DAX: Säbelrasseln verschreckt Anleger

25.04.2014 – 09:30 Uhr: Der gestrige Handelstag war nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Zuerst wogen sich die Marktteilnehmer in Sicherheit. Der Kursrücksetzer am Mittwoch war weitgehend vergessen. 

Doch wie aus heiterem Himmel sackte der DAX zusammen. Spielverderber aus Sicht der Investoren war wieder die Krise in der Ukraine. Russland hatte als Reaktion auf die Gewalt in der Ostukraine ein großangelegtes Militärmanöver an der gemeinsamen Grenze begonnen.

Ausgehend vom gestrigen Tageshoch bei 9.645 Punkten rutschte der DAX bis 9.410 Zähler ab. Die zuletzt oft zitierte charttechnische Unterstützung bei 9.425 Punkten hielt dem Abgabedruck jedoch stand. Und plötzlich ging es auf dem Frankfurter Börsenparkett aufwärts. Am Ende der besagten Handelssitzung schloss der heimische Leitindex mit 9.549 Punkten sogar minimal im Plus.

Das Säbelrasseln zwischen Russland, der Ukraine und dem Westen prägt auch am letzten Handelstag dieser Woche das Geschehen am deutschen Aktienmarkt. Der DAX geht wieder in Deckung und notiert zur Stunde mit 9.447 Zählern um 0,9% leichter. Der EUR-USD ist zurzeit wie einbetoniert. Das Währungspaar bewegt sich auch heute um den Bereich bei 1,38 USD. Auch beim Goldpreis ist kaum Dynamik zu beobachten. Das gelbe Edelmetall liegt mit 1.291 USD annähernd unverändert. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Trends

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren, noch während sie sich bilden.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.