DAX: Kurstafel färbt sich dunkelrot

29.08.2017 – 14:45 Uhr (Werbemitteilung): Die Krise auf der koreanischen Halbinsel ist wieder auf die Börsenbühne zurückgekehrt. 

bg_bear 2
Quelle: Bloomberg

Heute Morgen hatte Nordkorea eine Rakete abgeschossen, die Japan überflog und dann östlich in den Pazifischen Ozean stürzte. Es war nicht die erste Rakete, die über den Inselstaat hinwegflog. Allerdings ist dies das erste Mal ohne eine Ankündigung. Nicht nur die Japaner, auch die Marktteilnehmer an den Finanzmärkten zeigten sich von der jüngsten Entwicklung erschrocken.

Der deutsche Leitindex musste bislang deutlich Federn lassen. Zur Stunde notiert der DAX mit 11.900 Punkten um rund zwei Prozent im Minus. Einige charttechnische Unterstützungen im Bereich bei 12.082/12.031 Zählern sind in die Hände der Bären gefallen. Weitere Kursverluste bis 11.840/11.800 Punkte sollten durchaus in Betracht gezogen werden.

Dagegen konnten der Euro zum US-Dollar sowie der Goldpreis von dem jüngsten Raketentest Nordkoreas profitieren. Die europäische Gemeinschaftswährung wird aktuell oberhalb der Marke bei 1,20 USD gehandelt und könnte die obere Aufwärtstrendkanallinie bei 1,2104 USD ansteuern.

Auch Gold kann heute spürbar zulegen. Bereits gestern konnten die Widerstände bei 1.295/1.300 USD bezwungen werden. Das nächste charttechnische Kursziel lautet 1.337 USD je Feinunze. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX, EUR-USD und Gold.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.