DAX mit neuer Bestmarke

04.10.2017 – 13:45 Uhr (Werbemitteilung): Es ist vollbracht. Der deutsche Leitindex konnte heute ein neues Rekordhoch erklimmen. 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Mit 12.976 Punkten übertraf der DAX kurz nach der Handelseröffnung die bisherige Bestmarke bei 12.951 Zählern vom 20. Juni dieses Jahres. Allerdings konnten die Kursgewinne nicht ganz verteidigt werden. Ein Schlusskurs oberhalb des im Sommer markierten Allzeithochs wäre aus charttechnischer Sicht wünschenswert. Anschließend könnte die psychologische Marke bei 13.000 Punkten in den Fokus der Anleger geraten.

Zur Stunde weist der DAX mit 12.906 Punkten ein Plus von gerade einmal vier Zählern auf. Der Euro zum US-Dollar befindet sich auf Erholungskurs. Die Gemeinschaftswährung legt rund 0,3% auf 1,1776 USD zu. Abwärts geht es beim Ölpreis der Sorte WTI. Die Notierungen des schwarzen Goldes waren zuletzt an der technischen Widerstandsbarriere bei 51,99/52,46 USD gescheitert. Aktuell verliert der Ölpreis etwa 0,3% auf 50,43 USD je Barrel. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum GBP-USD und AUD-USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschliesslich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.