Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Die 8 größten Lithiumproduzenten der Welt nach Ländern

Entdecken Sie die größten Lithiumproduzenten. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Methoden, die Sie nutzen können, um Lithium zu traden.

Lithium Quelle: Bloomberg

Wer sind die acht größten Lithiumproduzenten?

  1. Australien
  2. Chile
  3. China
  4. Argentinien
  5. Brasilien
  6. Simbabwe
  7. Portugal
  8. Kanada
Land Anteil der weltweiten Produktion in Tonnen
Australien 61.000
Chile 39.000
China 19.000
Argentinien 6.200
Brasilien 2.200
Simbabwe 800
Portugal 600
Kanada 500


Quelle: Visual Capitalist1

Australien – 61.000 Tonnen

Australien produzierte im Jahr 2022 61.000 Tonnen Lithium, eine deutliche Steigerung gegenüber den 55.000 Tonnen aus dem Vorjahr. Im Jahr 2018 hatte die Produktion des Landes dramatisch zugenommen, da zwei neue Spodumen-Projekte im Jahr 2017 für starken Auftrieb sorgten und 2018 fünf weitere Projekte hinzukamen. Der harte Preis- und Kostenwettbewerb resultierte jedoch in einer geringeren Produktion.

Australien hat über 2,7 Mio. Tonnen Lithiumreserven. Australisches Lithium stammt aus dem Hartgesteinsbergbau und China ist der größte Importeur des Produkts.2

Chile – 39.000 Tonnen

Chiles Fördermenge von 39.000 Tonnen im Jahr 2022 war eine bedeutende Steigerung gegenüber den 26.000 Tonnen aus dem Jahr 2021. In Chile wird der Rohstoff aus lithiumhaltigen Solevorkommen gewonnen. SQM, einer der weltweit führenden Lithiumproduzenten, erzielt etwa die Hälfte seiner Einnahmen mit Lithium aus dem Salzsee Salar de Atacama in Chile.2

Trotz der wachsenden Besorgnis über die negativen Auswirkungen auf die Umwelt, sind die finanziellen Vorteile für den zweitgrößten Produzenten der Welt nicht zu übersehen.

China – 19.000 Tonnen

Mit 19.000 Tonnen war die Lithiumproduktion Chinas im Jahr 2022 deutlich niedrier im Vergleich zum Vorjahr (26.000). Im Jahr 2020 war das Lithiumangebot des Landes gegenüber den 10 800 Tonnen aus dem Jahr 2019 deutlich gestiegen.

China ist aufgrund seiner boomenden Elektronik- und Elektrofahrzeugindustrie der größte Verbraucher von Lithium. Fast zwei Drittel der weltweiten Lithium-Ionen-Batterien werden in China hergestellt; das Land kontrolliert die meisten Lithium-verarbeitenden Betriebe der Welt.2

Argentinien – 6.200 Tonnen

Argentinien produzierte 6200 Tonnen und damit so viel wie im Vorjahr. Die Lithiumreserven im argentinischen Salar del Hombre Muerto reichen für 75 Jahre. Der Lithiumbergbau in Argentinien befindet sich im Aufschwung: Gegenwärtig sind zwei Minen in Betrieb und über 60 Projekte in der Planung.2

Brasilien – 2.200 Tonnen

Brasilien steht mit einer Produktionsmenge von 2.200 Tonnen an fünfter Stelle. Durch den plötzlichen Aufschwung der Lithiumproduktion in den letzten Jahren wurde das Land zu einem der weltweit größten Produzenten. Von einer Produktion von gerade einmal 400 Tonnen im Jahr 2011 bis zum Rekordhoch von 2400 Tonnen im Jahr 2019 hat das Land einen weiten Weg zurückgelegt.

Branchenkenner prognostizieren einen weiteren Anstieg der Produktion des Landes in den kommenden Jahren, da Elektrofahrzeughersteller wie Tesla danach streben, sich Lieferverträge mit Produzenten in Brasilien zu sichern.2

Simbabwe – 800 Tonnen

Die Produktion Simbabwes lag im Jahr 2022 bei 800 Tonnen und damit deutlich unter dem Vormonatswert (1.200 Tonnen). In den letzten Jahren hatte das Land seine Produktion jedoch erheblich gesteigert. Der einzige Produzent des Landes ist Bikita Minerals.

Berichten zufolge verfügt Simbabwe über das weltgrößte bekannte Lithiumvorkommen von über 11 Mio. Tonnen. Nach offiziellen Angaben könnte das Land 20 % des weltweiten Lithiumbedarfs decken, sobald alle seine Ressourcen voll genutzt werden.2

Portugal – 600 Tonnen

Die Produktion in Portugal lag bei bei 600 Tonnen und damit ein ganzes Drittel niedriger als noch im Vorjahr (900). Somit ist die Produktionsmenge vergleichsweise gering, doch das Land verfügt derzeit über Lithiumreserven von 60 000 Tonnen.2 Trotz der zunehmenden Umweltbedenken der Anwohner dürfte der Lithiumabbau im Land weiter zunehmen, da sich die weltweite Besorgnis über mögliche Angebotsengpässe allmählich bemerkbar macht.

Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien wird mehr Lithium benötigt, um die Nachfrage zu befriedigen, und Portugal sitzt vermutlich auf einem der größten Vorkommen in Europa.3 Mit Unterstützung durch die Regierung wird die Lithiumindustrie weiter an Bedeutung gewinnen.

Kanada – 500 Tonnen

Kanada produzierte im Jahr 2022 nur 500 Tonnen, welches damit als Schlusslicht im Ranging fungiert. Auch wenn das Land große Reserven an Lithium besitzt, befindet sich der Boom noch in einem Frühstadium.

Erfahren Sie mehr über Rohstoffe und wie sie gehandelt werden

Was ist Lithium und wofür wird es verwendet?

Lithium ist das leichteste bekannte alkalische Metall. Es ist in geringen Mengen in Mineralien wie Spodumen, Petalit, Lepidolith und Amblygonit sowie in magmatischem Gestein und im Wasser einiger Mineralquellen zu finden. Es wird durch Elektrolyse aus geschmolzenem Lithium- und Kaliumchlorid gewonnen.

Das Substanzmetall hat viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und wird seit Langem für industrielle Zwecke eingesetzt. Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen wird das meiste Lithium heute für Lithium-Ionen-Batterien verwendet, die Elektrofahrzeuge antreiben. Weitere häufige Verwendungszwecke sind:

  • Pharmazeutika
  • Pyrotechnik
  • Elektronische Geräte
  • Flugzeugbau

Erfahren Sie mehr über Rohstoffe und wie sie gehandelt werden

Die Abbildung zeigt verschiedene Verwendungszwecke von Lithium

Überblick über die Lithiumbranche

Wie die meisten Branchen hatte auch die Lithiumproduktion drastisch unter den Auswirkungen der Corona-Krise zu leiden. Im Jahr 2020 verzeichnete die Branche einen beispiellosen Marktrückgang um 10,9 % – ein krasser Gegensatz zu dem schwungvollen jährlichen Wachstum, das sie seit 2017 erlebt hatte.4

Trotz des Rückgangs wird jedoch erwartet, dass die Branche in den nächsten drei Jahren auf mehr als das Doppelte wächst, hauptsächlich aufgrund der steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeug-Batterien. Dies führte zu einem rasanten Anstieg der Gesamtjahreswachstumsrate (CAGR), wodurch die Branche schnell zu ihrem Vorpandemieniveau zurückkehrte.5 Bis 2030 wird die weltweite Lithiumproduktion voraussichtlich zwei Millionen metrische Tonnen übersteigen.6

Der Anstieg der Nachfrage ließ aber auch Fragen über die langfristige Nachhaltigkeit der Branche aufkommen. Da das Metall zudem vorwiegend in politisch weniger stabilen Ländern vorkommt, werden zunehmend Forderungen laut, neue, umweltfreundlichere Batterietechnologien zu entwickeln.

Erfahren Sie mehr darüber, wie sich die Lithiumbranche im Laufe der Jahre entwickelt hat.

Lithium-ETFs

Börsengehandelte Fonds (ETFs) bieten Ihnen ein diversifiziertes Engagement in einer Vielfalt von Lithium-Aktien, da sie die Wertentwicklung der Aktien in dem betreffenden ETF abbilden.

Sie können Lithium-ETFs genau wie Lithium-Aktien über ein Aktien-Handelskonto traden. Oder Sie können CFDs nutzen, um auf die Kursbewegungen zu spekulieren.

Unsere Plattform bietet Ihnen Zugang zu einer Reihe von ETFs von weltweit führenden Anbietern:

  • Global X Lithium ETF – investiert in den gesamten Lithium-Zyklus, von der Gewinnung und Raffinerie des Metalls bis zur Batterieproduktion
  • ETFS Battery Tech and Lithium ETF – bietet Anlegern und Anlegerinnen ein Exposure in der Energiespeicherungs- und -produktionsbranche
  • Global X Lithium & Battery Tech UCITS ETF – bildet den Index für globale Lithium-Bergbaugesellschaften und Batterieproduzenten ab

Beginnen Sie jetzt, Lithium-ETFs zu traden, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Eröffnen Sie ein Handelskonto
  2. Informieren Sie sich, wie ETF-Trading funktioniert
  3. Kaufen und verkaufen Sie Lithium-ETFs direkt über unsere Plattform

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit uns ETFs traden können

Lithium-Trading im Überblick

  • Die Lithiumproduktion wird sich bis 2025 voraussichtlich verdreifachen.
  • Elektrofahrzeuge sind der wichtigste Treiber der wachsenden Lithiumnachfrage.
  • Im Jahr 2020 erlebte die Branche aufgrund von Covid-19 einen beispiellosen Marktrückgang um 10,9 %.
  • Bis 2030 wird die weltweite Lithiumproduktion voraussichtlich zwei Millionen metrische Tonnen übersteigen.
  • Sie können mit uns über CFDs auf die Entwicklung des Lithiumpreises spekulieren.
  • Beim Aktien-Trading erwerben Sie das volle Eigentum an Lithium-Aktien.
  • ETFs bilden die Wertentwicklung eines Referenzindex nach, indem Sie die darin enthaltenen Vermögenswerte halten.

