim Ölpreis der Sorte WTI geht es weiter gen Süden. Im Augenblick läuft der Versuch, die charttechnische Unterstützung bei 43,50 USD je Barrel zu verteidigen. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.