Dax geht mit negative Vorzeichen ins Wochenende – WTI unter 30 US-Dollarmarke

Der deutsche Leitindex kann im bisherigen Handelsverlauf keinen Boden gut machen und erhöht vielmehr seine Verluste vom Morgen.

bg_oil_barrels_1422243
Quelle: Bloomberg

Die Schwachen Vorgaben aus Fernost und die großen Fragezeichen vor der Markteröffnung der nächsten Woche quittieren die Marktteilnehmer mit Verkäufen. Auch die Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten können die Verluste im Dax nicht verhindern. Das Gegenteil ist der Fall. Enttäuschende Ergebnisse stützen aktuell den Ausverkauf. Der Erzeugerpreisindex (PPI) notiert bei -0,2 Prozent, nach zuvor 0,3 Prozent.  Die Einzelhandelsumsätze gingen ebenfalls zurück. Nach 0,3 Prozent im Vormonat und prognostizierten 0,2 Prozent für den Monat Dezember gingen diese sogar auf -0,1 Prozent zurück.

Aktuell notiert der deutsche Leitindex mit einem Minus von 2,7 Prozent bei 9.527 Punkten. Der Dow Jones-Index kann im frühen Handel 1,4 Prozent Aufschlag verbuchen und quotiert bei 16.379 Zählern. Die europäische Gemeinschaftswährung verteuert sich auf 1,0957 US-Dollar und kratzt damit an der 1,10 Dollar-Grenze. Das Rohöl der Sorte WTI muss weiterhin Verluste verbuchen. Mit einem Kursstand unterhalb der 30 Dollar Marke und einem satten Minus von 5,3 Prozent kostet ein Fass des schwarzen Goldes zur Stunde 29,55 US-Dollar.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.