Bestmögliche Ausführung

Wir haben unsere Ausführung mit einem einzigen Ziel konzipiert – um sicherzustellen, dass Ihre Trades zu jeder Zeit genau so ausgeführt werden, wie Sie es wünschen.

Per Telefon +41 (0) 58 810 77 40 erreichen Sie uns montags bis freitags von 09:00–18:00 Uhr.

Was bedeutet bestmögliche Ausführung?

Der Begriff „bestmögliche Ausführung“ bezieht sich auf unsere Verantwortung, bei der Ausführung von Dealing-Orders im Namen unserer Kunden für den Handel mit CFDs alle erforderlichen Schritte zu unternehmen, um durchgehend das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Als Teil unseres Grundsatzes zur Gewährleistung der bestmöglichen Ausführung gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die wir berücksichtigen:

  • Preisfairness
  • Ausführungsgeschwindigkeit und -wahrscheinlichkeit
  • Grösse und Art des Auftrags

Unsere intelligente Ausführungstechnologie wurde auf Basis unserer Grundsätze zur Orderausführung entwickelt, um diese und alle anderen relevanten Faktoren wie die Art der zugrunde liegenden Märkte und Ihre orderspezifischen Anweisungen zu berücksichtigen, damit wir Ihnen stets die aus unserer Sicht bestmöglichen Ergebnisse bieten können.

Es ist wichtig für Trader, die mit uns handeln möchten, zu verstehen, wie wir Orders behandeln und für unsere Kunden ausführen. Wichtige Informationen finden Sie in unserem Differenzhandelsvertrag und in den Informationen über die Qualität unserer Ausführung auf dieser Seite.

Erfahren Sie mehr über die bestmögliche Ausführung bei IG

Preisgebung



Der Preis ist für unsere Kunden der wichtigste Faktor, wenn es um die bestmögliche Ausführung geht. Wir beziehen unsere zugrunde liegenden Preise aus verschiedenen Quellen., die wir ständig prüfen. Ausserdem werden wir immer versuchen, Liquiditätshandelsplätze einzubeziehen, die die Integrität unserer Preise verbessern und die Transaktionsgebühren für unsere Kunden reduzieren.

Märkte können sich in Millisekunden bewegen, was bedeutet, dass sich der Preis, auf den Sie klicken, um zu handeln, möglicherweise ändern kann, bis Ihre Order bei uns eintrifft. Unser System zum Ordermanagement wird Ihre Order jedoch in keinem Fall zu einem schlechteren Preis füllen, als zu dem, den Sie gewählt haben. Allerdings kann Ihre Order bei einer zu grossen Abweichung des Preises abgelehnt werden.

Eine symmetrische Toleranzstufe wird auf beiden Seiten Ihres angeforderten Preises in einem bestimmten Abstand festgelegt – wenn der Markt bis zum Erhalt Ihrer Order innerhalb dieses Bereichs bleibt, wird Ihre Order auf dem von Ihnen gewünschten Niveau ausgeführt.

Wenn der Preis ausserhalb dieser Spanne liegt, gibt es zwei Möglichkeiten, fortzufahren:

  • Wenn sich der Markt auf ein für Sie besseres Level bewegt, stellt unsere Technologie sicher, dass Sie diesen Preis erhalten.
  • Bewegt sich der Preis über das Toleranzlevel hinaus in die entgegengesetzte Richtung, lehnen wir Ihre Order ab und bitten Sie, diese auf dem aktuellen Level erneut zu übermitteln.

Wir verfahren auf diese Weise, um sicherzustellen, dass der Preis, zu dem Ihre Order gefüllt wird, mit dem aktuellen Preis übereinstimmt, der unseren Kunden zur Verfügung steht.

Wenn Sie eine Market Order übermitteln, wird diese in der Grösse und dem Preis ausgefüllt, die zum Zeitpunkt des Eingangs bei uns verfügbar sind.

Spreads

Da wir unseren Kunden stets den besten Preis bieten möchten, ist die Reduzierung der Spreads und Transaktionsgebühren eine Priorität für uns.

