Weiter zum Inhalt

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Wertpapiere, die IG anbietet, sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

Bitcoin Kurs steigt temporär über 28.000 Dollar – das ist nun wichtig

Das nach Marktgröße wichtigste Krypto Asset Bitcoin ist zu Wochenbeginn mit rund 28.600 Dollar zwischenzeitlich wieder über die psychologische 28.000-Dollar-Marke gestiegen.

Bitcoin Quelle: Bloomberg

Wichtigste Punkte:

  • Bitcoin Kurs steigt temporär über 28.000 Dollar – das ist nun wichtig
  • „Short-Squeeze“ als mögliche Ursache für den jüngsten Kurssprung
  • „JOLTS“ stärker als gedacht – Zinssorgen holen Anleger wieder ein
  • Regulierungsthematik rückt wieder in den Vordergrund – Prozessbeginn rund um FTX

Handeln Sie den Bitcoin (ISIN: DE000A22Y6M7) mit Knock-Out-Zertifikaten. Mit Knock-Out-Zertifikaten können Sie 24/5 auf die Märkte reagieren, sobald sich eine Gelegenheit bietet. Eröffnen Sie ein Konto zum Einstieg oder üben Sie mit einem Demokonto.

Bitcoin Kurs Chart auf Monatsbasis

Bitcoin Quelle: IG Handelsplattform
Bitcoin Quelle: IG Handelsplattform

Hinweis: Mögliche Währungsschwankungen können sich auf die Rendite auswirken.
Hinweis: frühere Wertentwicklungen oder Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Bitcoin Kurs steigt temporär über 28.000 Dollar – das ist nun wichtig

Das nach Marktgröße wichtigste Krypto Asset Bitcoin (USD) ist zu Wochenbeginn mit rund 28.600 Dollar zwischenzeitlich wieder über die psychologische 28.000-Dollar-Marke gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit August. Im Fokus der Anleger stehen in der zweiten Wochenhälfte insbesondere geldpolitische Entwicklungen. Auch der Prozessbeginn rund um die FTX-Pleite aus dem vergangenen Jahr dürfte die Regulierungsfragen wieder hochkochen lassen.
Zur Wochenmitte kostet eine Bitcoin-Einheit rund 27.600 Dollar und damit immer noch 3,50 Prozent mehr als vor einer Woche.

„Short-Squeeze“ als mögliche Ursache für den jüngsten Kurssprung

Zudem dürfte die Eroberung der 28.000er-Marke auch psychologischen Charakter haben.
Gut möglich, dass das aktuell vergleichsweise geringe Handelsvolumen die Aufwärtsbewegung angestoßen hat. Kommt es zu einer größeren Kauforder am Markt, kann dies einen Dominoeffekt initiieren und weitere Käufe nach sich ziehen. In diesem Zusammenhang ist dann die Rede von einem sogenannten „Short-Squeeze“.

„JOLTS“ stärker als gedacht – Zinssorgen holen Anleger wieder ein

Die jüngsten Hoffnungen der Anleger, dass die schwelenden global dominierenden Inflations- und Zinssorgen an Dynamik verlieren, sind spätestens zur Wochenmitte wieder einer nüchternen Betrachtungsweise gewichen.
Am Dienstag waren die sogenannten „JOLTS“ (Job Openings and Labor Turnover Summary) deutlich stärker ausgefallen als erwartet. Die offenen Stellen wiesen einen nicht zu erwartenden Anstieg auf 9,6 Millionen Einheiten auf. Fachleute hatten mit rund 8,8 Millionen und damit so viel wie im Vormonat gerechnet. Dass sich der US-Jobmarkt stärker präsentiert als erwartet, nährt die Zinsfantasien der Marktakteure. In diesem Zusammenhang könnte die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) weiterhin schlagkräftige Argumente in den Händen halten, um die Zinsen in diesem Jahr möglicherweise noch mal zu erhöhen und länger hochzuhalten als gedacht.
Insbesondere der US-Arbeitsmarktbericht am kommenden Freitag (14:30 Uhr) könnte wichtige Impulse für den Bitcoin Kurs liefern. Ökonomen rechnen mit einer leichten Eintrübung des Stellenaufbaus gegenüber dem Vormonat.

