DAX Analyse: Die Bullen versuchen es noch einmal

12.10.2018 – 09:47 Uhr (Werbemitteilung) – Der deutsche Leitindex schloss am Donnerstag nahezu unverändert ab, nachdem er in der Spitze und intraday noch deutlich nachgeben musste

bg_german_stock_exchange_1422947
Quelle: Bloomberg

Der DAX Future verlor am Donnerstag in der Spitze 1,57 %, durchbrach dabei eine wichtige Unterstützungszone, drehte jedoch später und schloss unverändert aber oberhalb der Unterstützung ab. Erholung an den US Märkten könnte sich am Freitag positiv auswirken.

DAX Analyse Update – Bullen nehmen zweiten Anlauf

Die wichtige Unterstützungszone bei 11.650 Punkten wurde am Donnerstag unterschritten. Der Schlusskurs lag auf Tageskerzenbasis allerdings wieder darüber, sodass der Ausbruch noch nicht ganz validiert werden konnte. Der US Markt in Form des S&P 500 Index rutschte zwar zeitweise im Vergleich zum Vortag eine Stufe tiefer, stabilisierte sich jedoch gegen Handelsschluss leicht. Die asiatischen Märkte schlossen ebenfalls nahezu unverändert am Freitag ab, ausgenommen den Off Shore Hang Seng Index. Dieser gewann am Freitag um etwas mehr als 1 %.

Politik und Konjunktur

Die Bullen haben aktuell aufgrund mehrerer politisch bedingter Ereignisse kaum Durchsetzungsvermögen. Dennoch, eine leichte Erholungsrally am Freitag, im Zuge der anstehenden Quartalsberichte in den USA, könnte sich heute etablieren. Die Finanzinstitute J.P. Morgan, Wells Fargo und Citigroup legen ihre Zahlen vor. Auch konnten gestern Abend bereits positive Nachrichten bezüglich der Brexit-Verhandlungen verzeichnet werden.

In der Frage Handelskonflikt, hat die US Administration ein wenig Schadensbegrenzung betrieben, indem man Chinas Regierung nicht als Währungsmanipulator bezeichnen will. Ebenfalls positiv könnten sich Chinas Handelsbilanzdaten auswirken. Diese zeigten, dass das Reich der Mitte per Monat September einen Rekord-Exportüberschuss verzeichnet hat und auch die Importe sind zwar unter Erwartungen angestiegen, jedoch in keinem Rahmen, in dem man sagen würde, der Handelskonflikt würde sich vollends auf den Handel Chinas durchschlagen.

Termine heute

  • China: Handelsbilanz Sep
  • DE: Verbraucherpreisindex Sep
  • EU: Industrieproduktion Aug
  • IEA Monatsbericht
  • USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen

DAX Chart auf Tagesbasis

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.