Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Silver trading platform

So handeln Sie während einer Rezession

Rezessionen bieten einzigartige Chancen für erfahrene Anleger. Erfahren Sie mit unserem umfassenden Leitfaden, wie Sie während einer Rezession erfolgreich handeln können.

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 202 513 oder via E-Mail an info.at@ig.com.

Kontakt: 0800 202 513

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 202 513 oder via E-Mail an info.at@ig.com.

Kontakt: 0800 202 513

Wenn Sie bereit sind, während einer Rezession zu traden, befolgen Sie einfach diese Schritte:

1. Wählen Sie ein Handelsprodukt


Entscheiden Sie, ob Sie mit Knock-Out-Zertifikaten, CFDs, Barriers oder Vanilla Options handeln möchten.

2. Wählen Sie einen Vermögenswert, den Sie handeln möchten

Erkunden Sie tausende beliebte Aktien, ETFs und mehr, um so Handelschancen zu finden.

3. Eröffnen Sie ein Live-Konto
 

Füllen Sie unser Online-Anmeldeformular aus und erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich an

Falls Sie besser verstehen möchten, was eine Rezession ist und wie Sie eine Position eröffnen können, finden Sie alternativ hier unseren umfassenden Leitfaden:

Weitere Informationen über Rezessionen

Für die meisten Trader bedeutet eine Rezession eine schwierige Zeit, aber einige wissen nicht genau, was eine Rezession ist.

Eine Rezession entsteht, wenn die Wirtschaft eines Landes (bzw. der Welt) schrumpft und infolgedessen das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zurückgeht. Viele Personen glauben, dass es eine Rezession gibt, wenn das BIP in mindestens zwei Quartalen eines Geschäftsjahres zurückgeht (oder lediglich nicht weiter wächst).

Dabei handelt es sich zwar tatsächlich um eine „technische Rezession“, aber eine Rezession bezeichnet für gewöhnlich einen Status, der von Analysten und anderen Finanzexperten erklärt wird, die auch andere Merkmale eines gestressten Wirtschaftsumfelds miteinbeziehen. Dies kann geringere Verbraucherausgaben, eine höhere Arbeitslosenquote und geringere Einkommensniveaus für diejenigen umfassen, die eine Arbeitsstelle haben.

Rezessionen und der Konjunkturzyklus

Rezessionen sind natürliche Ereignisse im Konjunkturzyklus, im Sinne von „was hochgeht, muss auch wieder runtergehen“. Ein Konjunkturzyklus bedeutet, dass die Wirtschaft eines Landes Phasen durchläuft, in denen Sie wächst, und solche, in denen Sie schrumpft.

Wenn eine Wirtschaft schrumpft oder für längere Zeit stagniert, herrscht eine Rezession. Dadurch entsteht häufig eine Abwärtsspirale, da die Auswirkungen von Rezessionen – wie etwa Arbeitslosigkeit und nachlassende Verbraucherausgaben und Einkommen – die BIP-Zahlen weiter verschlechtern.

Graphic showing how the negative cycle economies go through when in a recession period.
Graphic showing how the negative cycle economies go through when in a recession period.

Wenn einflussreiche Volkswirtschaften wie die Schweiz, Deutschland, das Vereinigte Königreich, China und die USA in eine Rezession geraten, kann dies einen „Dominoeffekt“ auf andere Nationen haben und löst so häufig ein weltweite Rezession aus.

Umgekehrt, kann sich dies zu einer Aufwärtsspirale wandeln, wenn eine Phase der Erholung beginnt. Das liegt daran, dass eine wachsende Wirtschaft ausländische Investitionen, die Beschäftigungszahlen und die Verbraucherausgaben ankurbelt, wenn das Einkommen steigt. Falls dies in einer ausreichend großen Volkswirtschaft passiert, kann dies eine weltweite Rallye auslösen.

