CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Kosten und Gebühren

Finden Sie Ihre Handelschance und ergreifen Sie diese zu geringeren Kosten. Erhalten Sie Spreads ab 1 Punkt auf den Deutschland 30 und FTSE 100, sowie ab 2,8 Punkten auf das US-Rohöl.

Erfahren Sie mehr über Ihre Handelskosten.

Sie sind noch nicht Kunde bei IG?
Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 664 84 54 oder via E-Mail an info.at@ig.com. Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00–19:00 Uhr (MEZ).

Kontakt: 0800 664 84 54

Sie sind noch nicht Kunde bei IG?
Kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0800 664 84 54 oder via E-Mail an info.at@ig.com. Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00–19:00 Uhr (MEZ).

Kontakt: 0800 664 84 54

Wie hoch sind die Trading-Kosten bei IG?

Die Eröffnung eines Handelskontos ist kostenfrei und unsere Gebühren sind wettbewerbsfähig. Bei uns finden Sie Handelsspreads ab:

  • 0,4 Punkten auf wichtige Forex-Paare wie EUR/USD

  • 0,8 Punkten auf wichtige Inidzez wie den Deutschland 30 und FTSE 100

  • 0,1 Punkten auf Gold-Kassa.

Informieren Sie sich im Folgenden, welche Kosten beim Trading mit unseren Produkten anfallen.

Eine Aufstellung unserer Handelskosten

Die Kosten und Gebühren sind je nach Produkt, mit dem Sie traden, unterschiedlich. Informieren Sie sich hier über die Kosten für jedes unserer Produkte.

  • Barriers und Optionen
  • CFDs
  • Direkte Kosten
  • Sonstige mögliche Kosten
  • Weitere relevante Faktoren, die die Kosten Ihres Tradings beeinflussen
  • Direkte Kosten
  • Sonstige mögliche Kosten
  • Weitere relevante Faktoren, die die Kosten Ihres Tradings beeinflussen

Spreads und Kommissionen

Für Barriers, Vanilla Options und CFDs sind der Spread und die Kommission die Hauptgebühren, die Sie berücksichtigen müssen. Detaillierte Informationen erhalten Sie weiter unten.

Nachfolgend finden Sie Spreads und Kommissionen unserer populärsten Märkte. Für detaillierte Informationen zu den jeweiligen Märkten folgen Sie bitte den Links.

  • Barriers
  • Vanilla Options
  • CFDs

Für Barrier-Trades bezahlen Sie sowohl einen Spread als auch eine Kommission, während bei CFD-Trades (außer Aktien-CFDs) nur ein Spread hinzukommt. Dennoch halten wir Spreads von Barriers tendenziell enger als Spreads von CFDs, um das auszugleichen.

Die Kommission für alle Options-Trades beträgt 0,1 der entsprechenden Marktwährungseinheit pro Kontrakt, die bei Eröffnung und Schließung erhoben wird.

Wenn Ihre Position weiterhin nach 23:00 Uhr MEZ offen ist, fallen Übernachtfinanzierungskosten an.

Indizes

Markt Mindestspread
Deutschland 30 0,8
FTSE 100 0,8
Wall Street 1,4
Australien 200 0,8

Forex

Markt Minidestspread Durchschnittlicher Spread
EUR/USD 0,4 0,84
AUD/USD 0,4 0,83
EUR/GBP 0,7 1,69
GBP/USD 0,7 1,63

Rohstoffe

Markt Durchschnittlicher Spread
Gold-Kassa 0,1
Silber-Kassa 1,8
Öl - US-Rohöl 2,8
Öl - Brent-Rohöl 2,8

Aktien

Region Lot-Größe Kommission pro Transaktion Mindestkommission (online) Mindestkommission (Telefon)
Deutschland 100 Aktien 0,05 % 5 € 15 €
Euro5 100 Aktien 0,10 % 10 € 25 €
USA 100 Aktien 2 cents pro Aktie 10 $ 15 $
Schweden 100 Aktien 0,10 % 99 SEK 250 SEK

5 Euro: Italien, Spanien und Frankreich inbegriffen

Sie bezahlen bei Vanilla Options sowohl einen Spread als auch eine Kommission. Die Kommission für alle Options-Trades beträgt 0,1 der entsprechenden Marktwährungseinheit pro Kontrakt, die bei Eröffnung und Schließung erhoben wird.

