DAX gibt weiter nach

04.11.2016 – 07:40 Uhr (Werbemitteilung): Die Aussichten, dass Donald Trump doch noch ins Weiße Hause einziehen kann, belasten derzeit die internationalen Finanzmärkte.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Der Republikaner gilt unter den Börsianern als unberechenbar. Die Kontrahentin Hillary Clinton steht dagegen für Kontinuität. Nicht nur an der Wall Street, sondern auch hierzulande meiden die Marktteilnehmer derzeit das Handelsparkett. Der deutsche Leitindex hat gestern die Seitwärtsphase nach unten verlassen. Auch heute dürfte es weiter abwärts gehen. Nächstes charttechnisches Ziel könnte der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei 10.282 Punkten sein.

Ausblick

An dem heutigen Freitag steht der offizielle US-Arbeitsmarktbericht zur Veröffentlichung an. Allgemein wird mit einem Beschäftigungszuwachs von 175 Tsd. neuen Jobs gerechnet, nach 156 Tsd. im Vormonat. Die Arbeitslosenquote dürfte Schätzungen zufolge bei 4,9% liegen, nach 5,0% im September.

Zur Stunde sehen wir den DAX mit 10.305 Punkten weiter im Sinkflug. Der EUR-USD kann aktuell die Marke bei 1,11 USD verteidigen. Der Goldpreis hat es nicht geschafft, den gewichteten 200-Tage-Durchschnitt bei 1.302 USD zu überwinden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und grössere Fonds bietet.

     

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.