Wir gestalten unsere Spreads und Provisonen für alle Anlageklassen stets transparent und Sie können jederzeit alle Produktdetails einsehen - einschliesslich minimaler, zeitgewichteter Durchschnitts- und Out-of-Hours-Spreads.

In den letzten Jahren konnten wir unseren Kunden ein immer niedrigeres Kostenniveau für den Handel mit uns bieten. So haben wir beispielsweise unseren minimalen EUR/USD-Spread auf 0,6 und unseren Ölspread auf nur 2,8 reduziert. Wir haben auch eine kostengünstigere Möglichkeit eingeführt, Positionen garantierte Stops hinzuzufügen, so dass Sie nur dann eine Prämie zahlen, wenn Ihr Stop tatsächlich ausgelöst wird.

Ablehnungsquoten

Wir überwachen ständig die Ablehnungsquoten unserer Kunden, um sicherzustellen, dass Ihre Ausführungswahrscheinlichkeit so hoch wie möglich ist.

98,2 % der Orders werden gefüllt.3 Ablehnungen sind auf die Dynamik des zugrunde liegenden Marktes sowie fehlerhafte/überhöhte Orders zurückzuführen.

Warum werden Kundenorders abgelehnt?

Wir bieten Ihnen zwei Orderarten, mit denen Sie mehr Kontrolle über Ihre Ablehnungsrate haben und mittels derer Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Aufträge angenommen werden, erhöhen können:

  • Preistoleranzen (eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit der Ablehnung Ihrer Order zu verringern) und
  • Teilausführungen (nützlich bei Liquiditätsproblemen).

Erfahren Sie, wie Sie diese Funktionen nutzen können und wie sie dazu beitragen können, Ihre Ablehnungsquote zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Orders innerhalb der von Ihnen definierten Preisparametern akzeptiert werden.

Slippage

Mit dem Begriff „Slippage“ wird eine Situation bezeichnet, in der der Kurs, zu dem Ihre Order ausgeführt wird, nicht mit dem Kurs übereinstimmt, zu dem sie angefordert wurde.

  • Slippage bei Stops wirkt sich negativ für Sie aus
  • Slippage bei Limits wirkt sich dagegen positiv für Sie aus

Daher sollten die Slippage-Raten bei Stops und Limits beim Vergleich von Brokern besonders berücksichtigt werden. Kunden sollten nach einer geringeren Stop- und einer höheren Limit-Slippage suchen. IG hat eine asymmetrische Ausführungslogik, um dies zu ermöglichen.

Nachfolgend finden Sie IGs Slippage-Performance aus dem letzten Quartal:

  • Zusammenfassung
  • Beliebteste Währungen
  • Beliebteste Indizes
Märkte Stops – keine Slippage* Stops – negative Slippage Limits – positive Slippage Limits – keine Slippage
Währungen 90 % 10 % 56 % 44 %
Indizes 67 % 33 % 77 % 23 %

Märkte Stops – keine Slippage* Stops – negative Slippage Limits – positive Slippage Limits – keine Slippage Durchschn. negative Slippage (in Pips) Durchschn. positive Slippage (in Pips)
EUR/USD 91 % 9 % 25 % 75 % 0,136 0,119
GBP/USD 83 % 17 % 44 % 56 % 0,490 0,474
USD/CAD 88 % 12 % 19 % 81 % 0,315 0,301
USD/JPY 95 % 5 % 14 % 86 % 0,081 0,072
AUD/USD 96 % 4 % 22 % 78 % 0,061 0,078

Märkte Stops – keine Slippage* Stops – negative Slippage Limits – positive Slippage Limits – keine Slippage Durchschn. negative Slippage (in Pips) Durchschn. positive Slippage (in Pips)
FTSE 100 93 % 7 % 55 % 45 % 0,088 0,195
Deutschland 30 78 % 22 % 58 % 42 % 0,240 0,351
US 500 74 % 26 % 92 % 8 % 0,108 0,166
Wall Street 55 % 45 % 92 % 8 % 0,674 0,871
Australien 200 78 % 22 % 47 % 53 % 0,167 0,181

* Basierend auf globalen Daten der IG Group nur für nicht-garantierte Stops.

