Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Silver trading platform

So traden Sie während der Inflation

Sie können sich mit inflationsgeschützten Wertpapieren vor der Inflation schützen. Mit uns können Sie unterschiedliche Aktien, die Inflation abbildende ETFs und vieles mehr handeln. Erkunden Sie Möglichkeiten, wie Sie die steigenden Kosten von Waren und Dienstleistungen überbieten können.

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 202 513 oder via E-Mail an info.at@ig.com.

Kontakt: 0800 202 513

Sie sind noch kein Kunde bei IG? Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 202 513 oder via E-Mail an info.at@ig.com.

Kontakt: 0800 202 513

Was versteht man unter Inflation?

Inflation ist die Kennzahl für steigende Kosten von Waren und Dienstleistungen in einer Volkswirtschaft – d. h. für die Währungsabwertung. Die Rate, zu der die Kaufkraft der Verbraucher nachlässt, spiegelt die steigenden Kosten für die Unternehmen zur Herstellung der Waren und Erbringung der Dienstleistungen wider. Dies umfasst auch höhere Ausgaben für Rohstoffe sowie gestiegene Personal- und Betriebskosten. 

Das Gegenteil von Inflation, also deutliche Senkungen der Preisniveaus von Waren und Dienstleistungen, wird Deflation genannt. Die Zentralbanken der Länder sind dafür verantwortlich, die Höhe der Inflation mithilfe von geldpolitischen Maßnahmen anzupassen. In der Regel kündigen Volkswirte bevorstehende Änderungen der Inflation an. Diese Änderungen stellen häufig Chancen dar, um Positionen in Vermögenswerten einzugehen, die sich in inflationären Zeiten gut schlagen. 

Wenn Sie Finanzinstrumente handeln, spekulieren Sie auf ihre Preisentwicklung, ohne sie zu besitzen. Sie positionieren sich long, wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs des Vermögenswerts steigt. Andernfalls positionieren Sie sich short, wenn Sie einen Rückgang des Werts erwarten. Bei der Investition in Finanzinstrumenten kaufen Sie den Vermögenswert und besitzen ihn somit, und hoffen, dass sein Wert im Laufe der Zeit steigen wird. Bei uns können Sie handeln, in dem Sie rein spekulative Positionen in Finanzinstrumenten eingehen und sich entweder long oder short positionieren. 

Wie wird die Inflation gemessen?

Die Inflation wird mithilfe von drei geläufigen Wirtschaftsberichten gemessen: dem Verbraucherpreisindex (CPI), dem Erzeugerpreisindex (PPI) und der Inflation der Immobilienpreise.

  1. Der CPI misst die Rate, mit der der durchschnittliche Preis für einen Warenkorb aus Waren und Dienstleistungen steigt. Dabei handelt es sich um ein wirtschaftliches Instrument, das von Entscheidungsträgern der Zentralbanken verwendet wird, wenn sie Maßnahmen zur Steuerung der Inflation erwägen, indem sie die Zinssätze erhöhen oder senken.
  2. Der PPI misst die Steigerung oder Senkung der Verkaufspreise des Angebots an Waren und Dienstleistungen von inländischen Erzeugern.
  3. Die Inflation der Immobilienpreise misst die Änderung des Preises für Wohnimmobilien als prozentuale Veränderung über einen bestimmten Zeitraum hinweg.

Inwiefern beeinflusst die Inflation unterschiedliche Vermögenswerte?

Die Inflation wirkt sich auf unterschiedliche Art und Weise auf die Vermögenswerte aus, je nach Art des Finanzinstruments. Aktien beispielsweise haben ein inverses Verhältnis zur Inflation – d. h., wenn die Inflation steigt, fallen die Aktienkurse für gewöhnlich (und bei sinkender Inflation steigen die Aktienkurse für gewöhnlich). Diese Dynamik ist bezeichnend für die kurzfristige Reaktion auf die Inflation, wobei es eine allgemeine Konjunkturabschwächung bzw. einen Konjunkturaufschwung gibt, der den Aktienmarkt und die Verbraucherausgaben beeinflusst.

Die Auswirkungen der Inflation können sich positiv oder negativ auf Ihre Position auswirken – je nachdem, ob die Rate im Wert steigt oder fällt. Es gibt jedoch mehrere Anlageklassen, die normalerweise resistent gegen die Auswirkungen der Inflation und im Falle einer Steigerung als sicherer Hafen dienen können. Ein Exposure in inflationsgeschützten Vermögenswerten wie etwa inflationsgebundene Anleihen, Real Estate Investment Trusts (REITs), Substanzwerte (Value-Aktien) und bestimmte Rohstoffe wie Gold oder Öl kann sich in Zeiten der Inflation als nützlich erweisen.

Gold

Ein Exposure in bestimmten Rohstoffen bietet den Investoren in unsicheren Zeiten einen praktischen und sicheren Hafen. Edelmetalle wie Gold werden häufig als Hedging gegen Inflation verwendet.

