DAX: Moderate Kursabschläge

13.02.2014 – 15:50 Uhr: Die Bullen schnaufen auch im späten Handel weiter durch. Allerdings halten sich die Kursabschläge in Grenzen. 

Nach den deutlichen Aufschlägen in den zurückliegenden Tagen ist ein solcher Rücksetzer jedoch kein Beinbruch. Die heutigen Konjunkturdaten fielen nicht so überzeugend aus. Der Einzelhandelsumsatz in den USA ging überraschend im Januar um 0,4% zurück. Zudem wurden in den Vereinigten Staaten mehr Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt als erwartet. In der Vorwoche hatten 339 Tsd. US-Bürger staatliche Unterstützung beantragt, 8 Tsd mehr als prognostiziert.

Zuletzt sind vor allem die institutionellen Investoren in Scharen vom Frankfurter Börsenparkett geflüchtet. In der vergangenen Woche nutzten die so genannten „starke Hände“ die Korrektur zum Einstieg. In der laufenden Handelswoche werden dagegen Gewinne realisiert. Der von der Deutschen Börsen veröffentlichte Bull/Bear-Index ging von 71,1% auf nunmehr 58,3% zurück. Von den Großanlegern, die dem DAX den Rücken kehrten, haben sich 5% auf die Seite der Bären geschlagen. 13% von denen warten dagegen an der Seitenlinie auf einen neuerlichen günstigen Einstiegspunkt. Sollte der DAX unerwartet steigen, könnten diese Investoren ganz schnell auf das Börsenparkett zurückkehren.

Zur Stunde pendelt der DAX um die Marke bei 9.500 Punkten. Ein Minus gegenüber dem Vortag von rund 0,3%. Der EUR-USD kann heute leicht zulegen. Ebenfalls auf der Gewinnerseite bindet sich der Goldpreis

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.