CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: Darauf kommt es jetzt an

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 könnten sich nach dem gestrigen Kursrutsch wieder erholen. Folgende Punkte sind nun wichtig. Gelingt die Rückkehr zu 29.000 Punkten?

Dow Jones aktuell

Der Dow Jones Index der Standardwerte ging am Dienstag mit 1,3 Prozent bei 27.772 Zählern tiefer aus dem Handel, während der technologielastige Nasdaq 1,6 Prozent auf 11.154 nachgab. Der breiter gefasste S&P rutschte um 1,4 Prozent auf 3.360 Zähler.

Dow Jones Chart

Dow Jones: Trump sorgt für Kursrutsch an der Wallstreet

Die Anleger an der Wallstreet haben sich in erster Instanz negativ überrascht über die Verschiebung weiterer Gespräche im Hinblick auf das US-Konjunkturpaket gezeigt. US-Präsident Trump hatte am Dienstag seinen Vertreter angewiesen, die Verhandlungen zu stoppen – und dies nur einem Tag nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. „Unmittelbar nachdem ich gewonnen habe, werden wir ein großes Konjunkturpaket verabschieden, das sich auf hart arbeitende Amerikaner und kleine Geschäfte konzentriert“, sagte Trump. Zudem warf der Präsident der Präsdentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelor vor, in schlechter Abscicht über die Hilfe verhandelt zu haben.

Dow Jones: Powell warnt vor schleppender Konjunktuerholung

Fed-Chef Jerome Powell hatte am Vortag vor einer schleppenden Konjunkturerholung nach der Corona-Pandemie gewarnt. Laut Powell sei die Wirtschaft immer noch anfällig für ehebliche Rückschläge. Im Falle ein Nichteindämmung des Virus‘ könne die Wirtschaft in eine Abwärtsspirale gelangen. Zusätzlich appellierte er an mehr Hilfen für Unternehmen und Haushalte.

Dow Jones Prognose: So könnte es weitergehen

Die Wallstreet-Anleger könnten in der Verschiebung der Verhandlungen um ein US-Konjunkturpaket in zweiter Instanz mehr Gelassenheit entgegenbringen. Zwar hatte US-Präsident Trump am Vorabend weiteren Gesprächen bis zur US-Präsidentschaftswahl eine Absage erteilt. Damit ist Hoffnung auf eine erneute Wirtschaftsbelebung in den USA ist durch die Verschiebung der Verhandlungen zwar vorerst enttäuscht worden. Doch der am Vortag geschürte Optimismus durch den Wiedereinzug in das Weiße Haus, welcher Anleger auf weitere Fortschritte in den Verhandlungen und letztendlich auf den großen Wurf hat hoffen lassen, löst sich aber nicht gänzlich in Luft aus. Auch wenn Trump den Börsen auf den ersten Anblick einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, riechen die Anleger nun sukzessive eine mögliche Finte. Dass der US-Präsident der Rückkehr an den Verhandlungstisch eine Absage erteilt, könnte als taktischer Schachzug verstanden werden. Das was Trump signalisiert und was der Markt glaubt, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wichtig bleiben nach wie vor das Infektionsgeschehen des grassierenden Coronavirus rund um den Globus, die Hoffnung auf den großen Wurf im US-Konjunkturparket und das Pokern im Kampf um den Präsidentenstuhl. Die Unsicherheit dürfte im letzten Quartal tendenziell zunehmen, welches sich in einer erhöhten Volatilität wiederspiegeln dürfte.

Dow Jones Prognose: Technischer Ausblick

Der Dow Jones könnte nach dem gestrigen Rücksetzer sich vorerst wieder über 28.000 Punkte behaupten. Nach dem Kursrutsch dürften Schnäppchenjäger Höhenluft wittern. Die besagte runde Marke könnte gleichzeitig als Support für Käufer herhalten. Auf der Unterseite sollte die Marke von 27.000 Zählern in Betracht bezogen werden, während auf der Oberseite 29.000 Punkte anzuvisieren sind. Zudem gilt es das Verlaufshoch von Anfang Oktober und Mitte September von 28.366 Punkten zu erobern, welches im Falle eines erfolgreichen Meisterns neues Aufwärtsmomentum triggern könnte.

Wie Sie selbst den Dow Jones mit IG handeln

Wollen Sie den Dow Jones handeln? Eröffnen Sie ein Live- oder Demkonto bei IG und kaufen (long) oder verkaufen (short) Sie den Ölpreis unter Verwendung von Derivaten wie CFDs in wenigen einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie ein IG-Handelskonto oder loggen Sie sich in Ihr bestehendes Konto ein.
  2. Geben Sie "Dow Jones" in die Suchleiste ein und wählen Sie dies aus.
  3. Wählen Sie Ihre Positionsgröße.
  4. Klicken Sie auf Kaufen oder Verkaufen Order-Ticket.
  5. Bestätigen Sie die Order.

Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.