Indizes

Markt Verfügbarer Spread
Deutschland 30 4–6
FTSE 100 3–4
Wall Street 4–5
Australien 200 2–3

Forex

Markt Verfügbarer Spread
EUR/USD 3-4
AUD/USD 3-5
EUR/GBP 3-5
GBP/USD 3-5

Rohstoffe

Markt Verfügbarer Spread
Gold-Kassa 0,5–1
Silber-Kassa 1–2
Öl - US-Rohöl 5–6

Indizes

Markt Verfügbarer Spread
FTSE 100 3–5
Wall Street 6–10
Deutschland 30 4–6
US 500 0,6–1,4

Forex

Markt Verfügbarer Spread
EUR/USD 5–8
AUD/USD 5–6
EUR/GBP 6–8
GBP/USD 8–16

Rohstoffe

Markt Durchschnittlicher Spread
Gold-Kassa 0,5–0,8
Öl - US-Rohöl 5–6

Indizes (monatlich)

Markt Verfügbarer Spread
Deutschland 30 4–6
FTSE 100 4–8
Wall Street 8–20
Australien 200 6–12

Forex (vierteljährlich)

Markt Verfügbarer Spread
EUR/USD 5–8
AUD/USD 5–6
EUR/GBP 6–8
GBP/USD 8–16

Rohstoffe (monatlich)

Markt Durchschnittlicher Spread
Gold-Kassa 0,6–1,2
Silber-Kassa 0,4–1,6
Öl - US-Rohöl 5–6

Wenn Ihre Kassa-CFD-Position weiterhin nach 23:00 Uhr MEZ offen ist, fallen Übernachtfinanzierungskosten an.*

Wenn Sie vorhaben, Ihre Position länger als einen Tag offen zu halten, könnte ein Future-Kontrakt über eine längere Zeit kostengünstiger sein.

*16:50 Uhr (Sydney-Zeit) auf AUD denominierte Kontrakte.

Indizes

Markt Mindestspread
Deutschland 30 1
FTSE 100 1
Wall Street 1,6
Australien 200 1

Forex

Markt Minidestspread Durchschnittlicher Spread
EUR/USD 0,6 1,04
AUD/USD 0,6 1,03
EUR/GBP 0,9 1,89
GBP/USD 0,9 1,83

Rohstoffe

Markt Mindestspread
Gold-Kassa 0,3
Silber-Kassa 2
Öl - US-Rohöl 2,8
Öl - Brent-Rohöl 2,8

Aktien-CFDs

Bei Aktien-CFDs handeln Sie zum realen Marktpreis, so dass Sie keinen zusätzlichen Spread zahlen. Stattdessen erhalten wir beim Öffnen und Schließen einer Position eine kleine Kommission. In jeder Hinsicht wird eine Mindestgebühr erhoben.

Aktien-Markt Kommission
pro Seite
Mindestgebühr (online) Mindestgebühr (telefonisch)
GB 0,10 % 10 £ 15 £
USA 2 Cent pro Aktie 15 $ 25 $
Euro 0,10 % 10 € 25 €

Kryptowährungen

Markt

Mindestspread

Bitcoin 40
Bitcoin Cash 2,5
Ether 2

Um längerfristig zu spekulieren, können Sie CFDs auf Futures für Indizes und Rohstoffe handeln. Die Übernachtfinanzierungskosten sind im Spread enthalten, so dass alle Kosten bereits inbegriffen sind. Das macht es einfacher, das Break-even-Level Ihres Trades zu ermitteln.

Wenn Sie eine kurzfristige Position einnehmen möchten, könnte ein Kassa-CFD kostengünstiger sein.

Indizes

Markt

Mindestspread

Deutschland 30 6
FTSE 100 4
Wall Street 6
Australien 200 3

Rohstoffe

Markt Mindestspread
Gold 0,6
Silver 2
Öl - US-Rohöl 6
Öl - Brent-Rohöl 6

Übernachtfinanzierungskosten

Was sind Übernachtfinanzierungskosten?

