CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

So handeln und investieren Sie in einem Bullenmarkt: Top 5 Strategien

Bullenmärkte spiegeln häufig gute wirtschaftliche Bedingungen wider. Erfahren Sie mehr über Bullen-Trading und -Investieren und machen Sie sich mit Strategien vertraut, die in aufsteigenden Märkten nützlich sein können.

Was ist ein Bullenmarkt?

Ein Bullenmarkt ist ein Ereignis, bei dem sich ein Finanzmarkt, Finanzinstrument oder ein Sektor über einen langen Zeitraum in einem Aufwärtstrend befindet.

Eigenschaften eines Bullenmarktes

Die Definition des Bullenmarktes mag sich auf den starken Aufwärtstrend von Kursbewegungen konzentrieren. Allerdings ist dies auch mit Faktoren verbunden, wie zum Beispiel:

  • Eine Aufeinanderfolge von höheren Hochs und niedrigeren Tiefs, die schließlich den höchsten Punkt des Kurses erreicht
  • Kurzfristige Marktkorrekturen (oder Pullbacks) nach aufeinanderfolgenden Hochs
  • Mehr Nachfrage als Angebot
  • Starke wirtschaftliche Bedingungen
  • Händler- und Investorenpsychologie mit stark bullischer Stimmung

Beispiel eines Bullenmarktes

Ein Bullenmarkt zeigt sich durch einen langfristigen Kursverlauf mit höheren Hochs und höheren Tiefs. Dies ist in der Regel mit Eigenschaften wie leichten Pullbacks und einem starken Aufwärtsmomentum verbunden.

Hier ist ein Beispiel für einen bullischen Verlauf am Aktienmarkt:

Dieser bullische Verlauf wurde durch die Covid-19-Pandemie ausgelöst, aufgrund welcher der Online-Handel wegen Lockdown-Einschränkungen und außergewöhnlicher gesundheitlicher Bedenken erheblich zunahm.

Tendenzen eines Bullenmarktes können auch mithilfe von Indikatoren wie einer Trendlinie, einer einzelnen Linie, die den steigenden Tiefs folgt, und dem gleitenden Durchschnitt verfolgt werden.

Wie man in einem Bullenmarkt handelt und investiert

Bei uns können Sie an einem Bullenmarkt handeln und investieren, indem Sie entweder auf Marktpreisbewegungen spekulieren oder die zugrundeliegenden Vermögenswerte kaufen und besitzen. Das funktioniert folgendermaßen:

Trading am Bullenmarkt

Trading am Bullenmarkt basiert auf der Erwartung eines anhaltenden Preisanstiegs des Marktes. Trader werden also in der Regel „kaufen“ (eine Long-Position einnehmen), was bedeutet, dass sie eine spekulative Position einnehmen, die der Erwartung eines anhaltenden Preisanstiegs entspricht.

Angesichts dieser Stimmung könnten Trader sich für eine Long-Position mit gehebelten Derivaten wie CFDs entscheiden.

Bei uns handeln Sie mit Hebelwirkung, was bedeutet, dass Sie nur eine Ersteinzahlung vornehmen müssen, die auch als Margin bekannt ist, aber volles Exposure erhalten. Hebel können sowohl Ihre Gewinne als auch Ihre Verluste erhöhen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Risiko angemessen kontrollieren, bevor Sie eine Position eröffnen.

Investieren am Bullenmarkt

An einem Bullenmarkt zu investieren bedeutet, physische Basiswerte zu kaufen, wenn der Marktpreis einen stetigen, lang anhaltenden Anstieg aufweist. Bei uns würden Sie mit Aktien handeln, um Vermögenswerte zu kaufen und direkt zu besitzen.

Sie können zwar einen Gewinn erzielen, wenn Sie Ihre Vermögenswerte zu einem höheren Betrag verkaufen als dem ursprünglichen Kaufpreis. Doch sie können auch weniger zurückbekommen, als Sie bezahlt haben. Wenn Sie unter dem ursprünglichen Kaufpreis verkaufen, würden Sie einen Verlust erleiden. Verluste sind jedoch begrenzt auf Ihren anfänglichen Kapitaleinsatz (ohne zusätzliche Gebühren).

