DAX heute – Jerome Powell überrascht mit positiver Aussage

Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Fed, hatte in er vergangenen Woche vor der schwersten Rezession in den USA seit dem Ende des zweiten Weltkrieges gewarnt. Am Sonntag folgte die Kehrtwende.

Nun rechnet Powell mit einer raschen Erholung der Konjunktur. Die Federal Reserve hat seinen Aussagen zufolge noch genug Pfeile im Köcher, um die durch COVID-19 verursachte Rezession zu bezwingen.

Dennoch dürfte die US-Wirtschaft vom Coronavirus hart getroffen werden. Laut der Fed könnte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Quartal um 20 bis 30 Prozent schrumpfen. Bereits in den ersten drei Monaten dieses Jahres ging die Wirtschaftsleistung um 4,8% zurück.

Der DAX dürfte dank Jerome Powell freundlich in die neue Woche starten. Vorbörslich sehen wir das heimische Börsenbarometer bei 10.623 Punkten, etwa 1,6% über dem Schlusskurs der Vorwoche.

Wochenausblick

In der dieser Woche stehen einige interessante Konjunkturdaten an. In den USA werden Daten zum Immobilienmarkt veröffentlicht. Sowohl bei der Zahl der Baugenehmigungen als auch bei den Verkäufen bestehender Häuser wird ein Minus gegenüber dem Vormonat erwartet. Diese Kennzahlen signalisieren rückläufige Verbraucherausgaben. Hierzulande dürften die ZEW-Konjunkturerwartungen von großem Interesse sein. Allgemein wird mit einer Besserung der Stimmung gerechnet. Aber auch Daten vom US-Arbeitsmarkt könnte die Notierungen an den Aktienmärkten bewegen. Des Weiteren stehen die Einkaufsmanagerindizes in Deutschland und Großbritannien sowie das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed auf der Agenda.

DAX-Chart

DAX: 50-Tage-Linie wieder im Fokus

Der deutsche Leitindex könnte heute versuchen, die exponentielle 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 10.684 Punkten zurückzugewinnen. Darüber wartet dann im Tageschart das ehemalige Verlaufshoch bei 10.764 Zählern vom 11. März. Zudem sollte die 5-Tage-Linie bei 10.588 Punkten auf Schlusskursbasis überwunden werden. Gelingt dieses Vorhaben nicht, wäre ein erneuter Test des 38,2%-Retracements bei 10.204 Zählern durchaus möglich.

DAX_051820

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.