Die Übernachtfinanzierung ist die zu zahlende Gebühr, wenn Barrier- und Kassa-CFD-Kontrakte weiterhin nach 23:00 Uhr MEZ offen bleiben.

Bei Barriers und CFDs werden wir eine Zinsanpassung auf Ihrem Konto vornehmen, um die Kosten für die Finanzierung Ihrer Position zu berücksichtigen.

Wie werden die Übernachtfinanzierungskosten errechnet?

  • Barriers
  • CFDs

Übernachtfinanzierungskosten = Anzahl von Kontrakten × aktuelle Tom-Next-Satz

Wenn der Tom-Next-Satz kleiner als Null ist, wird Ihr Konto bei einer Short-Position belastet und bei einer Long-Position wird sie Ihrem Konto gutgeschrieben. Wenn der Tom-Next-Satz größer als Null ist, wird sie Ihnen bei einer Short-Position gutgeschrieben und bei einer Long-Position wird Ihr Konto belastet.

Für jede Position, die vor Mittwoch 23:00 Uhr eröffnet wurde und nach 23:00 Uhr am Mittwoch noch offen ist, wird eine tägliche Zinsanpassung für drei Tage durchgeführt, anstatt für einen Tag. Diese dreitägige Anpassung deckt die Abwicklung von Transaktionen über das Wochenende ab.

Unabhängig davon wird eine Bearbeitungsgebühr von 0,8 % pro Jahr für das Halten von Positionen um 23:00 Uhr MEZ erhoben.

Kalkulation der Index-Übernachtfinanzierungskosten = Positionen, die über Nacht gehalten werden × (Marktschlusskurs × Handelsgröße × (Bearbeitungsgebühr +/- LIBOR)) / 365

Unsere Bearbeitungsgebühr beträgt 2,5 % für Standard-CFD- und 3 % für Mini-Kontrakte. Beim Halten einer Long-Position zahlen Sie den LIBOR (oder den entsprechenden Interbankensatz). Wenn Sie short positioniert sind, erhalten Sie ihn.

Hinweis: Die Formel verwendet einen 365-Tage-Divisor für den FTSE® 100 und einen 360-Tage-Divisor für alle weiteren.

Formel für die Anpassung der Rohstoff-Übernachtfinanzierungskosten = gehaltene Positionen über Nacht × (Handelsgröße x (Buchwert +/- IG-Gebühr))

Berechnung des Buchwertes = (P3 - P2) / (T2 - T1)

P2 = Preis des Front-Futures

P3 = Preis des Next-Futures

T1 = Verfallsdatum des letzten Front-Futures

T2 = Verfallsdatum des Front-Futures

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir die Preise für unsere undatierten Rohstoffmärkte festlegen, um herauszufinden, wie sich der Buchwert auf Ihre Position auswirkt.

Berechnung der IG-Gebühr = undatierter Geld-/ Briefkurs (abhängig von der Positionierung) × 2,5 % / 365

Beim Trading mit Barriers auf einzelne Aktien werden die Anpassungen bezüglich der Zinsauswirkungen täglich berechnet und täglich auf Ihrem Konto gebucht.

Eine tägliche Zinsanpassung wird für jede Position, die bis zum offiziellen Geschäftsschluss offen gehalten wird, wie folgt berechnet:

D = n × C × i / 365

Bei dem:

D = tägliche Zinsanpassung

n = Anzahl der Aktien

C = offizieller Marktschlusskurs

i = anwendbarer jährlicher Zinssatz

Hinweis: Die Formel verwendet einen 365-Tage-Divisor für britische, singapurische und südafrikanische Aktien, und einen 360-Tage-Divisor für Aktien auf weiteren Märkten.

Der geltende Jahreszinssatz basiert auf den geltenden Zinssätzen und unserer Finanzierungsanpassung, normalerweise 2,5 % pro Jahr. Zinsen in Bezug auf Long-Positionen werden von Ihrem Konto abgebucht, und Zinsen in Bezug auf Short-Positionen werden Ihrem Konto gutgeschrieben. Bitte beachten Sie jedoch, dass der umgekehrte Fall eintreten kann, wenn der Zinssatz negativ ist.