Top 5 Strategien für den Bullenmarkt

Handelsstrategien für den Bullenmarkt bieten bewährte Techniken für das Bullen-Trading oder -Investieren. Obwohl diese Strategien auf der Wertentwicklung der Vergangenheit basieren, bieten Sie keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Im Folgenden lernen Sie einige Trading- und Anlagestrategien für den Bullenmarkt kennen, die Sie verwenden können, wenn Sie glauben, dass der Preis eines Marktes steigen wird:

Kaufen Sie zu Beginn der bullischen Periode

Der genaue Beginn einer bullischen Periode ist zwar schwierig zu erkennen. Doch um die tatsächliche Entwicklung zu bestätigen, können Sie prüfen, ob der Kurs eine bestimmte Linie zum dritten Mal berührt (z. B. erkennbar an den höheren Hochs und Tiefs im obigen Chart). Angesichts der Erwartung eines anhaltenden Aufwärtstrends ist dies generell ein guter Zeitpunkt, um eine Long-Position einzunehmen oder pysische Vermögenswerte zu kaufen.

Halten Sie Ihre Verlustpositionen nicht zu lang

Wenn Sie Ihren Ausstieg im Voraus planen, können Sie Ihre Verluste begrenzen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, Ihre Position zu schließen oder Ihre Vermögenswerte zu verkaufen, wenn der Preis unter die Trendlinie fällt. Alternativ können Sie sich für eine Short-Position entscheiden, wenn Sie einen rapiden, stetigen, vorübergehenden oder anhaltenden bärischen Verlauf erwarten und denken, dass die bullische Periode ihr Ende erreicht hat.

Nehmen Sie in regelmäßigen Abständen Gewinne mit

Eine Möglichkeit, Handelsgewinne und Anlageerträge sicherzustellen und vielleicht sogar zu steigern, ist die Realisierung von Gewinnen in regelmäßigen Intervallen.

Folgen Sie dem Momentum des Marktes

Es heißt „der Trend ist Ihr Freund“. Trotz der stetigen, anhaltenden Kursanstiegs in bullischen Perioden, sollten Sie sich bewusst sein, dass es innerhalb dieser Perioden sowohl zu steigenden als auch zu fallenden Aktienkursen kommt. Das bedeutet, dass es möglich ist, in einem Bullenmarkt mit einer Long-Position einen Verlust zu erleiden oder mit einer Short-Position einen Gewinn zu erzielen. Daher ist es wichtig, den Verlauf eines Aufwärtstrends umfassend zu analysieren, bevor Sie einen Schritt unternehmen, und dennoch rechtzeitig zu handeln.

Kaufen Sie Call-Options

Eine beliebte Handelsstrategie für den Bullenmarkt ist der Kauf einer Call-Option. Dies ist ein Kontrakt mit einem Fälligkeitsdatum, der Ihnen das Recht gewährt, einen bestimmten Vermögenswert zu einem bestimmten Preis zu kaufen. Vielleicht entscheiden Sie sich am Ende überhaupt nicht für einen Kauf, da Sie hierzu nicht verpflichtet sind. Aber Sie würden die Prämie verlieren, die Sie für den Kauf der Call-Option eingesetzt haben.

So beginnen Sie mit dem Trading bei uns

  1. Eröffnen Sie ein Handelskonto oder melden Sie sich an
  2. Wählen Sie den Markt, an dem Sie auf unserer Handelsplattform traden möchten
  3. Wählen Sie im Handelsticket „kaufen“ oder „verkaufen“ aus
  4. Wählen Sie Ihre Positionsgröße und ergreifen Sie Maßnahmen, um Ihr Risiko zu kontrollieren
  5. Eröffnen und überwachen Sie Ihre Position

Denken Sie daran, dass die Hebelwirkung sowohl potenzielle Gewinne als auch Verluste erhöht. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Risiko angemessen kontrollieren.

Was sind die besten Anlagestrategien in einem Bullenmarkt?