Maximale automatisierte Handelsgrösse

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die maximale automatische Handelsgrösse, die sicherstellt, dass die Order eines Kunden automatisch ausgeführt wird, ohne wegen einer Überschreitung der maximalen Handelsgrösse abgelehnt zu werden. Wird die Order abgelehnt, so ist die daraus resultierende verzögerte Ausführung faktisch eine Form von Slippage.

Nachfolgend finden Sie die maximalen automatischen Handelsgrössen bei IG:

  • Beliebteste Währungen
  • Beliebteste Indizes
Märkte Maximale automatisierte Handelsgrösse (GBP nominal)* Lot-Anzahl (CFDs)
GBP/USD 6.470.000 65
EUR/USD 5.572.500 65
USD/CAD 5.266.000 68
USD/JPY 5.400.000 70
AUD/USD 5.512.000 70

Märkte Maximale automatisierte Handelsgrösse (GBP nominal)* Lot-Anzahl (CFDs)
FTSE 100 3.622.500 50
Deutschland 30 6.428.000 23
US 500 15.135.000 26
Wall St 6.736.250 32
Australien 200 3.184.800 36

* Dies ist die Mindestliquidität, die ein Kunde normalerweise pro Handel zu den Hauptmarktzeiten erhalten sollte. Ein Kunde kann je nach Brokerrisiko mehr erhalten.

Manuelle Kontrolle von aktiven Orders

Das Vermeiden manueller Orders erhöht die Ausführungsgeschwindigkeit und die Wahrscheinlichkeit, dass wir Ihre Order zum angefragten Preis ausführen können.

In Fällen, in denen eine grössere Zeitspanne von der Aufgabe Ihrer Order bis zur Ausführung verstreicht, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass der finale Preis vom angeforderten Preis abweicht.

Margin-Richtlinien

Wenn Sie nicht genügend Guthaben auf Ihrem Konto haben, um Ihre Trades offen zu halten, werden Sie auf den sog. Margin Call gesetzt.

Dies kommt dann zum Tragen, wenn das von Ihnen eingezahlte Gesamtkapital – plus oder minus Ihrer Gewinne oder Verluste – unter Ihre Marginanforderung fällt.

Sollte diese Situation eintreten, besteht die Gefahr, dass Ihre Positionen automatisch geschlossen werden.

Erfahren Sie mehr über unsere Marginanforderungen

Steigen Sie jetzt ins Trading ein

Jetzt ins Trading einsteigen

Traden Sie mit schneller Ausführung

Geniessen Sie flexiblen und zuverlässigen Zugang zu über 17 000 globalen Märkten.

Traden Sie von überall

Positionieren Sie sich von unterwegs mit unserer Trading-App.

Traden Sie mit einem Weltmarktführer

Profitieren Sie von unserer 45-jährigen Erfahrung in der Branche.

Eröffnen Sie jetzt ein Live-Konto

Jetzt ein Live-Konto eröffnen

Traden Sie mit schneller Ausführung

Geniessen Sie flexiblen und zuverlässigen Zugang zu über 17 000 globalen Märkten.

Traden Sie von überall

Positionieren Sie sich von unterwegs mit unserer Trading-App.

Traden Sie mit einem Weltmarktführer

Profitieren Sie von unserer 45-jährigen Erfahrung in der Branche.

Heute mit dem Trading beginnen

Melden Sie sich jetzt in Ihrem Handelskonto an, um eine Vielzahl von aktuellen Handelschancen zu nutzen.

Heute mit dem Trading beginnen

Melden Sie sich jetzt in Ihrem Handelskonto an, um eine Vielzahl von aktuellen Handelschancen zu nutzen.

Grundsätze zur Orderausführung

Wenn wir Order in Ihrem Namen ausführen, handeln wir fair und stets in Übereinstimmung mit unseren Grundsätzen zur Orderausführung.

In unseren Richtlinien erläutern wir, welche Faktoren wir bei der Abwicklung und Ausführung Ihrer Orders beachten und wie die entsprechenden Prozesse gestaltet sind. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung dieser Richtlinie sowie eine Liste der Ausführungsplätze, Börsen, Liquiditätsanbieter und Broker, auf die wir bei der Ausführung oder Bewertung Ihrer Orders zurückgreifen.

