CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Rollgeld Definition

Was bedeutet Rollgeld?

Als Rollgeld wird zusätzliches Geld bezeichnet, das zur Deckung von Haltekosten einer Investmentposition benötigt und verwendet wird. Dies kann in Form von Übernachtfinanzierungskosten, Zinszahlungen auf Margin-Konten und Devisengeschäften oder den Lagerkosten von Waren bei der Lieferung eines Future-Kontrakts erfolgen.

Erfahren Sie mehr über unsere Gebühren

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Gebühren, die anfallen, wenn Sie mit uns handeln.

Welche Märkte sind vom Rollgeld betroffen?

Devisen und Rohstoffe sind die Hauptmärkte, die vom Rollgeld betroffen sind. Jedoch können auch Finanzprodukte wie zum Beispiel Derivate betroffen sein. Bei jedem dieser Fälle sind unterschiedliche Formen des Rollgeldes fällig. Beispielsweise können Devisengeschäfte mit Übernachtfinanzierungskosten sowie Gebühren bei Zinssatzänderungen verbunden sein.

Rohstoffe können Kosten für Transport, Lagerung und Versicherung des Vermögenswertes verursachen -– vorausgesetzt, ein Trader übernimmt das Eigentum an den Waren, auf denen er offene Positionen hat.

Derivate wie CFDs verursachen Rollgeld-Kosten wie Übernachtfinanzierungskosten. Bei IG führen wir eine Zinssatzkorrektur auf Ihrem Konto durch, um die Kosten für die Finanzierung Ihrer Position zu berücksichtigen. Wir belasten Ihr Konto, wenn Sie sich long positioniert haben und es wird Ihnen Geld gutgeschrieben, wenn Sie sich short positioniert haben.

Rollgeld beim Forex-Trading

Bei IG unterscheiden sich die Kosten für den Forex-Handel leicht vom Rest unseres Angebots. Zum einen berechnen wir Ihnen Finanzierungskosten auf Basis des aktuellen Tom-Next-Satzes, der die Differenz in Punkten zwischen den Zinsen, die für die Aufnahme der zu verkaufenden Währung gezahlt werden, und den Zinsen aus dem Halten der Währung darstellt.

Berechnung von Rollgeld für Futures

Für Terminkontrakte ist eine spezielle Berechnung erforderlich, um das Rollgeld zu berechnen. Futures beinhalten die mit der jeweiligen Ware verbundenen Lagerkosten sowie den risikofreien Zinssatz, also die Rendite eines Investments, das kein Risiko finanzieller Verluste birgt. Dies ist ein hypothetisches Konzept, da alle Geschäfte und Investments mit einem gewissen Verlustrisiko verbunden sind, auch wenn dies noch so geringfügig ist. Für praktische Zwecke wird jedoch häufig der für eine risikoarme Staatsanleihe verfügbare Zinssatz verwendet.

In der folgenden Berechnung bezieht sich der Begriff “Verfügbarkeitsprämi e“ auf die Prämie, die mit dem Halten einer physischen Ware verbunden ist, und nicht auf die zugehörigen Derivatprodukte oder -kontrakte im Rahmen eines Future-Kontrakts:

Die Symbole bedeuten Folgendes:

  • F = der Future-Kurs eines Rohstoffes
  • S = der Spot-Kurs eines Rohstoffes
  • e = „Basis E“, eine mathematische Konstante mit einem Wert von ca. 2,718
  • r = der risikofreie Zinssatz
  • s = die Lagerkosten (als Prozentsatz des Spot-Kurses)
  • c = die Verfügbarkeitsprämie
  • t = die Zeit zur Erfüllung des Kontrakts (als Bruchteil eines Jahres)

Wie wirkt sich Rollgeld auf die Nettorendite aus?

Rollgeld gilt generell als finanzieller Aufwand, der das Potenzial birgt, Ihren Nettogewinn zu beeinflussen. Aus diesem Grund sollten Sie sich über alle Rollgeldkosten im Klaren sein, die während des Tradings entstehen könnten, da sie die Nettorendite Ihrer Geschäfte oder Investments beeinflussen können.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kunden:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: 0800 181 8831

Interessenten:
E-Mail: info.de@ig.com
Telefon: 0800 664 84 54

International:
E-Mail: kundenberatung.de@ig.com
Telefon: +49 (0)694 27 299 102