Kalkulation der Forex-Übernachtfinanzierungskosten = Anzahl der Nächte mit offenen Positionen × (Tom-Next-Satz* inklusive der jährlichen Bearbeitungsgebühr**) × Handelsgröße

* Wir leiten unsere Tom-Next-Satz vom zugrunde liegenden Markt ab.

** Berechnung der jährlichen Administrationsgebühren = Wir wenden für alle Kontrakte 0,8 % an.

Kalkulation der Indizes-Übernachtfinanzierungskosten = Anzahl der Nächte mit offenen Positionen × (Marktschlusskurs × Handelsgröße × (Bearbeitungsgebühr* +/- LIBOR)) / 365

* Unsere Bearbeitungsgebühr beträgt 2,5 % für Standard-CFD- und 3 % für Mini-Kontrakte. Sofern Sie eine Long-Position halten, zahlen Sie den LIBOR (oder den entsprechenden Interbankensatz). Wenn Sie short positioniert sind, erhalten Sie ihn.

Hinweis: Die Formel verwendet einen 365-Tage-Divisor für den FTSE® 100 und einen 360-Tage-Divisor für alle weiteren.

Wir bewerten unsere Volatilitätsindex- (VIX) und EU-Volatilitätsindex-Kontrakte auf unterschiedliche Weise als die Kontrakte unserer anderen Kassa-Index-Märkte. Anstatt den zugrunde liegenden Indexpreis nachzubilden, folgen wir der Methode, die zur Ableitung unserer undatierten Rohstoffpreise verwendet wird. Das bedeutet, dass es auf diesen Märkten eine Differenz zwischen unserem undatierten Preis und dem zugrunde liegenden Indexpreis gibt. Die Übernachtfinanzierung wird ebenfalls nach der Methode für undatierte Rohstoffe berechnet. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zur Übernachtfinanzierung.

Formel für die Anpassung der Rohstoff-Übernachtfinanzierungskosten = gehaltene Positionen über Nacht × (Handelsgröße x (Buchwert +/- IG-Gebühr))

Berechnung des Buchwertes = (P3 - P2) / (T2 - T1)

P2 = Preis des Front-Futures

P3 = Preis des Next-Futures

T1 = Verfallsdatum des letzten Front-Futures

T2 = Verfallsdatum des Front-Futures

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir die Preise für unsere undatierten Rohstoffmärkte festlegen, um herauszufinden, wie sich der Buchwert auf Ihre Position auswirkt.

Berechnung der IG-Gebühr = undatierter Mittelkurs × 2,5 % / 365

Der undatierte Mittelkurs ist eine Momentaufnahme des Kassa-CFD-Mittelkurses zum jeweiligen Zeitpunkt. Wenn Sie den Buchwert für Ihren Trade bezahlen, wird die IG-Gebühr addiert; wenn Sie den Buchwert erhalten, wird sie abgezogen.

Kalkulation für Aktien-CFD-Übernachtfinanzierungskosten = Anzahl der Nächte mit offenen Positionen x (Marktschlusskurs x Handelsgröße x (2,5 % +/- LIBOR)) / 365

Wenn Sie eine Long-Position halten, zahlen Sie den LIBOR (oder den entsprechenden Interbankensatz). Wenn Sie short positioniert sind, erhalten Sie ihn.

Steigen Sie jetzt ins Trading ein

Jetzt ins Trading einsteigen

Traden Sie mit schneller Ausführung

Genießen Sie flexiblen und zuverlässigen Zugang zu über 17.000 globalen Märkten.

Traden Sie von überall

Positionieren Sie sich von unterwegs mit unserer Trading-App.

Traden Sie mit einem Weltmarktführer

Profitieren Sie von unserer 45-jährigen Erfahrung in der Branche.

Eröffnen Sie jetzt ein Live-Konto

Jetzt ein Live-Konto eröffnen

Traden Sie mit schneller Ausführung

Genießen Sie flexiblen und zuverlässigen Zugang zu über 17.000 globalen Märkten.

Traden Sie von überall

Positionieren Sie sich von unterwegs mit unserer Trading-App.