Eine gute Anlagestrategie in einem Bullenmarkt einzusetzen, kann entscheidend sein, um Renditen mit neuen Höchstwerten zu erreichen. Einige beliebte Strategien umfassen:

  • Beim Value-Investing werden unterbewertete Vermögenswerte gekauft, die unter ihrem Buchwert gehandelt werden, um diese dann später zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen. Diese Strategie wird häufig bei Blue-Chip-Unternehmen eingesetzt.
  • Bei Wachstumsinvestitionen handelt es sich in der Regel um Aktien, meist von Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung, die voraussichtlich starkes Wachstum verzeichnen werden bzw. stärker als der Markt- oder Branchendurchschnitt wachsen werden.
  • Nach dem Höhepunkt der bullischen Periode zu verkaufen, kann eine Chance sein, Gewinne mitzunehmen. Ein bärischer Swing und Tiefs, die unter der bullischen Trendlinie liegen, können Anzeichen dafür sein, dass der Höhepunkt erreicht wurde. Obwohl es am besten wäre, eine Anlage kurz vor dem Höhepunkt zu verkaufen, ist dies eine Handelschance, die sich nur schwer wahrnehmen lässt. Daher ist die nächstbeste Chance also, direkt nach dem Höhepunkt zu verkaufen.

Bullenmärkte vs. Bärenmärkte: Was sind die Unterschiede?

Bullenmärkte und Bärenmärkte unterscheiden sich in vielfacher Hinsicht. Hier folgen einige wesentliche Unterschiede:

Bullenmarkt

  • Steigendes Wachstum in einem Markt über einen längeren Zeitraum
  • Das Angebot ist niedrig und die Nachfrage ist hoch
  • Wird oft mit einer gesunden Wirtschaft in Verbindung gebracht
  • Bullische Stimmungen können die positiven Neigung eines Aufwärtstrends verstärken, da mehr Investoren die Vermögenswerte kaufen
  • Hohe Wahrscheinlichkeit, von Long-Positionen zu profitieren und physische Vermögenswerte zu kaufen

Bärenmarkt

  • Ein Markt mit Abwärtstrend, der einen Preisabfall von 20 % seit dem letzten Hoch erreicht und übertrifft
  • Das Angebot ist hoch und die Nachfrage ist niedrig
  • Wird oft mit einer rückläufigen Wirtschaft in Verbindung gebracht
  • Das Verlustpotenzial für Investitionen ist hoch, was die Anleger oft zum Verkauf veranlasst, was den Preisabfall weiter verstärken kann
  • Gewinne werden eher mit Short-Positionen realisiert und ein frühzeitiger Verkauf von Investitionen kann Verluste reduzieren

Trading und Investieren in einem Bullenmarkt zusammengefasst

  • Ein Bullenmarkt tritt auf, wenn sich ein Finanzmarkt, ein Finanzinstrument oder ein Sektor über einen längeren Zeitraum in einem Aufwärtstrend befindet
  • Einige Indikatoren für eine bullische Periode sind höhere Hochs und höhere Tiefs sowie eine Trendlinie, die den steigenden Tiefs des Kurses folgt
  • Sie können an den Bullenmärkten teilhaben, indem Sie mit Aktien, ETFs, Forex, Rohstoffen und Indizes handeln oder investieren
  • Trading- und Anlagestrategien für einen Bullenmarkt können nützlich sein, da sie auf der vergangenen Performance basieren, aber sie garantieren keine zukünftigen Ergebnisse
  • Value-Investing, Wachstumsinvestitionen und der Verkauf einer Anlage, nachdem die bullische Periode den Höhepunkt erreicht hat, sind einige Anlagestile, die nützlich sein können
  • Bullen- und Bärenmärkte haben ihre Namen beide aus dem Tierreich, aber sie unterscheiden sich grundlegend

Erstellen Sie ein Handelskonto, um loszulegen

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die Märkte handeln können

Entdecken Sie unsere Bandbreite an handelbaren Märkten und lernen Sie, wie sie funktionieren – mit dem kostenlosen Kurs „Einführung in die Finanzmärkte“ der IG Academy.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Marihuana-Aktien, -Indizes und -ETFs handeln können.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.