DAX: Trump liefert nicht gut genug

27.04.2017 – 07:25 Uhr (Werbemitteilung): Allzu viel Beifall für die Steuerpläne der neuen US-Regierung gab es nicht. 

bg_us_flag_518642
Quelle: Bloomberg

Die Wall Street reagierte verhalten auf die angekündigten Maßnahmen. Vor allem die Unternehmen sollen deutlich entlastet werden. Fraglich ist jedoch, ob die Steuerreform vom Kongress verabschiedet wird. Bei der Gesundheitsreform Obamacare musste US-Präsident Donald Trump eine Niederlage hinnehmen.

Ausblick

Der heutige Donnerstag hat einiges zu bieten. Zuerst wird die Wirtschaftsstimmung für April in der Eurozone veröffentlicht. Am Mittag stehen dann der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank sowie die anschließende Pressekonferenz im Terminkalender. In den USA könnte der Auftragseingang für langlebiger Wirtschaftsgüter von Interesse sein. Des Weiteren werden mit BASF, Bayer, Lufthansa und Beiersdorf vier Konzerne aus dem DAX ihre Quartalsberichte vorlegen. In den Vereinigten Staaten gewähren Alphabet, Microsoft, Bristol-Myers Squibb und Ford Motors Einblick in die Bilanzausweise der ersten drei Monate.

Charttechnik

Der DAX schloss gestern am dritten Tag in Folge oberhalb der ehemaligen Verlaufshochs bei 12.375/12.390 Punkten. Somit verfügt das heimische Börsenbarometer über eine neue Unterstützung. Aber auch ein Rutsch darunter wäre aus charttechnischer Sicht kein Beinbruch. Im Tageschart ist im Bereich bei 12.152/12.066 Zählern eine Kreuzunterstützung auszumachen. Gen Norden besteht Aufwärtspotenzial bis 12.670 Punkten. Bei der Kurszielberechnung wurde die Höhe der nach oben verlassenen Trading Zone berücksichtigt.

Die Wall Street reagierte mit leichten Kursabschlägen. Angesichts dieser Vorgaben sehen wir den DAX zur Stunde bei 12.435 Punkten und somit leicht unter dem Schlusskurs des Vortages. Der Euro kann davon profitieren und notiert momentan oberhalb der Marke bei 1,09 USD. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.