Was ist Ihre Meinung über die 8 größten Lithiumproduzenten der Welt?

Was auch immer Ihre Ansicht ist, Sie können heute über die Weltklasse-Handelsplattform* von IG über Differenzkontrakte (CFDs) sowohl steigende als auch fallende Märkte handeln. CFDs ermöglichen es Ihnen, ohne Direktinvestment eine Position in Devisen einzugehen.*

*Ausgezeichnet als „Best Multi Platform Provider“ bei den ADVFN International Finance Awards 2023.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT KNOCK-OUT-ZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass eine Aktie in Zukunft fällt, könnten Knock-Out-Zertifikate von IG mit einem Knock-Out-Level oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei beispielsweise 400 Euro interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Level unterhalb von beispielsweise 100 Dollar im Blick behalten.

Bitte beachten Sie folgende Risiken:

Wertpapiere (Knock-Out-Zertifikate, Faktor- und andere Optionsscheine) sowie Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.

Lithium-Trading im Überblick

  • Die Lithiumproduktion wird sich bis 2025 voraussichtlich verdreifachen.
  • Elektrofahrzeuge sind der wichtigste Treiber der wachsenden Lithiumnachfrage.
  • Im Jahr 2020 erlebte die Branche aufgrund von Covid-19 einen beispiellosen Marktrückgang um 10,9 %.
  • Bis 2030 wird die weltweite Lithiumproduktion voraussichtlich zwei Millionen metrische Tonnen übersteigen.
  • Sie können mit uns über CFDs auf die Entwicklung des Lithiumpreises spekulieren.
  • Beim Aktien-Trading erwerben Sie das volle Eigentum an Lithium-Aktien.
  • ETFs bilden die Wertentwicklung eines Referenzindex nach, indem Sie die darin enthaltenen Vermögenswerte halten.



Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Informationen werden von IG Europe GmbH (IGE) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das Informationsmaterial auf dieser Seite weder eine Auflistung unserer Handelskurse noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Handel mit genannten Finanzinstrumenten. IGE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen und übernimmt in der Folge keine Verantwortung für die Verwendung dieser Informationen und daraus resultierender Folgen. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung dar, berücksichtigen also nicht die spezifischen Anlageziele, den Anlagehorizont sowie die finanzielle Situation einzelner Personen, welche diese Information erhalten. Der Anleger allein trägt das Risiko für jede eigenverantwortlich getroffene Anlageentscheidung oder Durchführung von Transaktionen in Finanzinstrumenten. Die Informationen wurden darüber hinaus nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlage-oder Anlagestrategieempfehlungen) erstellt und gelten daher insgesamt als Werbemitteilung. Obwohl der Handel in Finanzinstrumenten, die Gegenstand dieser Informationen sind, vor der Bereitstellung dieser Informationen an Kunden und andere Personen für die Mitarbeiter der IG nicht verboten ist, darf gemäß unserer Policy die Information nicht zum Vorteil der Mitarbeiter oder IG genutzt werden. Wir sind bestrebt wirksame organisatorische und administrative Vorkehrungen zu treffen und aufrechtzuerhalten, um alle angemessenen Schritte zu unternehmen, um zu verhindern, dass Interessenkonflikte ein wesentliches Risiko für die Interessen unserer Kunden darstellen oder zu einem solchen führen. Wir verfolgen eine Politik der Unabhängigkeit, die von unseren Mitarbeitern verlangt im Interesse unserer Kunden zu handeln und jegliche Interessenkonflikte bei der Erbringung unserer Dienstleistungen außer Acht zu lassen. Darüber hinaus liegt es nicht im Interesse von IG, die relevanten Informationen einem der Emittenten vor deren Veröffentlichung weiterzuleiten. Die hier erwähnten organisatorischen und administrativen Kontrollen werden in unseren Grundsätzen zur Handhabung von Interessenkonflikten dargelegt. Eine Zusammenfassung der Grundsätze für die Handhabung von Interessenkonflikten ist auf unserer Website verfügbar.

Sie sehen eine Handelschance?

Ergreifen Sie sie. Handeln Sie auf unserer preisgekrönten Plattform auf mehr als 17.000 Märkten. Mit engen Spreads auf Indizes, Aktien, Rohstoffe und mehr.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Marihuana-Aktien, -Indizes und -ETFs handeln können.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.