Nasdaq 100: Es fehlt an Kraft

17.08.2018 – 09:20 Uhr (Werbemitteilung): In der vergangenen Woche war das Allzeithoch bei 7.517 Punkten greifbar nahe. 

bg_nasdaq 2
Quelle: Bloomberg

Doch kurz davor ging dem US-Technologieindex die Puste aus. Anschließend musste sich der Nasdaq 100 in Richtung der ehemaligen Bestmarke bei 7.334 Zählern von Ende Juni dieses Jahres zurückziehen.

Seit Anfang August hält sich die US-Technologiebörse in einer Seitwärtsphase auf. Der Trendbestätigungs-Indikator Aroon signalisiert zurzeit eine trendlose Marktphase. Dem Nasdaq 100 fehlt im Augenblick die Kraft, nach oben auszubrechen.

Ein neuerlicher Test der unteren Begrenzung der Schiebezone bei 7.334 Punkten kann nicht ausgeschlossen werden. Auch der steigende einfache 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 7.285 Zählern könnte zum wiederholten Mal ins Visier geraten.

Die beiden Verlaufshochs bei 7.334/7.499 Punkten bilden die Oberseite der Seitwärtsphase. Erst darüber könnte die Aufwärtsbewegung in Richtung des 161,8%-Fibonacci-Levels bei 7.580 Zählern wieder aufgenommen werden. 

Nasdaq 100 auf Tagesbasis

Nasdaq_081718
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.