Regulierungsthematik rückt wieder in den Vordergrund – Prozessbeginn rund um FTX

Der Kollaps der Krypto-Börse FTX aus dem vergangenen Jahr rückt spätestens seit dieser Woche wieder verstärkt in den Fokus der Anleger.
Der seit Dienstag laufende Prozess sendet ein wichtiges Signal an die Märkte, um die Vertrauenskrise im Sektor vollständig weiter verarbeiten zu können. Im November 2022 hatte die FTX-Pleite die Krypto-Ökonomie erschüttert und das Image von Bitcoin und Co stark ramponiert.
Die in diesem Zusammenhang stehenden Regulierungssorgen könnten somit wieder verstärkt ein Thema an den Krypto-Märkten werden.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT KNOCK-OUT-ZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) (ISIN: DE000A22Y6M7) und meint, dass der Bitcoin in Zukunft fällt, könnten Knock-Out-Zertifikate von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 40.000 Dollar interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) (ISIN: DE000A22ZFT5) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 20.000 Dollar im Blick behalten.
Möchten Sie selbst den Bitcoin handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Informationen werden von IG Europe GmbH (IGE) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das Informationsmaterial auf dieser Seite weder eine Auflistung unserer Handelskurse noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Handel mit genannten Finanzinstrumenten. IGE übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen und übernimmt in der Folge keine Verantwortung für die Verwendung dieser Informationen und daraus resultierender Folgen. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung dar, berücksichtigen also nicht die spezifischen Anlageziele, den Anlagehorizont sowie die finanzielle Situation einzelner Personen, welche diese Information erhalten. Der Anleger allein trägt das Risiko für jede eigenverantwortlich getroffene Anlageentscheidung oder Durchführung von Transaktionen in Finanzinstrumenten. Die Informationen wurden darüber hinaus nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlage-oder Anlagestrategieempfehlungen) erstellt und gelten daher insgesamt als Werbemitteilung. Obwohl der Handel in Finanzinstrumenten, die Gegenstand dieser Informationen sind, vor der Bereitstellung dieser Informationen an Kunden und andere Personen für die Mitarbeiter der IG nicht verboten ist, darf gemäß unserer Policy die Information nicht zum Vorteil der Mitarbeiter oder IG genutzt werden. Wir sind bestrebt wirksame organisatorische und administrative Vorkehrungen zu treffen und aufrechtzuerhalten, um alle angemessenen Schritte zu unternehmen, um zu verhindern, dass Interessenkonflikte ein wesentliches Risiko für die Interessen unserer Kunden darstellen oder zu einem solchen führen. Wir verfolgen eine Politik der Unabhängigkeit, die von unseren Mitarbeitern verlangt im Interesse unserer Kunden zu handeln und jegliche Interessenkonflikte bei der Erbringung unserer Dienstleistungen außer Acht zu lassen. Darüber hinaus liegt es nicht im Interesse von IG, die relevanten Informationen einem der Emittenten vor deren Veröffentlichung weiterzuleiten. Die hier erwähnten organisatorischen und administrativen Kontrollen werden in unseren Grundsätzen zur Handhabung von Interessenkonflikten dargelegt. Eine Zusammenfassung der Grundsätze für die Handhabung von Interessenkonflikten ist auf unserer Website verfügbar.

Nutzen Sie Handelschancen auf Kryptowährungen

Traden Sie bei uns Turbo24 und CFDs auf Kryptowährungen:

  • Sie müssen die Kryptowährungen nicht selbst besitzen
  • Handeln Sie Bitcoin, Ether und Litecoin
  • Spekulieren Sie auf steigende wie auch fallende Märkte

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Eröffnen Sie einen risikofreien Trade mit unserem Demokonto, um zu sehen, ob Sie richtig liegen.

  • Melden Sie sich in Ihrem Demokonto an
  • Eröffnen Sie eine Position
  • Finden Sie heraus, ob Ihre Prognose richtig war

Haben Sie eine Handelschance auf eine Kryptowährung entdeckt?

Verpassen Sie die Gelegenheit nicht und eröffnen Sie ein Live-Konto.

  • Handeln Sie steigende und fallende Kurse von zehn der wichtigsten Kryptowährungen und unserem Krypto 10-Index
  • Schnelle, intuitive Charts zur reibungslosen Analyse und Handel
  • Erhalten Sie aktuelle Nachrichten direkt auf der Plattform, um schnelle Entscheidungen zu treffen

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Jetzt anmelden stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.