Traden Sie mit einem Weltmarktführer

Profitieren Sie von unserer 45-jährigen Erfahrung in der Branche.

Heute mit dem Trading beginnen

Melden Sie sich jetzt in Ihrem Handelskonto an, um eine Vielzahl von aktuellen Handelschancen zu nutzen.

Heute mit dem Trading beginnen

Melden Sie sich jetzt in Ihrem Handelskonto an, um eine Vielzahl von aktuellen Handelschancen zu nutzen.

Prämien für Knock-outs und garantierte Stops

Um Ihnen zu helfen, Ihr Risiko zu begrenzen, verfügen Barriers über einen eingebauten Risikoschutz – das Knock-out-Level. Sie wählen es vor Ihrem Trade und es bestimmt genau, wann Ihr Trade geschlossen wird. Sie können Ihre CFD-Position mit einem garantierten Stop auf die gleiche Weise schützen.

Wie viel ein Knock-out oder garantierter Stop kosten und wie sie berechnet werden, hängt von dem ausgewählten Produkt ab.

Bei Barriers und CFDs wird die potenzielle Knock-out- oder garantierte Stop-Prämie auf dem Handelsticket angezeigt. Bei Barriers ist sie Bestandteil Ihrer Gesamtprämie und bei CFDs Bestandteil Ihrer Margin.

Bitte beachten Sie, dass sich die Prämien ändern können, insbesondere an Wochenenden und bei volatilen Marktbedingungen.

  • Forex
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Aktien-CFDs
Markt Prämie – Knock-out Prämie – garantierter Stop
EUR/USD 1,2 1,2
AUD/USD 0,8 0,8
EUR/GBP 2 2
GBP/USD 2 2
Markt Prämie – Knock-out Prämie – garantierter Stop
FTSE 100 0,8 0,8
Wall Street 2 1,8
Deutschland 30 1,5 1,5
Australien 200 1,5 1,5

Markt Prämie – Knock-out Prämie – garantierter Stop
Gold-Kassa 0,3 0,3
Silber-Kassa 2 2
Öl - US-Rohöl 3 3
Öl - Brent-Rohöl 3 3
Markt Prämie – garantierter Stop
Apple Inc 0,3 %
Lloyds Banking Groupl PLC 0,3 %
Deutsche Bank AG 0,3 %
Westpac Banking Corporation 0,3 %

Zusätzliche Leistungen und Gebühren

Ob Sie dafür bezahlen, um Ihrem Trading einen Vorteil zu verschaffen, oder dafür, dass wir die Kontoführung übernehmen, nachfolgend finden Sie alle Informationen dazu.

Leistungen Produkte Gebühren
Direkter Marktzugang (DMA) CFDs Sie bezahlen keine Gebühren für die Nutzung unserer DMA-Technologie für den Handel von Forex- und Aktien-CFDs. Sie bezahlen jedoch eine monatliche Börsengebühr, um auf aktuelle DMA-Preise einiger Aktien einen Zugang zu erhalten.
Live-Preis-Datenfeeds CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr für Live-Börsen-Preisen sowohl für den Handel von Aktien-CFDs als auch, um Aktien über ein Aktienhandelskonto zu kaufen oder zu verkaufen.
ProRealTime-Charts CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr von 30 € für den Zugriff auf fortgeschrittene Charts des beliebten Drittanbieters, ProRealTime. Sollten Sie innerhalb eines Kalendermonats mindestens vier Transaktionen tätigen, wird Ihnen diese Gebühr erstattet. Sollten Ihre erforderlichen Trades einen sehr geringen Wert haben, wird möglichweise die Gebühr weiterhin anfallen.
Inaktivitätsgebühr Barriers, Vanilla Options, CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr in Höhe von 14 € zum Monatsersten, wenn Sie seit zwei oder mehr Jahren Ihr Konto nicht benutzt haben.
Gebühr für fehlendes Pflichtformular Barriers, Vanilla Options, CFDs Um US-Aktien zu traden, müssen Sie für die Trades, die sich für eine Dividendenanpassung qualifiziert haben, das obligatorische W-8- oder W-9-Formular einreichen. Andernfalls wird Ihnen eine Gebühr von 50 USD in Rechnung gestellt. Diese Gebühr entfällt, wenn Ihre Unterlagen aktuell sind oder wenn Sie keine Trades abgeschlossen haben, die sich qualifizieren. Wir werden Sie benachrichtigen, wenn Sie einen qualifizierten Trade abgeschlossen haben und entsprechend ein Formular ausfüllen müssen.