Graphic showing how the virtuous cycle of how economies can rally when recovering from a recession
Graphic showing how the virtuous cycle of how economies can rally when recovering from a recession

Untersuchen Sie, inwiefern eine Rezession den Aktienmarkt beeinflusst

Rezessionen haben unterschiedliche Auswirkungen auf Aktien, je nach Art des Unternehmens, das Sie handeln möchten. Einige Aktien bleiben während einer Rezession stabil, beispielsweise diejenigen von Versorgern, aus dem Gesundheitswesen und für Basiskonsumgüter.

Graphic showing which sectors’ stocks do well during a recession and which industries’ stocks tend to underperform during a recession.
Graphic showing which sectors’ stocks do well during a recession and which industries’ stocks tend to underperform during a recession.

Andere neigen eher zu einer Underperformance und ihr Wert sinkt, so wie beispielsweise die von Reiseunternehmen und aus der Industrie. Bei einer Rezession handelt es sich um einen zyklischen Rückgang der Wirtschaft, was bedeutet, dass anschließend immer eine Rallye folgt. Die Unternehmen, die während einer Rezession schlecht abschneiden, werden sich daher normalerweise während der Erholung nach der Rezession gut entwickeln. Beispiele sind hier etwa Immobilien, Nicht-Basiskonsumgüter, Industrie und Werkstoffe.

Möchten Sie rezessionsfreundliche Aktien handeln?
Eröffnen Sie ein Live-Konto oder üben Sie mit unserem Demokonto

Erkunden Sie Aktien, die Sie während einer Rezession im Auge behalten sollten

Auf welche Aktien Sie während einer Rezession achten sollten, ist von Ihrer Risikobereitschaft abhängig. Für Trader, die sich long oder short positionieren möchten, gibt es beachtliche Chancen.

Die nachfolgende Tabelle zeigt Aktien, auf die Sie während einer Rezession achten sollten. In den folgenden Abschnitten werden einige Gründe dafür näher erläutert.

Zyklische Aktien

Zyklische Aktien werden von einer Rezession häufig hart getroffen. Diese Unternehmen und Sektoren reagieren tendenziell empfindlich auf das gegenwärtige Wirtschaftsklima, was bedeutet, dass sie an Wert gewinnen, wenn die Märkte steigen, und an Wert verlieren, wenn die Märkte fallen. Wenn die Märkte also während Rezessionen fallen, werden zyklische Aktien häufig als Möglichkeit gesehen, sich short zu positionieren.

Defensive Aktien

Defensive Aktien werden in einem Portfolio häufig verwendet, um sich gegen Risiken und Marktrückgänge abzusichern. Das liegt daran, dass sie als Aktien gelten, die mit Konjunkturschwächen gut zurechtkommen. Angesichts ihres Nutzens in der Gesellschaft, gehören Versorger und Energie zu den Sektoren, in denen es immer eine hohe Nachfrage gibt. Daher sind defensive Aktien häufig eine Möglichkeit, sich während einer Rezession diesbezüglich long zu positionieren.

Spekulative Aktien

Spekulative Aktien sind volatile Aktien mit einem höheren Risiko, deren Aktienkurs in schwierigen Zeiten im Vergleich zu herkömmlichen Aktien stärker steigen oder fallen kann.

Geläufige Arten von spekulativen Aktien sind beispielsweise Pennystocks, also neue Unternehmen, die sich erst noch beweisen und etablieren müssen, und Unternehmen in Sektoren, deren Aktienkurse – aus welchen Gründen auch immer – stark zurückgegangen sind.

Kapitalkräftige Aktien

Kapitalkräftige Aktien (von Unternehmen mit umfangreichen Kapitalrücklagen) können während einer Rezession volatiler sein als andere Aktien. Einerseits deuten starke Geldreserven üblicherweise auf hohe Renditen hin, insbesondere wenn die Geldreserven des Unternehmens im Jahresvergleich positive Gewinne verzeichnen. Stagnierende Geldreserven könnten jedoch darauf hindeuten, dass das Managementteam eines Unternehmens keine Ideen hat, wie sie das Geld ausgeben können – was das Wachstum beeinträchtigen und langfristig negative Auswirkungen auf die Leistung des Unternehmens haben kann.