PDFs benötigen den Adobe Reader, den Sie kostenlos von Adobe herunterladen können.

Out-of-Hours-Trading – Märkte mit erweiterten Handelszeiten

Wir bieten Zwei-Wege-Preise für eine Vielzahl von Märkten ausserhalb der traditionellen Handelszeiten an. Dies ermöglicht es uns, fortlaufend faire Handelsmöglichkeiten anzubieten, auch wenn der zugrunde liegende Markt geschlossen ist. Allerdings können wir unter diesen Umständen nicht auf den aktuellen Marktpreis als Referenzkurs zurückgreifen, sondern erstellen unsere eigenen Preise, die unsere Einschätzung der Aussichten eines Marktes wiedergeben.

So können wir zum Beispiel die Preise für einen Index ausserhalb der Handelszeiten festlegen, indem wir die Performance anderer, offener Indizes auf der ganzen Welt einbeziehen. Als zusätzliche Informationsquelle können wir auch die Handelsaktivitäten unserer Kunden auf den Out-of-Hours-Märkten oder Nachrichtenmeldungen berücksichtigen, die ausserhalb der regulären Handelszeiten veröffentlicht werden. Da unsere Kurse innerhalb der erweiterten Handelszeiten durch den Market Maker bestimmt und automatisch durch Bewegungen in korrelierenden Märkten korrigiert werden, sind unsere Spreads in diesem Zeitraum generell breiter als während der regulären Handelszeiten. Das geschieht im besten Interesse unserer Kunden.

Der Wochenendhandel ist eine Erweiterung unseres Out-of-Hours-Angebots, wobei die Notierungen unseren Einschätzungen der Marktaussichten entsprechen. Dazu analysieren wir die jeweiligen Markt- und Gebiets-Nachrichtenkanäle, deren Meldungen sich auf die von uns bepreisten Märkte auswirken können. Darüber hinaus kann sich auch die Handelstätigkeit anderer Kunden auf unsere Notierungen auswirken. Somit kann es durchaus sein, dass es keine passenden Faktoren gibt, an denen wir unsere Notierungen zu diesen Zeiten orientieren können und so das Market-Making-Element wiederum grössere Spreads als während der normalen Handelszeiten des Marktes erfordern wird. Die Wochenendmärkte können von Kunden genutzt werden, um ihre bestehenden Positionen auf den von uns angebotenen Märkten zu hedgen, wobei die Preisbewegungen auf diesen Märkten über das Wochenende den Status der bestehenden Positionen nicht beeinflussen werden. Dadurch wird sichergestellt, dass Kunden, die das Wochenendangebot nicht nutzen wollen, dadurch keine Nachteile erfahren (z.B. durch Auslösung von Stop-Losses).

Bitte beachten Sie, dass die Preise ausserhalb der Handelszeiten sehr unterschiedlich zu den Preisen sein können, die bei Wiedereröffnung der Märkte verfügbar sind. So kann der Handel auf diesen Märkten zu einem Gewinn oder Verlust führen, der sonst nicht entstanden wäre, wenn Sie gewartet hätten.

Erfahren Sie mehr über unsere erweiterten Handelszeiten und das Trading an Wochenenden

Digital 100s

Mit Digital 100s können Sie darauf traden, ob Aussagen über das zukünftige Verhalten eines Marktes wahr oder falsch sind. Beispiel: „EUR/USD wird um 16 Uhr über 11446,1 liegen“ oder „Silber wird bei Handelsschluss unter USD 14.00 pro Unze liegen“.

Alle Digital 100s werden zwischen 0 und 100 notiert. Je näher der Preis an 100 liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die betreffende Aussage eintritt. Je näher der Preis bei Null liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie falsch ist.

Unsere Digital 100s-Preise basieren auf dem Verhalten eines zugrunde liegenden Marktes, werden aber von unserem Dealing Desk anhand von vier Faktoren festgelegt:

  • Zeit bis zum Verfall
  • Momentaner Wert des zugrunde liegenden Marktes
  • Unsere Erwartung der zukünftigen Volatilität
  • Kundengeschäft

Sollte die Aussage, auf die Sie handeln, letztendlich eintreffen, würde der Digital 100 mit einem Preis von 100 schliessen. Stellt sich die Aussage hingegen als falsch heraus, würde der Preis des Digital 100 bei 0 abgerechnet.