Leistungen Produkte Gebühren
Direkter Marktzugang (DMA) CFDs Sie bezahlen keine Gebühren für die Nutzung unserer DMA-Technologie für den Handel von Forex- und Aktien-CFDs. Sie bezahlen jedoch eine monatliche Börsengebühr, um auf aktuelle DMA-Preise einiger Aktien einen Zugang zu erhalten.
Live-Preis-Datenfeeds CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr für Live-Börsen-Preisen sowohl für den Handel von Aktien-CFDs als auch, um Aktien über ein Aktienhandelskonto zu kaufen oder zu verkaufen.
ProRealTime-Charts CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr von 30 € für den Zugriff auf fortgeschrittene Charts des beliebten Drittanbieters, ProRealTime. Sollten Sie innerhalb eines Kalendermonats mindestens vier Transaktionen tätigen, wird Ihnen diese Gebühr erstattet. Sollten Ihre erforderlichen Trades einen sehr geringen Wert haben, wird möglichweise die Gebühr weiterhin anfallen.
Inaktivitätsgebühr Barriers, Vanilla Options, CFDs Sie bezahlen eine monatliche Gebühr in Höhe von 14 € zum Monatsersten, wenn Sie seit zwei oder mehr Jahren Ihr Konto nicht benutzt haben.
Gebühr für fehlendes Pflichtformular Barriers, Vanilla Options, CFDs Um US-Aktien zu traden, müssen Sie für die Trades, die sich für eine Dividendenanpassung qualifiziert haben, das obligatorische W-8- oder W-9-Formular einreichen. Andernfalls wird Ihnen eine Gebühr von 50 USD in Rechnung gestellt. Diese Gebühr entfällt, wenn Ihre Unterlagen aktuell sind oder wenn Sie keine Trades abgeschlossen haben, die sich qualifizieren. Wir werden Sie benachrichtigen, wenn Sie einen qualifizierten Trade abgeschlossen haben und entsprechend ein Formular ausfüllen müssen.

Weitere Gebühren

Gebühren für Kreditkartenzahlungen. Diese werden durch uns von Drittparteien an Sie weitergeleitet.

  • Gebühren für Kreditkartenzahlungen

FAQs

Unsere Büros sind in der Regel 24 Stunden am Tag zwischen 00:00 Uhr MEZ am Montag (22:00 Uhr am Sonntag für Forex) und 23:15 Uhr MEZ am Freitag geöffnet.

Die Handelszeiten variieren je nach Markt, die deutschen regulären Handelszeiten sind 09:00–17:30 Uhr MEZ.

Die Übernachtfinanzierungskosten funktionieren entsprechend dem Produkt, das Sie zum Trading ausgewählt haben.

Barriers und CFDs

Für Aktien- und Index-Positionen basieren die Finanzierungskosten auf unserer Bearbeitungsgebühr zuzüglich oder abzüglich der Interbankenrate Ihrer Handelswährung, in der der zugrunde liegende Markt Ihres Trades denominiert ist und je nachdem, ob Sie long oder short positioniert sind.

Bei Trades auf Forex fällt der Tom-Next-Satz an, zuzüglich einer kleinen Bearbeitungsgebühr.

Bei Trades auf Kassa-Rohstoffe, sowie Trades auf den Volatilitätsindex und den EU- Volatilitätsindex können wir Anpassungen, basierend auf einer Reihe von Faktoren, wie dem Preis der nächsten Futures und unserer Gebühr, vornehmen. Sehen Sie sich die Preisbildung unserer undatierten Rohstoffe an, um mehr zu erfahren.

Bei CFD-Trades auf Future-Märkten fallen keine Übernachtfinanzierungskosten an, da diese im Spread bereits beinhaltet sind.