Während einer Rezession ist es für Unternehmen mit hohen Geldreserven jedoch wahrscheinlicher, dass sie kurzfristige Konjunkturschwächen überstehen können, indem sie auf ihre Rücklagen zurückgreifen. Diese können für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden – am wahrscheinlichsten jedoch für den Weiterbetrieb des Unternehmens, während die Verbrauchernachfrage nachlässt. Daher betrachten einige Trader kapitalkräftige Aktien als Möglichkeit, sich während einer Rezession long zu positionieren.

Erkunden Sie andere Vermögenswerte, die Sie während einer Rezession im Auge behalten sollten

  • Rohstoffe – unsichere Bärenmärkte treiben häufig die Nachfrage nach greifbaren Rohstoffen nach oben, weshalb sich viele Trader während einer Rezession hier long positionieren. Andere Rohstoffe entwickeln sich in Rezessionen hingegen schlechter, weswegen einige Trader bei ihnen Short-Positionen wählen.
  • Gold und andere Edelmetalle – von allen „sicheren Häfen“ ist Gold als Rohstoff der beliebteste. In der Vergangenheit ist der Goldpreis während Rezessionen tendenziell stark angestiegen – ebenso wie andere Edelmetalle, z. B. Palladium, Platin und Silber. Gold wird häufig auch als Absicherung gegen Inflation verwendet.
  • Indizes – ein Index bildet die Wertentwicklung einer Sammlung von Aktien oder sogar die eines ganzen Sektors nach. Das bedeutet, dass Sie mit einer Position ein Exposure in vielen Unternehmen erlangen können. Dies bedeutet eine Diversifizierung und senkt Ihr Risiko, anstatt alles auf eine Karte zu setzen.
  • Optionen – mit Optionen erhalten Sie das Recht, aber nicht die Pflicht, während eines bestimmten Zeitraums und zu einem bestimmten Preis einen Kauf oder Verkauf zu tätigen. Mit dem Optionshandel können Sie Ihr Risiko managen, indem Sie die Option einfach verfallen lassen, falls der Markt zu unvorhersehbar wird.
  • Staatsanleihen – viele Trader flüchten in die augenscheinliche Sicherheit von Anleihen (insbesondere Staatsanleihen), da sie als risikoarm gelten, wodurch ihr Preis steigt.
  • Sichere Währungen – bei Rezessionen sind schwächere Währungen eher anfällig für extreme Volatilität. Stabilere Währungen wie Schweizer Franken, britische Pfund, US-Dollar und japanische Yen meistern die Situation meist besser, weshalb Forex (FX) während Rezessionen erhebliche potenzielle Gewinne bieten.

Entscheiden Sie, wie Sie handeln möchten

Sie können die durch Rezessionen verursachte erhöhte Marktvolatilität handeln, indem Sie ein Handelskonto erstellen und mit Knock-out-Zertifikaten, CFDs, Barriers oder Vanilla Options eine Position eröffnen. Mit diesen Finanzderivaten können Sie sich long oder short positionieren und so auf steigende oder fallende Märkte spekulieren.

Wenn Sie mit uns handeln, verwenden Sie diese Derivate, um auf die Preisentwicklung des von Ihnen ausgesuchten Markts zu spekulieren. Das bedeutet, dass Sie sowohl bei steigenden als auch fallenden Märkten handeln können. Während einer Rezession ist dies nützlich, da die Preise vieler Anlageklassen fallen.

Falls Sie also davon ausgehen, dass ein Markt wahrscheinlich an Wert verlieren wird, können Sie bezüglich Aktien, Indizes, FX, Rohstoffen, Zinsen usw. Short-Positionen eröffnen. Sie erwirtschaften dann einen Gewinn, wenn die Kurse des von Ihnen gehandelten Marktes zurückgehen. Wenn die Marktkurse jedoch steigen (entgegen Ihrer Prognose), erleiden Sie einen Verlust.

