DAX zeigt sich robust

27.11.2017 – 07:45 Uhr (Werbemitteilung): Ein halbes Prozent konnte der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche zulegen.

bg_frankfurt_7453
Quelle: Bloomberg

Ausgehend vom Rekordhoch Anfang November hat sich der DAX um mehr als drei Prozent gen Süden entfernt. Somit kann höchstens von einer Mini-Korrektur gesprochen werden. Heute dürfte der deutsche Leitindex schwächer in die neue Handelswoche starten. Vorbörslich sehen wir den Deutschland 30 bei 13.043 Punkten und somit leicht unterhalb des Schlusskurses vom Freitag. Ein wenig Kopfschmerzen könnte der Euro zum US-Dollar bereiten. Die Gemeinschaftswährung wird aktuell oberhalb der Marke bei 1,19 USD gehandelt.

Termine der Woche

Allzu viele Konjunkturdaten stehen in der kommenden Woche nicht im Terminkalender. Interessant könnten hierzulande und in der Eurozone die Verbraucherpreise für November sein. In den USA steht das Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal auf der Agenda.

 

Charttechnik

Am Freitag notierte DAX leicht oberhalb des 23,6%-Fibonacci-Retracements bei 13.134 Punkten. Diesen Widerstand konnte auch Schlusskursbasis nicht überwunden werden. Allerdings wurde der Unterstützungsbereich, bestehend aus dem steigenden einfachen 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 13.029 Zählern, dem ehemaligen Zwischenhoch bei 12.951 Punkten und dem 38,2%-Fibonacci-Level bei 12.892 Punkten, erneut verteidigt.

Damit es aber wieder aufwärts gehen kann, sollte das erwähnte Fibonacci-Niveau bei 13.134 Zählern signifikant hinter sich gelassen werden. Anschließend wäre die Bestmarke bei 13.525 Punkten von Anfang dieses Monats das charttechnische Ziel. 

DAX auf Tagebasis

DAX_112717
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.