Spreads

Die Spreads variieren abhängig von dem Produkt, mit dem Sie traden. Spreads von Barriers sind tendenziell etwas enger als die CFD-Spreads, weil Sie eine kleine Kommission auf den Barrier-Trade zahlen. Der enge Spread soll die Kommission ausgleichen.

Unsere Forex-Spreads variieren je nach zugrunde liegender Marktliquidität. Je liquider der Markt, desto enger ist der Spread – bis zu einem Spread von 0,8 Punkten. Wenn sich der zugrunde liegende Marktspread weitet, zieht auch der IG-Kurs dieser Bewegung nach – jedoch nur bis zu unserer Obergrenze.

Unsere Aktien-Index Spreads variieren je nach Tageszeit. Während der zugrunde liegenden Handelszeiten bietet IG den regulären und engsten Spread an, z. B. 1 Punkt auf den Deutschland 30. Bei Märkten mit erweiterten Handelszeiten, mit denen Sie vom 24-Stunden Handel profitieren können, bietet IG einen breiteren Spread an.

CFD-Händler sollten sich bewusst sein, dass wir unsere engsten Spreads auf unsere Standard-Kontrakte und breitere Spreads auf einige Mini- und Mikro-Kontrakte anbieten.

Kommission

Die Kommission hängt von dem Produkt ab, das Sie traden. Sie bezahlen keine Kommission für Nicht-Aktien-CFDs.

Sie bezahlen eine geringe Kommission für Barrier- und Vanilla Options-Trades, die 0,1 der entsprechenden Marktwährungseinheit pro Lot beträgt und bei Eröffnung und Schließung erhoben wird.

Die Aktien-CFD-Kommission variiert je nach Ursprungsland der gehandelten Aktie und dem von Ihnen verwendeten Konto. In unseren Produktinformationen für Aktien-CFDs finden Sie alle unsere Provisionen.

CFD-Aktienhandel

Alle deutschen und britischen Aktien unterliegen einer CFD-Kommission von 0,10 %, während beispielsweise alle US-Aktien einer CFD-Kommission von 2 Cent pro Aktie unterliegen. In unseren Produktinformationen für Aktien-CFDs finden Sie alle unsere Aktien-Gebühren.

Übernachtfinanzierungskosten

Für Indizes- und Aktien-Trades berechnen wir die Übernachtfinanzierungskosten mittels des jeweiligen Interbankensatzes. Unsere Gebühr für Forex-Trades wird mit Hilfe der Tom-Next-Satz berechnet. Diese Raten ändern sich täglich, dadurch wird die Finanzierungsgebühr jeden Tag geändert. Mini- und Micro-CFD-Kontrakte unterliegen einem höheren Finanzierungssatz.

Sie bezahlen keine Übernachtfinanzierungskosten bei CFD-Forward-Trades, denn Sie sind dem breiteren Spread inhärent. Das macht Forwards für den kurzfristigen Handel weniger attraktiv. Bei weitem attraktiver sind sie für den langfristigen Handel, da Sie Ihre tatsächlichen Kosten von Anfang an kennen.

Nicht-Aktienmärkte

Spread

FTSE 100 4
Wall Street 6
EUR/USD 10
GBP/USD 9
Gold-Kassa 0,6
Silber-Kassa 3

Beim Handel mit CFDs oder Optionen in einer anderen Währung als der Basiswährung Ihres Handelskontos könnte eine Gebühr für die Währungsumrechnung anfallen.

Ihr Konto ist standardmäßig auf „sofortige Umrechnung“ eingestellt. Das bedeutet, dass der Fremdwährungsgewinn in Ihre Basiswährung automatisch umgerechnet wird und die Finanzierung, Kommissions- und Dividendenkosten berücksichtigt werden, bevor die Gutschrift auf Ihrem Konto erfolgt. Sie können zwischen einer täglichen, wöchentlichen und monatlichen Umrechnung wählen. Die Standardumrechungsgebühr beträgt 0,5.

Für betreffenden Aktienhandel-Transaktionen auf Aktienhandelskonten wird die Währungen zum Zeitpunkt der Ausführung auf der Grundlage des besten verfügbaren An- und Verkaufs-Umrechnungskurses umgerechnet, zuzüglich eines Spreads von 0,5.

