Dax grenzt Verluste ein – Richtungssuche zum Wochenauftakt

10.04.207 - 16:47 Uhr (Werbemitteilung): Zum Wochenauftakt muss der Dax im frühen Handel erste Verluste verkraften und rangiert in der Folge innerhalb einer engen Preisspanne um die Marke von 12.200 Punkten. Mit einem Abschlag von rund 0,2 Prozent fällt das Minus jedoch sehr überschaubar aus.

bg_federal_reserve_827687
Quelle: Bloomberg

Angesichts kaum vorhandener Impulse von Unternehmens- und Konjunkturebene orientiert sich der heimische Leitindex damit bis auf weiteres seitwärts. Ein weiterer Grund für die momentan zu beobachtende Zurückhaltung dürften auch wichtige Konjunkturdaten sein, die in der laufenden Woche zur Veröffentlichung anstehen.

Auf der Habenseite steht dagegen das zumindest versöhnlich stimmende Ergebnis des Gipfeltreffens der USA und China. Statt einem drohenden Handelskrieg einigen sich die weltweit größten Volkswirtschaften auf die Bildung eines Ausschusses, der die künftigen Handelsbeziehungen beider Nationen in möglichst harmonische Bahnen lenken soll.

Als potentieller Belastungsfaktor fungiert wiederum die Geopolitik rund um Nordkorea und Syrien. Vor diesem Hintergrund ist eine weitere Eskalation nicht auszuschließen. Während die Vereinigten Staaten nun einen Flugzeugträger-Verband an die koreanische Halbinsel senden, droht Russland im Falle weiterer US-Luftangriffe auf Syrien mit adäquaten Gegenmaßnahmen.

Eine freundlich tendierende  Wallstreet lässt am späten Nachmittag auch den Dax verlorenes Terrain gutmachen. DowJones, Nasdaq und S&P können aktuell jeweils 0,4 Prozent dazugewinnen. Zur Stunde notiert der Dax bei 12.217 Punkten 0,1 Prozent leichter. Der Euro gewinnt dagegen 0,1 Prozent auf derzeit 1.0594 US-Dollar. Gold findet sich bei momentan 1.251 US-Dollar hinter einem Abschlag von 0,2 Prozent je Feinunze wieder.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI) und Gold.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.