USD-CHF: Nächster Versuch gestartet

13.04.2018 – 09:15 Uhr (Werbemitteilung): Vor genau einer Woche hatte der US-Dollar zum Schweizer Franken den wichtigen Kreuzwiderstand bei 0,9650/0,9661 CHF erreicht. 

bg_switzerland_flag_1222377
Quelle: Bloomberg

Im ersten Anlauf konnte diese Hürde nicht überwunden werden. Es kam anschließend zu Gewinnmitnahmen.

Nun versucht der USD-CHF erneut, die erwähnte Bastion zu stürmen. Laut dem MACD könnte dieses Unterfangen gelingen. Das am 12. März mit dem Sprung über die Nulllinie generierte Kaufsignal hat weiterhin Bestand. Wichtig wäre jedoch ein beherzter Sprung über die horizontale Trendlinie bei 0,9650 CHF sowie die fallende einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 0,9659 CHF. Oberhalb des Kreuzwiderstands könnte die Reise bis zur Trendgeraden bei 0,9795 CHF fortgesetzt werden.

Aber auch diesmal sollte ein Abprallen der Notierungen gen Süden in Betracht gezogen werden. Als Unterstützungen fungieren die Ende März zurückeroberte zweite Fächerlinie bei aktuell 0,9517 CHF und die einfache 50-Tage-Glättungslinie bei derzeit 0,9471 CHF. 

Swissy auf Tagesbasis

Swissy_041318
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.