Laut einer Studie des World Gold Council von 1971 bis 2021 hat Gold eine durchschnittliche Rendite von 15 % pro Jahr erzielt, wenn die Inflation höher als 3 % war, im Vergleich zu knapp über 6 % pro Jahr, wenn die Inflation unter 3 % war.1

Wenn die Inflation steigt, können Sie Gold kaufen – aber Sie müssen den physischen Rohstoff nicht besitzen, um ein Exposure zu erlangen. Mit uns können Sie über Knock-Out-Zertifikate, Differenzkontrakte (CFDs) oder Barriers oder Vanilla Options Gold handeln. Es gibt Alternativen zum Handel mit dem eigentlichen Rohstoff – z. B. den Handel von Gold-ETFs oder Aktien von Gold abbauenden oder produzierenden Unternehmen.

Bevor Sie ein Exposure in Gold eingehen, sollten Sie bedenken, dass der Goldpreis in Dollar ausgewiesen wird (Sie müssen also ein Währungsrisiko berücksichtigen). Da es in unsicheren Zeit ein sehr beliebtes Absicherungsinstrument ist, könnte ein Exposure in Zeiten hoher Nachfrage zudem kostspielig sein.

Öl

Öl ist ein weiterer Rohstoff, der in inflationären Zeiten für gewöhnlich an Wert gewinnt. Die Ölpreise sind seit dem Jahr 2000 in inflationären Zeiten um mehr als 40 % angestiegen.2 Falls dieses Muster anhält, kann sich eine Position in Ölunternehmen langfristig als rentabel erweisen.

So wie bei den meisten Rohstoffen wird sein Preis durch Angebot und Nachfrage bestimmt, wodurch der Vermögenswert volatil und unvorhersehbar ist. Wenn sich die Trader die Entwicklung des Ölpreises im Laufe der Zeit anschauen, können sie durch bestimmte Chancen ein Exposure erlangen. Bei uns können Sie ein Exposure erlangen, indem Sie auf den Preis von Öl sowie die Aktienkurse von Öl-Unternehmen und an Öl gebundenen ETFs spekulieren.

Substanzwerte (Value-Aktien)

In unsicheren Zeiten erleben manche Unternehmen ein langsames Wachstum oder fallende Aktienkurse. Beim Value-Investing werden Aktien mit dem in Bezug auf den Aktienkurs größten Wachstumspotenzial identifiziert und anschließend eine Long-Position eröffnet. Value-Aktien lassen sich durch unterschiedliche Kennzahlen der Fundamentalanalyse ermitteln, z. B. das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), die zu einem Einstieg anregen können. 

Die Aufnahme von Value-Aktien in einen langfristigen Handelsplan bietet den Tradern Möglichkeiten, sich gegen die Inflation abzusichern. Solche Positionen beruhen auf dem Glauben, dass sich das Unternehmen im Laufe der Zeit an die Inflation anpassen wird, indem es seine Preise anpasst, bis der Umsatz wiederhergestellt ist und höhere Gewinne erzielt werden. Bei uns können Sie Turbo24 oder CFDs verwenden, um Value-Aktien zu handeln.

ETFs

Bestimmte ETFs bilden die Inflation nach, indem der Fonds in bestimmte Vermögenswerte investiert, die einfach von Änderungen der Inflation beeinflusst werden. Diese Vermögenswerte umfassen Investitionen wie Rohstoffe, REITs und inflationsgeschützte Anleihen.

ETFs, die die Inflation als Benchmark verwenden, stellen eine leicht zugängliche Möglichkeit für einen Schutz gegen die steigenden Kosten von Waren und Dienstleistungen dar. Bei uns können Sie ein Exposure in eine Vielzahl von ihnen erlangen, indem Sie sich für einen steigenden oder fallenden Wert des ETFs – und somit der Inflation – positionieren.

REITs

Investoren haben ihr Portfolio in inflationären Zeiten üblicherweise diversifiziert, um ein Exposure in Einkommen erzielenden Immobilien zu erlangen. Wenn Sie REITs handeln, profitieren Sie langfristig vom steigenden Wert einer Immobilie und von Mieteinnahmen, ohne die Immobilie direkt zu besitzen.

REITs haben sich in inflationären Zeit üblicherweise gut entwickelt, da die Vermieter dazu neigen, die Miete bei steigender Inflation zu erhöhen. Wenn Sie eine Position in REITs eingehen, müssen Sie das Zinsrisiko berücksichtigen. In einem post-pandemischen Europa sind beispielsweise die Zinssätze gestiegen und der Besitz von Immobilien hat sich als keine lohnenswerte Investition erwiesen, da viele Unternehmen ein hybrides Modell anwenden oder einfach zur Arbeit von zu Hause aus wechseln.

Bevor Sie eine Position in REITs eingehen, müssen Sie also den jeweiligen Sektor und die geografische Region, in der Sie das Exposure eingehen möchten, berücksichtigen. Falls entweder der Sektor oder die Region Probleme bekommen, beeinträchtigt das auch den REIT.