Ja, wir bieten garantierte Stops für CFDs an, so dass Sie Ihr Risiko absolut begrenzen können. Traden Sie Barriers und Ihr garantierter Stop wird in Form eines Knock-out-Levels eingebaut.

Sie bezahlen eine kleine Gebühr, wenn Ihr garantierter Stop oder Knock-out-Level ausgelöst wurde. Bei Aktien entspricht dies beispielsweise 0,3 % des Basiswertes.

Die Interbankenrate ist der Zinssatz, der zwischen den Banken für kurzfristige Darlehen berechnet wird. Sie ist ein wichtiger Indikator für andere Zinskosten, weshalb IG diese als Grundlage für die Berechnung der Übernachtfinanzierungskosten für Ihren Handel auf Aktien- und Aktienindizes verwendet.

Tom-Next ist der Kurs, der zur Berechnung der Finanzierungsanpassung verwendet wird, wenn eine Forex-Position über Nacht gehalten wird. Dabei handelt es sich um einen branchenüblichen Zinssatz, der sich aus den Zinsdifferenzen des Währungspaares und den Markterwartungen hinsichtlich der Zinsänderung ableitet.

Die tatsächlichen Kosten für den Handel mit Barriers, Vanillas oder CFDs bei IG variieren von Markt zu Markt.

Bei Barriers und Vanilla Options müssen Sie auf alle Trades eine Spread-Gebühr und eine Kommission zahlen

Für den CFD-Handel kann es entweder nur eine Spread-Gebühr oder nur eine Provision geben. Auf unserer Vergleichsseite können Sie Optionen und CFDs ausführlich vergleichen.

Die Nutzung der IG-Plattform für den Handel mit Optionen oder CFDs ist kostenlos, jedoch können Gebühren auf einige Live-Datenfeeds anfallen. Dies gilt auch für die spezifischen DMA-Plattformen, die Live-Datenfeeds benötigen. Sie erhalten eine Rückerstattung, wenn Sie eine bestimmte Anzahl von Transaktionen in einem bestimmten Zeitraum durchführen.

Für alle Optionen und CFDs stellt der Spread die Differenz zwischen dem Verkaufs- und Kaufpreis dar. Diese Preise werden für CFDs und Barriers aus dem Wert des zugrunde liegenden Markts, bei Vanilla Options aus einer Reihe von Faktoren – einschließlich des Wertes des zugrunde liegenden Vermögensgegenstandes, der Fälligkeit und der Volatilität – abgeleitet.

Nur wenn Sie seit zwei Jahren oder länger keinen Handel auf Ihrem Barriers- und Options- oder CFD-Handelskonto getätigt haben und weiterhin ein Saldo auf Ihrem Konto vorhanden ist. Am ersten Tag eines jeden Monats wird eine Gebühr von 14 € berechnet.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie Ihren Weg zu den Finanzmärkten, die zu Ihrer Strategie passen.

Finden Sie Ihre nächste Handelschance auf unserer Vielzahl von Märkten – einschließlich Indizes, Aktien-CFDs, Forex und Kryptowährungen.

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Kapital schützen können – mit unserem Angebot an plattforminternen Tools.

1 Beim Handel auf den Italien 40-Index fällt die italienische Finanztransaktionssteuer (FTS) an.
2 Der Negativsaldoschutz findet nur bei handelsbezogenen Schulden (ausgeschlossen sind Schulden verursacht durch Gebühren) Anwendung und steht professionellen Tradern nicht zur Verfügung.
3 Durchschnittlicher Spread (montags 1:00 bis freitags 23:00 MEZ) für die 12 Wochen bis zum 8. Januar 2021. Unsere Mindestspreads finden Sie in unseren Forex-, CFD- und MT4-Produktinformationen.
4 Durchschnittlicher Spread (montags bis freitags zwischen 01:00 - 23:00 MEZ) für die 12 Wochen bis zum 8. Januar 2021. Unsere Mindestspreads finden Sie in unseren Forex-, CFD- und MT4-Produktinformationen.