Knock-out-Zertifikate, CFDs und Optionen sind gehebelte Handelsformen, d. h. Sie leisten einen initialen Kapitaleinsatz (Margin genannt), um eine größere Position zu eröffnen. Damit machen Sie zwar mehr aus Ihrem Kapital, aber sowohl die potenziellen Gewinne als auch die Verluste, werden mit dem vollständigen Handelsbetrag berechnet (nicht Ihre Marginkosten) und können die Höhe Ihres Kapitaleinsatzes deutlich übersteigen.

So handeln Sie Knock-out-Zertifikate während einer Rezession

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem Wertpapierhandelskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Index, dem Währungspaar, der Aktie bzw. dem Rohstoff, den/die Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie „long“ oder „short“ – je nach Ihrer Annahme für die weitere Entwicklung
  4. Legen Sie Ihren Knock-out-Level fest, um Ihr Risiko zu managen
  5. Ändern Sie Ihre Orderart und passen Sie bei Bedarf die Menge an
  6. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

So handeln Sie CFDs während einer Rezession

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem CFD-Handelskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Index, dem Währungspaar, der Aktie, dem Rohstoff, der Anleihe oder dem ETF, den/die Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie „kaufen“, um eine Long-Position einzugehen, oder „verkaufen“ für eine Short-Position
  4. Legen Sie die Größe Ihrer Position fest und begrenzen Sie Ihr Risiko mit einer Stop- und einer Limit-Order 
  5. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

So handeln Sie Barriers und Vanilla Optionen während einer Rezession

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem Optionskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Index, dem Währungspaar bzw. dem Rohstoff, den Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie eine Call- oder Put-Option aus
  4. Wählen Sie „Bulle“, um eine Long-Position einzugehen, oder „Bär“ für eine Short-Position
  5. Legen Sie die Größe Ihrer Position fest und begrenzen Sie Ihr Risiko mit einer Stop- und einer Limit-Order 
  6. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

Erfahren Sie, wie Sie bestehende Positionen während einer Rezession absichern können

Hedging ist eine Strategie, mit der Sie Ihren möglichen Verlust verringern, indem Sie zwei gegensätzliche Positionen eröffnen. Falls Sie beispielsweise eine Long-Position für eine Aktie haben, die Ihrer Meinung nach während einer Rezession an Wert verlieren wird, könnten Sie für die gleiche Aktie eine Short-Position eröffnen. Falls Sie Recht haben, werden die Gewinne der Short-Position den Verlust der Long-Position ausgleichen.

Graphic showing how the two opposing positions of a hedging strategy balance each other out in terms of risk

So wie bei jeder Handelsaktivität fallen für das Hedging Kosten an, die Sie bei Ihren Berechnungen und Prognosen für die Absicherung berücksichtigen sollten. 

FAQ

Was ist eine Rezession?

Eine Rezession ist eine Wirtschaftsphase, in der das BIP eines Landes über einen längeren Zeitraum hinweg deutlich sinkt.

Erfahren Sie mehr über Rezessionen

Kann ich während einer Rezession short auf Aktien gehen?

Ja, Sie können während einer Rezession short auf Aktien gehen. Falls Sie glauben, dass ein Aktienkurs während einer Rezession fallen wird, handeln Sie ihn, indem Sie bei uns über Knock-out-Zertifikate oder CFDs Aktien verkaufen (und nicht kaufen).

Auf welche Aktien sollte ich während einer Rezession achten?

Es gibt unterschiedliche Aktien, die während einer Rezession lohnenswert sein könnten, inklusive, Staatsanleihen, Gold und andere Rohstoffe, Indizes, Optionen, Basiskonsumgüter-Aktien und sicheren Währungen.

Erkunden Sie Aktien, die Sie während einer Rezession im Auge behalten sollten

Wie kann ich mich während einer Rezession absichern?

Sie können Knock-out-Zertifikate, CFDs, Barriers oder Vanilla Options verwenden, um sich bei uns in Bezug auf den gleichen zugrundeliegenden Basiswert gleichzeitig long und short zu positionieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erfahren Sie, wie Sie in Bärenmärkten eine Position eröffnen können

 

Lernen Sie die Grundlagen des Handels während einer Inflation 

Üben Sie Handelstechniken in einer risikofreien Umgebung, ohne Kapital zu gefährden