Erfahren Sie mehr über Digital 100s

FAQs

Bestmögliche Ausführung bezieht sich im Kern auf unsere Verpflichtung, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um bei der Ausführung von Orders im Namen unserer Kunden stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Bei der Ausführung Ihrer Orders berücksichtigt unsere intelligente Ausführungstechnologie automatisch Ihre individuelle Anfrage und die Eigenschaften des zugrunde liegenden Marktes, einschliesslich der Fairness des Preises und der Wahrscheinlichkeit der Ausführung.

Wir bieten über 17 000 Märkte für 239 000 Kunden auf der ganzen Welt. Mit mehr als 45 Jahren Erfahrung auf den Märkten lassen wir bei der Ausführung von Orders für jedes unserer Produkte grosse Sorgfalt walten.

Unsere Ausführungsgrundsätze sind Grundregeln, die alle Ausführungsparameter beschreiben, die ein Unternehmen für wichtig hält, um das bestmögliche Ergebnis für seine Kunden zu erzielen.

Dazu gehören auch die Schritte zur Gewährleistung der bestmöglichen Ausführung – unter Berücksichtigung der Orderart des Kunden, der Priorität, die der Kunde der Orderfüllung setzt, und des jeweiligen Marktes.

Alle Finanzintermediäre, die Orders im Namen von Privatkunden ausführen, sind verpflichtet, eine bestmögliche Ausführung anzubieten. Es liegt jedoch an den einzelnen Unternehmen, Systeme und Verfahren anzubieten, die den Handel der Kunden überprüfen und überwachen. Die bestmögliche Ausführung wird daher von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein und somit können auch die Ergebnisse der Orderausführung bei zwei verschiedenen Unternehmen unterschiedlich ausfallen.

Wir sind bestrebt, in unserem Ansatz transparent zu sein und Ihnen Informationen zur Verfügung zu stellen, die es Ihnen ermöglichen, sowohl unsere Ausführungspraxis als auch ihre Ergebnisse zu beurteilen. Diese Informationen finden Sie in unserer Kundenvereinbarung und der Zusammenfassung der Grundsätze zur Orderausführung.

Wenn Sie ausführliche Informationen zu allen unseren Produkten einsehen möchten, finden Sie diese auf den Seiten der jeweiligen Produktdetails im Hilfe und Support-Bereich unserer Webseite.

Die Gewährleistung der bestmöglichen Ausführung spielte bei IG Bank schon immer eine grosse Rolle. Wir überprüfen unsere Ausführungsstatistiken jeden Monat, um sicherzustellen, dass wir alles tun, um das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden zu erzielen.

Wir überwachen eine Vielzahl von Ausführungskennzahlen in Form von monatlichen Berichten. Dabei konzentrieren wir uns auf die Überwachung der Ausführungsfaktoren, die für das Erreichen des bestmöglichen Ergebnisses für unsere Kunden als besonders wichtig angesehen werden. Diese Ausführungsfaktoren finden Sie in unserer Zusammenfassung der Grundsätze zur Orderausführung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Wir zeigen unsere Gebühren klar an, damit Sie immer wissen, welche Kosten anfallen.

Ihre CFD-Tradingstrategien, unsere überlegene Ausführung und Preisbildung.

Erfahren Sie, wir wir seit über 45 Jahren das Trading weiterentwickeln.

1 Bei einer „aktiven“ Order, die über unsere Plattformen übermittelt wird, erteilen Sie uns die Anweisung, diese sofort auszuführen. Im Gegensatz dazu werden „passive“ Orders später ausgeführt, wenn sich der Preis auf ein bestimmtes Niveau bewegt.
2 Ablehnungsraten gelten nur für Orders, die von IG abgelehnt wurden. Ablehnungen aufgrund eines Kundenfehlers, z.B. durch Platzierung einer Order auf der falschen Marktseite, wurden aus der Statistik ausgeschlossen.
3 Basierend auf OTC-Daten der IG Group für April 2020.