CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

China erlässt Vergeltungszölle - US Vorbörse tiefrot

China veröffentlicht Strafzollmaßmahmen. Handelsgespräche scheinen nicht gut zu verlaufen. Sorgen um eine Eskalation des Handelsstreites wachsen.

Zwei Stunden vor der wichtigen Rede von Fed Präsident Powell kündigte das chinesische Wirtschaftsministerium „Vergeltungszölle“ gegen die gekündigten US-Zölle an. Um etwa 14:06 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Average Future fast 100 Punkte.

China wird mit den neuen Zöllen US-Waren in Höhe von $75 Milliarden besteuern. Die Zölle gelten für US- Autoimporte und Ölimporte. Die Zölle liegen zwischen 5% und 10% und werden in zwei Stufen, am 1. September und 15. Dezember, umgesetzt. Ab dem 15. Dezember sollen die Autozölle auf 25% steigen.

Autowerte ziehen den Dax nach unten

Die Aktien von General Motors und Ford Motor gaben vorbörslich direkt nach und fielen um 1,8% bzw. 1% nach.

Auch auf den deutschen Aktienindex wirkte sich die Nachricht stark aus. Innerhalb von wenigen Minuten verlor der Dax Index fast 150 Punkte. Angeführt wurde der Abverkauf von Daimler und BMW die jeweils 2% verloren.

Im Bezug auf den Handelskrieg gibt China also nicht klein bei. Vor der wichtigen Rede von Jerome Powell könnte man sagen: Gut gespielt, China. Der Druck auf die Fed wird dadurch weiter steigen, aktiv zu werden.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Trump gegen den Rest der Welt

Hier erfahren Sie alles über Trumps Showdown mit China.

  • Was ist bisher geschehen?
  • Beobachten Sie Indizes, Öl und weitere Märkte
  • Wie Sie Volatilität am besten nutzen

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.