Inflationsgebundene Anleihen

Indexgebundene Anleihen sind von Regierungen ausgegebene Anleihen, die an die Inflation gekoppelt sind. Die nominale Kuponzahlung sowie die finale Ausgleichszahlung sind jeweils Instrumente, die auf der Grundlage der aufgelaufenen Inflation angepasst werden. Indexgebundene Anleihen sind ein beliebter Anlagetyp, um ihn als Reaktion auf eine steigende Inflation zu handeln, da bei ihnen das Risiko eines Ausfalls gering ist.

Das liegt daran, dass Anleihekupons und die endgültige Vergleichssumme ihren realen (d. h. inflationsbereinigten) Wert im Laufe der Zeit beibehalten können und dabei als Schutz davor dienen, dass die Inflation Ihre Investition aufzehrt.

Während der Inflation traden

Sie können sich in Bezug auf die Vermögenswerte long oder short positionieren, die in der Regel wünschenswerte Ergebnisse erzielen, ohne dass Sie sie direkt besitzen. Wenn die Inflation steigt, gibt es eine negative Auswirkung auf den Aktienmarkt, wobei die Unternehmensaktien und nicht inflations-indexierten Anleihen häufig im Kurs fallen.

Mit Derivaten können Sie sich gegen die Inflation absichern, indem Sie sich mithilfe eines kurzfristigen Handelsplans in Bezug auf Vermögenswerte short positionieren, die in Zeiten der Inflation fallen. Bei uns können Sie über unterschiedliche Derivate (Knock-Out-Zertifikate, CFDs und Optionen) ein Exposure in einer Reihe von Wertpapieren erlangen, die sich während der Inflation für gewöhnlich gut schlagen.

Derivate können mit Hebel gehandelt werden, wobei sowohl Ihre Gewinne als auch Ihre Verluste vervielfacht werden. Dies liegt daran, dass Ihre Position auf der Grundlage der vollständigen Größe der Position und nicht der Anzahlung berechnet wird. Darum ist es so wichtig, dass Sie Maßnahmen zur Begrenzung Ihres Risikos ergreifen.

So traden Sie die Inflation mit Turbo24

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem Wertpapierhandelskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Rohstoff bzw. der Aktie, den/die Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie „long“ oder „short“ – je nach Ihrer Annahme für die weitere Entwicklung
  4. Legen Sie Ihren Knock-out-Level fest, um Ihr Risiko zu managen
  5. Ändern Sie Ihre Orderart und passen Sie bei Bedarf die Menge an
  6. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

So traden Sie die Inflation mit CFDs

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem CFD-Handelskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Rohstoff, der Aktie, dem REIT, dem ETF oder der Anleihe, den/die Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie „kaufen“, um eine Long-Position einzugehen, oder „verkaufen“ für eine Short-Position
  4. Legen Sie die Größe Ihrer Position fest und begrenzen Sie Ihr Risiko mit einer Stop- und einer Limit-Order 
  5. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

So traden Sie die Inflation über Barriers und Vanilla Options

  1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich in Ihrem Optionskonto an
  2. Suchen Sie nach dem Rohstoff, den Sie handeln möchten
  3. Wählen Sie eine Call- oder Put-Option aus
  4. Wählen Sie „Bulle“, um eine Long-Position einzugehen, oder „Bär“ für eine Short-Position
  5. Legen Sie die Größe Ihrer Position fest und begrenzen Sie Ihr Risiko mit einer Stop- und einer Limit-Order 
  6. Eröffnen, überwachen und schließen Sie Ihre Position

Aktuelle Nachrichten zur Inflation

FAQ

Eignet sich Inflation für den Handel?

Der Handel während der Inflation eröffnet unterschiedliche Chancen, mit denen Sie auf die steigenden Preise von Waren und Dienstleistungen in einer Volkswirtschaft spekulieren können – indem Sie sich in Bezug auf negativ betroffene Vermögenswerte short positionieren bzw. in Bezug auf positive Vermögenswerte long positionieren. Trotz der Wahrscheinlichkeit von vorteilhaften Chancen, müssen Sie Ihr Risiko entsprechend managen, da Ergebnisse aus der Vergangenheit keine Garantie für künftige Ergebnisse darstellen. 

Wie sichere ich mich gegen die Inflation ab?

Wenn Sie sich gegen die Inflation absichern, können Sie Chancen in Vermögenswerten entdecken, die normalerweise aufgrund von steigenden Waren und Dienstleistungen an Wert verlieren. Sie können beispielsweise eine Short-Position in einem eng verbundenen Markt eingehen, falls Sie glauben, dass der Aktienkurs einer Aktie fallen wird. Sie können auch eine Absicherung vornehmen, indem Sie einen vorhandenen Trade mit einer Position im gleichen Markt, aber in der entgegengesetzten Richtung, entgegenwirken (d. h. Ihr Risiko ausgleichen).

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie nach Geschäftsschluss bei uns handeln können

Erfahren Sie, wie Sie ein Exposure in der Inflation eingehen können 

Finden Sie heraus, was Indizes sind und wie Sie sie handeln können

1 Fund Europe, 2022
2 Investor, 2022